Karneval in Köln 2024: Dreigestirn der neuen Session vorgestellt

In Köln ist das neue Dreigestirn für die Karnevalssession 2024 vorgestellt worden. Neben dem Dreigestirn ist auch das Motto der neuen Session bekannt.
Das Kölner Dreigestirn 2024
Das Kölner Dreigestirn der Karnevalssession 2024 präsentiert sich. V.l.: Friedrich, Sascha und Werner Klupsch (Jungfrau, Prinz und Bauer). Foto: Festkomitee Kölner Karneval/Belibasakis
Das Kölner Dreigestirn der Karnevalssession 2024 präsentiert sich. V.l.: Friedrich, Sascha und Werner Klupsch (Jungfrau, Prinz und Bauer). Foto: Festkomitee Kölner Karneval/Belibasakis

Der Sommer zeigt sich aktuell von seiner trüben und tristen Seite. So trifft es sich ganz gut, dass die fünfte Jahreszeit bereits ihre Schatten vorauswirft. Denn in Köln sind das Motto der Karnevalssession 2024 sowie das Dreigestirn vorgestellt worden.

Unter dem Motto „Wat e Theater – Wat e Jeckespill“ soll es ab dem 11. November wieder losgehen. Zwar beginnt der Straßenkarneval erst mit Altweiber am 8. Februar, doch das neue Dreigestirn im Kölner Karneval scharrt bereits mit den Hufen. Auf einer Pressekonferenz wurden am 16. August Prinz Sascha I., Bauer Werner und Jungfrau Frieda in der Volksbühne am Rudolfplatz vorgestellt.

Kölner Dreigestirn erstmals aus einer Familie

Erstmals in der langen Kölner Karnevalsgeschichte ist das Dreigestirn nicht nur aus der selben Karnevalsgesellschaft – sie gehören der KG Treuer Husar Blau-Gelb von 1925 an –, sondern sind auch familiär miteinander verbunden. So ist Prinz Sascha, mit vollem Namen Sascha Klupsch, der Neffe von Bauer Werner, der mit bürgerlichem Namen Werner Klupsch heißt, und der Sohn von Jungfrau Frida, in Person von Friedrich Klupsch.

Im realen Leben ist Prinz Sascha I. im Familienbetrieb seines Vaters als Gas- und Wasserinstallateur angestellt, in seiner Freizeit spielt der 29-Jährige gern Eishockey. Bauer Werner, mit 65 Jahren ältestes Mitglied des Dreigestirns, ist ebenfalls als Gas- und Wasserinstallateur tätig und bereits seit 1973 Mitglied der KG Treuer Husar. Jungfrau Frida, bzw. Friedrich Klupsch ist komplettiert das Gas- und Wasserinstallateur-Trio und ist Leiter des Familienbetriebs. Der FC-Fan ist neben den Treuen Husaren außerdem bei der Nippeser Bürgerwehr, der Grossen Braunfelder und der KG Kölsche Lübüggele aktiv.

Am 5. Januar 2024 folgt die große Proklamation mit Oberbürgermeisterin Henriette Reker im Großen Saal in Gürzenich.