Foto: dpa/Rolf Vennenbernd
Foto: dpa/Rolf Vennenbernd

Der Berliner Rapper Sido (38) hat mit seinem neuen Werk „Ich & keine Maske“ den Weg an die Spitze der deutschen Album-Charts geschafft.

Es ist für Sido die vierte Nummer-1-Platte seiner Karriere, wie GfK Entertainment als Ermittler der Offiziellen Deutschen Charts am Freitag mitteilte. Das Beatles-Werk „Abbey Road“ erobert in seinem 50. Jubiläumsjahr als opulente Neuausgabe mit remasterten Tracks die zweite Position. Die Hamburger Band Deichkind kommt mit dem neuen Album „Wer sagt denn das?“ auf den dritten Platz. Hip-Hopper Mero („Unikat“) steht neu auf Platz vier und die Metal-Gruppe Opeth („In Cauda Venenum“) auf der Fünf.

Im Single-Ranking sind die ersten vier Plätze der Top 5 unverändert wie in der Vorwoche. Auf Platz eins steht „110“ von Capital Bra, Samra & Lea. Die Australierin Tones And I rangiert mit „Dance Monkey“ auf dem zweiten Platz.

Mit gleich zwei Titeln folgt Rapper Apache 207: „Roller“ steht auf der Drei und „200 km/h“ auf der Vier. Höchster Neueinsteiger auf Platz fünf ist die Hip-Hop-Nummer „Honda Civic“ von The Cratez & Bonez MC. Während andere Rapper gerne in teuren Autos wie Maybach, Porsche, Lamborghini oder Ferrari auftrumpfen, bleibt 187-Strassenbande-Mitglied Bonez MC im Lied seinem alten bescheidenen Wagen treu.

Quelle: dpa