Essen: Großer Hund beißt Kind und greift Polizisten an

In Essen (NRW) hat die Polizei einen Hund erschossen. Der Vierbeiner hatte zuvor einen Jungen attackiert und war auf einen Polizisten losgegangen.
Polizei Blaulicht symbol platzhalter
Foto: dpa
Polizei Blaulicht symbol platzhalter
Foto: dpa

Ein Hund ist in Essen (NRW) von der Polizei erschossen worden. Das Tier hatte zuvor einen zwölf Jahre alten Jungen gebissen. Die Hundehalterin habe sich bei der Polizei gemeldet und mitgeteilt, dass sie die Kontrolle über den Vierbeiner verloren habe. Das teilte die Polizei mit.

Der Hund sei immer wieder über die Straße gelaufen und habe den Verkehr gefährdet. Als der Polizist auf ihn zuging, habe der Hund auch den Beamten angegriffen. Der habe in Notwehr geschossen.

Es handelte sich laut Polizei um einen türkischen Hirtenhund. Die Tiere sind zwischen 70 und 80 Zentimeter groß; Rüden werden bis zu 65 Kilogramm schwer. Wie es dem Zwölfjährigen ging, war zunächst unklar.

Mehr zum Thema:

dpa