Kostenfallen sicher umfahren

So gelingt eine rundum sorglose Mietwagen-Buchung

Kostenfallen sicher umfahren: So gelingt eine rundum sorglose Mietwagen-Buchung Kostenfallen sicher umfahren: So gelingt eine rundum sorglose Mietwagen-Buchung Foto: Contrastwerkstatt/AdobeStock
Von |

Unabhängig sein, Land und Leute auf eigene Faust erkunden, die Urlaubsdestination im wahrsten Sinne des Wortes selbst erfahren – das alles ermöglicht ein Mietwagen. Aber Achtung!

Um nicht in die Kostenfalle zu tappen, gilt es bei der Mietwagen-Buchung auf eine ganze Reihe von Bedingungen zu achten, wie zum Beispiel Versicherungsschutz, Tankregelung und zusätzliche Ausgaben. Thorsten Lehmann, Geschäftsführer des Mietwagen-Experten Sunny Cars, gibt hilfreiche Tipps, was bei einer Mietwagen-Buchung zu beachten ist, damit der Trip das Urlaubsbudget nicht unerwartet sprengt.

Anmietzeit

Ein Miet-Tag dauert immer 24 Stunden, egal ob die Anmietung morgens, mittags oder abends erfolgt. Deshalb empfiehlt Thorsten Lehmann stets genau auf die Uhrzeiten für Abholung und Rückgabe zu achten. Am besten den Mietwagen erst für die Zeit buchen, in der er benötigt wird. Die Abgabeuhrzeit sollte wenn möglich mindestens eine Stunde früher als die Abholuhrzeit sein. Durch diesen Zeitpuffer wird das Risiko zusätzlicher Kosten minimiert.

Teure Beleidigungen im Straßenverkehr: Alte Sau, Scheibenwischer und Stinkefinger Teure Beleidigungen im Straßenverkehr Alte Sau, Scheibenwischer und Stinkefinger Zum Artikel »

Tankregelung

Nach wie vor ist bei einigen Anbietern eine sogenannte „voll/leer“-Tankregelung üblich. Das bedeutet, dass beim Fahrzeugflottenanbieter die erste Tankfüllung gekauft und der Mietwagen leer abgeben wird. Dabei sind die Kunden größtenteils im Nachteil: Zum einen verlangt der Vermieter, neben einer Tank-Gebühr, höhere Preise für das Benzin als eine Tankstelle und zum anderen verbleibt meistens bei der Rückgabe Kraftstoff im Tank, den der Mieter somit verschenkt. Die „voll/voll“-Tankregelung ist wesentlich fairer. Der Kunde gibt den Wagen mit der gleichen Tankmenge zurück, wie er ihn erhalten hat. In den USA wird darüber hinaus oftmals die sogenannte "full/paid"-Regelung als Option angeboten, wobei die erste Tankfüllung im Mietpreis inbegriffen ist.

Zusatzkosten

Einwegmiete (Übernahme und Rückgabe des Fahrzeugs an unterschiedlichen Orten), Zusatzfahrer, Zubehör wie Navigationssysteme oder Kindersitze – all das sind Zusatzkosten, die der Mieter stets im Auge behalten muss. Aber auch für Fahrer unter 21 beziehungsweise 25 Jahren entstehen möglicherweise außerplanmäßige Ausgaben.

Keine unnötigen Upgrades oder Versicherungen aufdrängen lassen

Einige Fahrzeugflottenanbieter versuchen zusätzliche Leistungen, Versicherungen oder Upgrades vor Ort zu verkaufen. Diese Angebote genau anschauen und im Zweifelsfall dankend ablehnen. Wer sich unsicher ist, welche Leistungen im gebuchten Angebot inklusive sind, sollte einen Blick auf seinen Voucher werfen. In der Regel sind alle gebuchten Leistungen dort vermerkt. Alternativ können Reisende immer auch telefonisch mit ihrem Mietwagenanbieter Rücksprache halten, bei dem die Buchung getätigt wurde.

Kann "Graham" Unfälle überstehen?: So sähe der crashsichere Mensch aus Kann "Graham" Unfälle überstehen? So sähe der crashsichere Mensch aus Zum Artikel »

Mietvertrag vor der Unterschrift genau kontrollieren

Um sicher zu gehen, dass keine ungewollten Zusatzleistungen oder Upgrades enthalten sind, sollten Reisende vor der Unterschrift den Mietvertrag noch einmal genau durchlesen. Sollte etwas unklar sein, lieber zweimal nachfragen, um unangenehme Überraschungen zu vermeiden. Denn ist der Vertrag erst einmal unterschrieben, dann ist er bindend − unabhängig von der Landessprache, in der er ausgestellt wurde.

Tankbeleg aufbewahren

Bei einem Mietwagen mit „voll/voll“-Tankregelung muss der Tank bei der Rückgabe genauso voll sein, wie er bei der Übernahme war. Empfehlenswert ist es daher, bei der Übernahme die Tankanzeige zu fotografieren und den Tankbeleg aufzubewahren. So kann bei der Abgabe jederzeit nachgewiesen werden, dass der Mietwagen ordnungsgemäß aufgetankt wurde.

Notdurft auf der Autobahn: Wenn die Pinkelpause zum Griff ins Klo wird Notdurft auf der Autobahn Wenn die Pinkelpause zum Griff ins Klo wird Zum Artikel »

Versicherungsschutz

Höchste Priorität, um im Schadensfall nicht auf seinen Kosten sitzen zu bleiben, hat ein ausreichender Versicherungsschutz durch eine hohe Haftpflichtdeckung sowie einen Vollkasko- und Kfz-Diebstahlschutz mit Erstattung der Selbstbeteiligung. Die Frage, welche Versicherung wichtig ist, stellt sich bei Sunny Cars nicht, da ausschließlich Fahrzeuge mit umfassendem Versicherungsschutz angeboten werden. Im Rundum-Sorglos-Paket sind neben Vollkasko- und Kfz-Diebstahlschutz mit Erstattung der Selbstbeteiligung, auch für Schäden an Glas, Dach, Reifen und Unterboden inklusive Ölwanne und Kupplung, die Bezahlung einer branchenüblichen Unfallbearbeitungsgebühr inbegriffen. Im Mietpreis ebenfalls inklusive ist immer die landesübliche Haftpflichtversicherung sowie eine Zusatzhaftpflichtversicherung in Höhe von 7,5 Millionen Euro der Allianz Versicherung AG.

Express-Paket oder Premium-Paket buchen, um vor Ort schneller wegzukommen

Wer unter Zeitdruck steht, sollte lange Wartezeiten am Abholschalter vor Ort vermeiden. Sunny Cars bietet in diesem Fall zwei Lösungen: das Express-Paket oder das Premium-Paket. Beide Angebote beinhalten die Online-Registrierung von zu Hause und die bevorzugte Fahrzeugübernahme vor Ort. Mit dem Premium-Paket erhält der Kunde außerdem einen Mietwagen, der höchstens ein Jahr alt ist oder eine Laufleistung unter 25.000 Kilometer aufweist.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

Automarken – und ihr Image: Sag mir, was du fährst – ich sage dir, wer du bist Automarken – und ihr Image Sag mir, was du fährst – ich sage dir, wer du bist Zum Artikel »