„1LIVE Krone“ 2022: Doppel-Krönung und politische Message – So lief der Abend

Am 8. Dezember kehrte die 1LIVE-Krone-Verleihung nach zwei Coronajahren in neuem Showdesign zurück nach Bochum. Neben Musik spielte auch Politik eine große Rolle – So lief der Abend.
1Live Krone - Verleihung
Sie ist die Abräumerin des Abends: Nina Chuba! Foto: Rolf Vennenbernd/dpa
1Live Krone - Verleihung
Sie ist die Abräumerin des Abends: Nina Chuba! Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Die 23. 1LIVE Krone feierte am Donnerstagabend ihre Rückkehr zur Live-Verleihung in der Jahrhunderthalle. Die Show versammelte nach zwei Jahren mit Corona-bedingten Sondereditionen die nationalen Musikstars endlich wieder in Bochum. Die Verleihung wurde in diesem Jahr in komplett neuem Showdesign präsentiert.

Durch den Abend führte Moderatorin Mona Ameziane, die sich – als Teil des neuen Showkonzepts – unterhaltsam den Gesprächsstoff mit ihren 1LIVE-Kollegen Olli Briesch und Michael Imhof im Show-Radiostudio teilte.

1LIVE Krone: Das sind die Gewinner

In acht Kategorien nominierten die Sektor-Hörer in drei Voting-Wochen ihre Lieblingsstars und -songs und ehrten ihre Idole schließlich mit dem Publikumspreis. Die Auszeichnungen „Bester Comedy-Act“ und „Sonderpreis“ wurden im Vorfeld erneut von der 1LIVE Redaktion vergeben und im Rahmen der Show an die Gewinner überreicht.

Hier gibt’s alle Gewinner der „1LIVE Krone“ 2022 mit Fotos im Überblick!

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von 1LIVE ? (@1live)

Sie ist wohl die Abräumerin des Abends! Nina Chuba durfte nicht nur die Show eröffnen und mit Marteria im Duett singen, sondern wurde gleich zweifach gekrönt: Sie wurde als „Bester Newcomer Act“ und für den „Besten Hip-Hop/R&B Song“ mit „Wildberry Lillet“ feat. Juju ausgezeichnet.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von 1LIVE ? (@1live)

Die Kategorie „Bester Künstler“ hat keiner so oft für sich entschieden wie er: Clueso ist ein absoluter Sektor-Liebling und hat die Konkurrenz auch in diesem Jahr hinter sich gelassen. Er darf nun die achte 1LIVE Krone sein Eigen nennen und ist zum sechsten Mal „Bester Künstler“ – Rekord!

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von 1LIVE ? (@1live)

LEA bleibt als „Beste Künstlerin“ unangefochten: Ihre Fans zeigten wieder vollen Einsatz und wählten ihr Idol zum dritten Mal in Folge an die Spitze. Mit Hits wie „Leiser“, „Immer wenn wir uns sehn“ oder „110“ (feat. Capital Bra & Samra) stürmte sie die Charts, ihre letzten beiden Kronen hatte sie pandemiebedingt ohne Publikum in Empfang genommen. Umso lauter wurde sie daher nun in der Jahrhunderthalle gefeiert.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von 1LIVE ? (@1live)

Riesiger Jubel auch beim Duo SDP, das die 1LIVE Krone als „Bester Live Act“ mit nach Hause nimmt. Die beiden Berliner hatten nach eigenen Angaben nie zuvor etwas gewonnen! Ihre Dankesrede nutzten SDP nicht nur für Danksagungen, sondern auch für ein sehr persönliches Statement für Achtsamkeit und mentale Gesundheit.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von 1LIVE ? (@1live)

Die Auszeichnung „Bester Song“ für Peter Fox folgt auf ein furioses Comeback, „Zukunft Pink“ (feat. Inez) hatte in den letzten Wochen alle Sektor-Hörer mit afrikanischen Amapiano-Beats zum Tanzen gebracht. Peter Fox konnte nicht nach Bochum kommen und bedankte sich per Videobotschaft bei seinen Fans für die Trophäe.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von 1LIVE ? (@1live)

Dennis und Benni Wolter gehören zu den erfolgreichsten und reichweitenstärksten YouTubern und moderieren mit „World Wide Wohnzimmer“ eine der erfolgreichsten Webshows. Die Zwillinge aus Düsseldorf gewinnen in diesem Jahr die Krone als „Bester Comedy Act“.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von 1LIVE ? (@1live)

„Bester Dance Song“ des Jahres ist „Do It Better“ von Felix Jaehn und Zoe Wees, die den Preis glücklich entgegennahm und herzliche Grüße an Felix Jaehn sendete, der aktuell eine Auszeit vom stressigen Showbusiness nimmt.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von 1LIVE ? (@1live)

Die Gewinner der Kategorie „Bester Alternative Song“ sind ebenfalls mit einem Comeback in das Jahr 2022 gestartet: Kraftklub sind zurück und ihre Anhänger treuer denn je: „Ein Song reicht“ den Fans sicherlich nicht, aber die 1LIVE Krone haben sie den Chemnitzer Jungs gesichert.

Mit eindringlichen, emotionalen Worten nahm der „Repair Together“ Initiator Dmytro „Dima“ Kyrpa den 1LIVE Krone Sonderpreis entgegen. Um dem Leid und der Zerstörung, die der russische Angriffskrieg in der Ukraine verursacht, etwas entgegenzusetzen, organisiert der Ukrainer mit seinem Team Aufräum-Raves, die materiellen und kulturellen Wiederaufbau vereinen. „Gemeinschaft ist das Wichtigste in diesen Zeiten“, betonte Dima und erntete tosenden Applaus und Standing Ovations aus dem Publikum.

1Live Krone: Donya Farahani spricht über die Situation im Iran

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von 1LIVE ? (@1live)

Die Vergabe des Krone-Sonderpreises an die ukrainische Initiative „Repair together“ und die Performance von „Baraye“ als Hymne der iranischen Protestbewegung sorgen für emotionale Live-Momente. Der Sender schreibt dazu: „Bei aller Freude sehen wir uns allerdings auch in der Verantwortung und Pflicht, unsere Reichweite zu nutzen, um auf politische Themen aufmerksam zu machen, insbesondere im Iran und in der Ukraine“. 1LIVE Moderatorin Donya Farahani richtete sich mit bewegenden Worten an die Situation der Menschen im Iran.

Live-Performances schaffen einzigartige Krone-Atmosphäre

Bei der 1LIVE Krone performte die deutsche Musikerin mit iranischen Wurzeln, MARYAM.fyi, den Titel „Baraye“ gemeinsam mit Nico Santos. Foto: WDR/Thomas Brill

Wie sehr die Popkultur auch unverzichtbarer Kanal für die junge Generation in Krisengebieten ist, zeigte neben dem Sonderpreis auch ein sehr emotionaler Musikbeitrag bei der 1LIVE Krone 2022: Die Hamburger Musikerin mit iranischen Wurzeln MARYAM.fyi performte gemeinsam mit Nico Santos den Song „Baraye“ (dt. „für“ oder „wegen“), der sich in den letzten Wochen zur Hymne der iranischen Protestbewegung entwickelt hat – für mehr Freiheit und weniger Angst.

Weitere Live-Performances lieferten Nico Santos & Topic mit drei ihrer größten, gemeinsamen Songs, KAMRAD mit seinem Überhit „I Believe“ und Casper mit „Alles war schön und nichts tat weh“, der das grandiose Closing bildete.

WDR