Überall wird Energie gespart – dieser NRW-Bahnhof wird aber 24 Stunden am Tag beleuchtet

Beleuchtung 24 Stunden am Tag – egal, ob es hell oder dunkel ist. Das ist aktuell Realität an einem NRW-Bahnhof. Das steckt dahinter.
Deutsche Bahn
Das Logo der Deutschen Bahn auf einem Zug. Foto: Sebastian Gollnow/dpa
Deutsche Bahn
Das Logo der Deutschen Bahn auf einem Zug. Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Im Grunde täglich gibt es aktuell Beschlüsse, die im Sinne des Energiesparens getroffen werden. Meistens setzen Städte und Gemeinden Veränderungen durch, die die kommenden Wochen und Monate betreffen und auf die explodierenden Strom- und Gas-Preise reagieren. Eine Situation in Wuppertal sorgt dabei aber für Verwunderung.

Zwei S-Bahnen fahren über die Haltestelle Wuppertal-Langerfeld. Es sind die S9 und die S8, die von Mönchengladbach bis nach Hagen fährt. Man kann getrost sagen, dass der Bahnhof im gleichnamigen Wuppertaler Stadtteil wahrlich nicht der Nabel der Welt ist. Trotzdem zieht die Haltestelle aktuell Aufmerksamkeit auf sich.

>> Haltestellen im Rheinland: Das ist der schlimmste Bahnhof in Köln und Umland <<

Wuppertal-Langerfeld: Beleuchtung aktuell 24/7

Denn wie „Bild“ berichtet, leuchten am Bahnhof Wuppertal-Langerfeld aktuell über 30 Laternen durchgängig. Ja, richtig gehört: Sie laufen im Sommer 24 Stunden täglich. Die Situation herrscht mittlerweile schon seit einigen Wochen vor und lässt sich vorerst auch nicht ändern. Mit Blick auf den Stromverbrauch ist das natürlich alles andere als ideal. Nicht nur bei Dunkelheit, sondern auch bei Tageslicht wird alles beleuchtet.

Was steckt dahinter? Es ist kein Zeichen, dass die Verantwortlichen vom Energiesparen nichts halten. Es gibt vor Ort Probleme – ein Dämmerungsschalter sei zerstört und so lange das so ist, kann am Status Quo nichts geändert werden. „Sobald die notwendigen Ersatzteile vorliegen, wird der Schalter repariert“, erklärt ein Sprecher der Deutschen Bahn der „Bild“. Nun beginnt also das sehnsüchtige Warten darauf, dass die Schalter-Situation endlich angepackt werden kann.

>> Düsseldorf: Stadt schaltet ab Oktober 8000 Gaslaternen ab <<

In der NRW-Landeshauptstadt wurde kürzlich beschlossen, dass viele Gaslaternen nachts abgeschaltet werden. Damit will die Stadt Düsseldorf ihren Beitrag zum Energiesparen leisten. Wer sich in die S-Bahn setzt und einige Stationen weiter fährt, der erlebt wiederum die Wuppertaler Vollbeleuchtung.