Foto: twitter.com/JDNalton
Foto: twitter.com/JDNalton

Der Fußball schreibt seit jeher seine eigenen Geschichten. Manchmal sind sie witzig, manchmal erschreckend und manchmal einfach irre. Letzteres Attribut trifft wohl auf das zu, was sich am vergangenen Wochenende in Brasilien zugetragen hat.

Die Erstliga-Partie zwischen CR Vasco da Gama und Flamengo Rio de Janeiro musste für zehn Minuten unterbrochen werden. Der Grund: Ein Krankenwagen stand auf dem Platz, und der wollte einfach nicht weg. Deshalb blieb den Protagonisten nichts anderes übrig, als selbst Hand anzulegen.

Und so gaben die Profis dem defekten Gefährt ein bisschen Starthilfe, und plötzlich lief es wie geschmiert. Hinterher konnte dann auch endlich wieder Fußball gespielt werden.

„So etwas habe ich noch nicht erlebt“, sagte Flamengos Verteidiger Rever dem Portal „globoesporte.com“. „Ich dachte erst, der Fahrer macht einen Witz. Aber er beteuerte, dass der Wagen nicht ansprang und dass er unsere Hilfe braucht.“ Glücklicherweise waren die starken Jungs zur Stelle. 

Diese ganze Harmonie schlug sich übrigens auch im Ergebnis nieder. Denn das Spiel endete mit einem 1:1-Unentschieden.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!