Todesursache ungeklärt

Snowboard-Talent stirbt überraschend an ihrem 18. Geburtstag

Todesursache ungeklärt: Snowboard-Talent stirbt überraschend an ihrem 18. Geburtstag Todesursache ungeklärt: Snowboard-Talent stirbt überraschend an ihrem 18. Geburtstag Foto: Screenshot Facebook
Von |

Ellie Soutter galt als Großbritanniens größte Snowboard-Hoffung. Die Teilnahme an den Winterspielen in Peking 2022 war ihr großes Ziel. Doch am Mittwoch starb die 18-Jährige überraschend – an ihrem 18. Geburtstag. Das bestätigte der britische Dachverband für Ski- und Snowboardsport. Die Todesursache ist noch ungeklärt.

Die Freeriderin und Boardercrosserin gewann für Großbritannien mit Bronze die einzige Medaille beim Europäischen Olympischen Jugendfestival 2017 im türkischen Erzurum. In der kommenden Woche sollte sie Großbritannien bei der Junioren-WM in Neuseeland vertreten.

Ihr Vater Tony Soutter, mit dem sie gemeinsam in den französischen Alpen zu Hause war, schrieb auf seiner Facebookseite: "Diese grausame Welt hat mir meine Seelenverwandte und 'beste Freundin' genommen. Ich war so stolz auf diese wunderbare junge Frau, in die sie sich verwandelt hatte. Ellie, ich werde dich mehr vermissen, als du dir jemals hättest vorstellen können. Ruhe in Frieden, du kleiner Champion!"

Wie Ellie Soutter gestorben ist, ist bislang unklar. Allerdings wird in den Sozialen Netzwerken über die Todesursache spekuliert. Unter der Nachricht über ihren Tod steht auf der Internetseite des Dachverbandes die Telefonnummer der "Samaritans", einem britischen Krisentelefon, das sich auch um Menschen mit Suizidgedanken kümmert.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!