Frau in Wuppertal mit Shisha-Schlauch erwürgt – Ex-Freund festgenommen

In Wuppertal wurde am Donnerstag eine 33-jährige Frau tot aufgefunden. Der 35-jährige Ex-Freund ist dringend tatverdächtig und wurde bereits festgenommen.
Rettungswagen Krankenwagen
Foto: Marcel Kusch/dpa

Ein 35-Jähriger wird verdächtigt, seine frühere Lebensgefährtin getötet zu haben. Die Leiche der 33-Jährigen war am Donnerstag in der Wohnung der Frau in Wuppertal entdeckt worden. Als die Leiche dort gefunden wurde, war auch der zweijährige Sohn der beiden in der Wohnung, wie die Staatsanwaltschaft Wuppertal am Freitag mitteilte.

Das Kind sei körperlich unversehrt in Obhut genommen worden. Der frühere Lebensgefährte, der die deutsche und die libanesische Nationalität besitzt, wurde noch in der Nacht auf Freitag im Raum Euskirchen festgenommen. Die Staatsanwaltschaft will Untersuchungshaft beantragen. Darüber soll am Samstag ein Richter entscheiden.

>> Essen: 14-Jähriger bei Schlägerei lebensgefährlich verletzt <<

Laut „Bild“-Informationen soll der 35-Jährige seine Ex-Freundin mit einem Shisha-Schlauch erwürgt haben. Vor rund einem Jahr sei das damalige Paar in die Wohnung gezogen, vor einigen Wochen sei dann die Trennung gefolgt. Bereits im Sommer soll die 33-Jährige eine Anzeige wegen häuslicher Gewalt erstattet haben.

mit Agenturmaterial (dpa)