Camping mit Hund: Hundefreundliche Campingplätze und Tipps für den Urlaub

Um im Urlaub den geliebten Vierbeiner mitnehmen zu können, eignen sich vor allem Reisen im Auto oder Camper. Doch nur weil auf den meisten Campingplätzen Hunde erlaubt sind, sagt das noch lange nichts über ihre Hundefreundlichkeit aus. Wir zeigen euch, was ihr beim Campen mit euren kaltschnäuzigen Freunden beachten müsst und welche Campingplätze in Deutschland und Europa nicht nur für euch, sondern auch für eure Hunde Spaß und Erholung garantieren.
Campingurlaub mit Hund: Alle Infos und die schönsten Campingplätze in Deutschland und Europa
Foto: unsplash/Hoang M Nguyen

Ein Campingurlaub verspricht nicht nur ein erholsames Erlebnis inmitten der Natur. Viele Camping-Fans schätzen vor allem den Vorteil, dass sie ihre Hunde mit in den Urlaub nehmen können. Vor dem Trip sollten jedoch einige Vorbereitungen getroffen werden. Auch die Wahl des Campingplatzes ist entscheidend, denn nur wenige Plätze bieten besondere Services für Vierbeiner und ihre Herrchen an. Wir haben die wichtigsten Informationen und hundefreundlichsten Plätze in Deutschland und Europa für einen entspannten Campingurlaub zusammengetragen.

Wo schläft der Hund beim Campen?

Für die Übernachtung im Wohnwagen, Wohnmobil oder Zelt gibt es mehrere Möglichkeiten, um eure Vierbeiner gemütlich unterzubringen. Vor allem eignet sich eine Isomatte, die mit der Decke eures Hundes ausgelegt wird. So fühlt sich er sich automatisch heimisch. Im Internet gibt es jedoch auch zahlreiche Hundeschlafsacke zu kaufen, die vor allem für das Zelten geeignet sind. Ist euer Caravan oder Wohnmobil groß genug, könnt ihr natürlich auch das gewohnte Körbchen eures kaltschnäuzigen Freundes mit in den Campingurlaub nehmen.

>> Camping-Rezepte, Wildcamping und Co.: Alles, was ihr über Camping wissen müsst! <<

Sind auf Campingplätze Hunde erlaubt?

Auf den meisten Campingplätzen sind Hunde grundsätzlich erlaubt. In manchen Ressorts ist das Übernachten im Zelt mit Hund untersagt. Dass das Mitführen eurer Vierbeiner oftmals erlaubt ist, sagt jedoch nichts über die tatsächliche Hundefreundlichkeit auf dem Platz eurer Wahl. Am besten informiert ihr euch im Vorhinein, ob ausreichend Grünflächen vorhanden sind. Viele Campingplätze bieten auch Aktivitäten wie Hundebetreuung oder Trainings-Parcours an.

In der Regel sind die Stellplätze für Gäste mit Hunden von den restlichen Parzellen getrennt, um zu vermeiden, dass sich andere Urlauber gestört fühlen.

Zelten mit Hund: Worauf ihr achten solltet

Ein Campingurlaub im Zelt ist nicht nur recht günstig, sondern auch naturverbunden. Umso schöner, wenn dann auch noch der vierbeinige Freund mit von der Partie ist. Um den Campingtrip für eure Hunde so komfortabel wie möglich zu gestalten, gibt es jedoch eine Aspekte zu beachten und Vorbereitungen zu treffen.

Bietet dem Hund einen Rückzugsort

Beim Zelten seid ihr und eure Vierbeiner nahezu den ganzen Tag im Freien. Dabei bieten die dünnen Zeltwände nur einen geringen (Geräusch-)Schutz. Ist euer Hund nicht an das Übernachten im Zelt gewohnt, kann es sein, dass er unruhig wird und bei diversen Geräuschen anschlägt. Falls die Temperaturen es zulassen kann es daher ratsam sein, eurem Vierbeiner einen Platz in eurem Wagen anzubieten.

Gewöhnt den Hund an das Zelt

Außerdem solltet ihr euren kaltschnäuzigen Freund bereits vor dem Campingurlaub an das Zelt gewöhnen. Baut es dafür am besten Zuhause in gewohnter Umgebung auf und belohnt den Hund mit Leckerlis, wenn er sich entschließt, ins Zelt zu gehen. So verstärkt ihr die positiven Assoziationen mit dem Zelt.

>> Camping in Corona-Zeiten: Was ist erlaubt, was nicht? <<

Achtet auf die Temperaturen im Zelt

Im Sommer kann das Zelt schnell aufheizen. Damit können eure Vierbeiner ganz besonders zu kämpfen haben. Lasst eure Hunde deshalb auf keinen Fall alleine im Zelt und lüftet es vor dem Schlafengehen gut. Eine Kühlmatte oder ein nasses Handtuch können ebenso für Abkühlung sorgen.

Auch zu kalte Temperaturen können euren Fellnasen zu schaffen machen. Solltet ihr in den kühleren Monaten einen Campingtrip planen, denkt unbedingt an einen Schlafsack oder Ähnliches, Decken und gegebenenfalls an einen Heizlüfter.

>> Urlaub mit Hund an der Nordsee – Hundestrände, Ferienwohnungen und Co. <<

Sichert eure Hunde richtig auf dem Zeltplatz

Auf den meisten Camping- und Zeltplätzen gilt die Leinenpflicht. Um euren Hund flexibel an verschiedenen Plätzen festmachen zu können, eignet sich ein Bodenanker. Damit auch bei Schmuddelwetter die Leine nicht dreckig wird, könnt ihr eine Biothane-Leine verwenden. Diese sind wasserabweisend und können bequem von Dreck befreit werden.

Kann man den Hund im Wohnmobil lassen?

Prinzipiell gilt für das Wohnmobil genauso wie für das Auto, dass Hunde besonders im Sommer nicht unbeaufsichtigt in geschlossenen Fahrzeugen gelassen werden sollten. Es muss sichergestellt sein, dass sich kein Hitzestau bilden kann und der Hund ausreichend Wasser zur Verfügung hat.

Camping mit Hund: Top 7 hundefreundliche Campingplätze

Camping mit Hund im Campingpark im Bergischen Land

Der Campingpark im Bergischen Land liegt inmitten wunderschöner Natur am Waldrand. Er eignet sich ideal als Startpunkt für diverse Wanderungen und Gassirunden. Bei Hundebesitzern ist der Campingplatz besonders begehrt, weil er neben einer eigenen Hundespielwiese, die zum Toben einlädt, auch Trainingsstunden mit Hundetrainern anbietet. Auch eine Hundedusche befindet sich in den Sanitäranlagen des Campingparks.

Website
Adresse: Oberbüschem 45, 51789 Lindlar

>> Camping Nordsee: Die besten Campingplätze in Schillig, St. Peter Ording & Co. <<

Camping mit Hund im Krk Premium Camping Resort in Kroatien

Das Premium Camping Resort auf Krk in Kroatien ist der Garant für einen entspannten Strandurlaub mit Vierbeinern. Das gelingt unter anderem durch den Hundestrand, der direkt am Campingplatz liegt. Hier gibt es Liegen und Sonnenschirme und weitere Annehmlichkeiten wie Hundeduschen.

Doch auch für die kleinen Familienmitglieder ist Badespaß vorprogrammiert: Neben einem Infinity- und Süßwasserpool gibt es einen Wasserpark mit Wasserrutschen und Co.

Website
Adresse: Narodnog preporoda 80, 51500 Krk

>> Campingurlaub in Europa: Die schönsten Plätze mit Wohnwagen, Wohnmobil und Co. <<

Camping mit Hund auf dem Campingplatz Falkensteinsee in Niedersachsen

Zwischen Oldenburg und Bremen ist der Campingplatz Falkensteinsee gelegen. Der Platz erstreckt sich um den See und bietet viele Grünflächen und schattenspendende Bäume. Selbst ein kleiner Strand ist am flachen Ufer des Sees zu finden. Für Hunde gibt es sogar einen gesonderten Badeteich mit Hundewiese, auf der eure Vierbeiner sich auspowern können. Doch damit nicht genug: Ein eingezäunter Hindernis-Parcours erlaubt Spaß für Hund und Herrchen.

In den umliegenden Moorgebieten könnt ihr außerdem ausgiebige Spaziergänge machen und auf Entdeckungstour gehen.

Website
Adresse: Ferienhausgebiet Falkensteinsee 1, 27777 Ganderkesee

Camping mit Hund in der La Rocca Camping Village am Gardasee

Wer am seinen Urlaub am Gardasee mit Hund verbringen möchte, der ist mit einem Aufenthalt in der La Rocca Camping Village gut beraten. Der Platz, der direkt am Wasser liegt, verdankt seinen Charme der Mittelmeerflora, von der er umgeben ist. Im lieblichen Tal unterhalb des Felsens la Rocca könnt ihr inmitten von Zypressen, Kiefern vielen mediterranen Pflanzen, Weinbergen und Olivenhainen übernachten. Der Standort der Camping Village verspricht traumhafte Spaziergänge mit euren Vierbeinern. Nach einer schweißtreibenden Wanderung kann sich anschließend die ganze Familie im See abkühlen.

Website
Adresse: Via Gardesana dell’Acqua, 37, 37011 Bardolino

Camping mit Hund auf dem Platz Las Dunas in Spanien

An der Costa Brava befindet sich der Campingplatz Las Dunas in Spanien. Auch ohne ein mobiles Eigenheim kann hier in Bungalows übernachtet werden. Falls ihr mit euren Vierbeinern anreisen möchtet, müsst ihr jedoch auf einem der hierfür zugewiesenen Stellplätze übernachten. Für Hunde gibt es in L’Escala sogar einen eigenen kleinen Strand. Nachdem sich eure kaltschnäuzigen Freunde am Strand ordentlich ausgepowert haben, können sie in den gesonderten Hundeduschen abgebraust werden.

Die umliegende Natur eignet sich ideal für ausgiebige Spaziergänge. Auf dem Campingplatz selbst gibt es jedoch zwei Wiesen, auf denen Hunde ihr Geschäft verrichten können.

Website
Adresse: Carretera Sant Martí d’Empúries, s/n, 17470, Girona

Camping mit Hund auf dem Platz Les Pêcheurs

Der Campingplatz Les Pêcheurs befindet sich in der Gemeinde Roquebrune-sur-Argens, von der aus Tagesausflüge an die Côte d’Azur geplant werden können. Für einen Ausflug mit Hund eignet sich vor allem der Naturpark Verdon mit der gleichnamige Schlucht, die durch ihre faszinierenden Felswände beeindruckt. Malerische Seen und ein weitläufiges Gebiet laden zu traumhaften Wanderungen ein.

Hunde sind auf dem Campingplatz in Frankreich herzlich willkommen. So könnt ihr mit euren vierbeinigen Freunden einen entspannten Urlaub verbringen.

Website
Adresse: D7, 83520 Roquebrune-sur-Argens

Camping mit Hund im Camper & Caravan Park Tapadinho in Portugal

Der Camper & Caravan Park Tapadinho in Portugal ist ein echtes Paradies für Hunde und ihre Herrchen. Das Örtchen ist von Touristen nur wenig besucht und spendet somit viel Ruhe.

Etwa 80 Kilometer entfernt von Coimbra befindet sich der naturbelassene Platz, auf dem eure Vierbeiner sogar unangeleint umher streunern können. Falls ihr Zeit ohne eure Hunde verbringen möchtet, bieten die Betreiber des Campingplatzes auch einen Dog-Sitter-Service an. In dem Camper & Caravan Park in Portugal kann auch überwintert werden.

Website
Adresse: Quinta do Tapadinho, 3420-457 Vila Nova de Oliveirinha

>> Campingurlaub mit Wohnmobil: Das müssen Einsteiger beachten <<