Sternzeichen Jungfrau: Partner, typische Eigenschaften, Gefühle – alle Infos

Das Sternzeichen Jungfrau gilt vor allem als analytisch und unabhängig. Doch wie steht es um negative Eigenschaften und die Gefühle des astrologischen Sternbildes? Was ist typisch für eine Jungfrau und welches Sternzeichen passt nicht zur ihr? Alle Infos über Jungfrauen, die passende Partnerwahl und Co.!
Sternzeichen Jungfrau Symbol Horoskop
Im Symbol der Jungfrau ist der kleine Buchstabe "m" zu sehen, der durch einen Kreis – als Symbol für das ewige, unvergängliche Leben – erweitert wird. Foto: Shutterstock/Allexxandar
Sternzeichen Jungfrau Symbol Horoskop
Im Symbol der Jungfrau ist der kleine Buchstabe "m" zu sehen, der durch einen Kreis – als Symbol für das ewige, unvergängliche Leben – erweitert wird. Foto: Shutterstock/Allexxandar

Typisch Jungfrau – was heißt das eigentlich? Wir haben die Eigenschaften, Gefühle und passende Sternzeichen, die mit dem Sternzeichen Jungfrau in der Astrologie verbunden werden, zusammengefasst.

Wann haben Jungfrauen Geburtstag?

Wer zwischen dem 24. August und dem 23. September geboren ist, hat das Sternzeichen Jungfrau (lateinisch: Virgo). Die Jungfrau liegt im sechsten Abschnitt des Tierkreises. Da der Frühlingspunkt allerdings wandert, ist das heute nicht der Fall – das Tierkreiszeichen und der Zeitpunkt, an dem die Sonne im entsprechenden Sternbild steht, stimmen nicht mehr überein. Heute steht die Sonne ungefähr zwischen dem 17. September und dem 31. Oktober im Sternbild der Jungfrau.

Der Planet der Waage ist der Merkur. Ihr Element, die Erde, teilt sie sich mit den beiden Sternzeichen Steinbock und Stier. Die Jungfrau gehört mit Schütze, Fische und Zwilling zu den vier sogenannten vier gemeinschaftlichen Zeichen.

Charakter-Eigenschaften und Gefühle: Was ist typisch für das Sternzeichen Jungfrau?

Die Jungfrau gilt als fleißig und intelligent. Sie bereitet sich akribisch auf ihre Aufgaben vor. Sie geht immer kritisch vor und hinterfragt alles. Der Nachteil dabei: Die Jungfrau kann sehr perfektionistisch und die Stimme des inneren Kritikers sehr laut sein.

Für Jungfrauen ist eigentlich nichts gut genug. Es gibt immer etwas, was verbessert, optimiert oder verfeinert werden kann. Dies kann einerseits Triebfeder, andererseits Bremsklotz sein. Mit ihrem steten Drang, alles perfektionieren zu wollen, kann sie auch ins Zwanghafte abdriften. Andererseits geht einer Jungfrau bei einem perfekten Plan das Herz auf. Wenn Abläufe reibungslos funktionieren und man Resultate vorweisen kann, fühlt sie sich wohl. Laufen die Dinge aber nicht nach Plan, kann sie auch schon mal nervös werden. Spontane Entscheidungen oder Dinge ad hoc umzuplanen, behagen der Jungfrau eher nicht. Sie sorgen stattdessen für Verwirrung.

Die Dinge wieder in die Ordnung zu bringen, dabei hilft ihr der Merkur. Als Zeichen eines wachen Geistes und für praktisches Denken hilft der Merkur der Jungfrau, inhaltliche Dinge neu zu strukturieren und so die neuen Herausforderungen zu meistern.

Als Erdzeichen, zu dem die Jungfrau gehört, steht sie mit beiden Füßen auf dem Boden der Tatsachen, gilt als zuverlässig und pflichtbewusst. Um sich bestmöglich entfalten zu können, brauchen Jungfrauen vor allem Sicherheit. Keine Entscheidung wird aus einem Risiko heraus gefällt. Stattdessen brauchen sie eine stabile Basis und innere Ordnung. Veränderungen sind nicht gern gesehen, stattdessen wird auf Bewährtes und Bekanntes gesetzt, die Komfortzone wird nur selten verlassen.

Positive Eigenschaften des Sternzeichens Jungfrau

Neugierde, Disziplin, Ordnung – das sind die drei Grundeigenschaften des Sternzeichens Jungfrau. Aus ihnen resultieren viele weitere positive typische Eigenschaften, die Menschen, die mit einer Jungfrau befreundet sind oder eine Beziehung zu diesem Sternzeichen haben, zu schätzen wissen.

  • Zuverlässigkeit – Die Jungfrau gilt als eines der zuverlässigsten Sternzeichen. Obwohl sie aufgrund ihrer perfektionistischen und voreingenommen Art nicht den besten Ruf hat, sind sie für die Menschen, die sie lieben, immer da. Sie haben ein großes Herz und daher immer sofort zur Stelle, wenn jemand Unterstützung braucht.
  • Wissbegierde – Findet die Jungfrau ein Problem, bzw. legt man ihr ein Problem vor, kann man sich sicher sein: Sie wird es lösen. Und mag es noch so lange dauern. Sie liebt es, sich in neue Dinge zu vertiefen, diese zu ergründen und zu analysieren. Selbst komplexe Themen schrecken sie nicht ab. Sie interessiert sich einfach immer für Neues und ist daher auch leicht zu begeistern.
  • Zielstrebigkeit – Pläne sind dazu da, eingehalten zu werden. Und wenn es mal keinen Plan gibt, dann muss einer erstellt werden. Das Leben braucht schließlich Ordnung. Hat sich die Jungfrau ein Ziel gesteckt, muss dies komme was wolle erreicht werden. Dann gibt es weder links noch rechts etwas anderes. Sie lässt sich nur schwer von ihrem Ziel abbringen, welches sie durch ihre Zielstrebigkeit auch erreicht. So kommen Jungfrauen im Job meist schnell die Karriereleiter nach oben.

>> Kompromisslos und stur: Aufgepasst bei diesen negativen Eigenschaften des Sternzeichens Skorpion! <<

Negative Eigenschaften des Sternzeichens Jungfrau

  • Perfektionismus – Jungfrauen können sehr kritisch und pingelig sein. Der Hang zum Perfektionismus wird dann von Außenstehenden gerne als kleinlich interpretiert. Dabei können Jungfrauen auch die Angewohnheit haben, sich selbst für kleinste Fehler fertig zu machen. So stehen sie sich auch gerne mal selbst im Weg.
  • Unflexibel – Spontanität ist nicht gerade das Ding der Jungfrau. Den Hang, alles planen zu wollen und diese Pläne im bestmöglichen Falle auch durchzuziehen, verhindern eine gewisse Flexibilität. Alles muss im Vorfeld geprüft und auf seine Risiken abgewogen werden. Denn Risiken meidet die Jungfrau wie der Teufel das Weihwasser.
  • Kompromisslosigkeit – Mit scharfem Verstand und ihrer Zielstrebigkeit kommt die Jungfrau immer an ihr Ziel. Dabei lässt sie aber außer Acht, was es rechts und links noch zu entdecken gibt. Diese etwas unnahbare und emotionslose Art lässt sie unterkühlt erscheinen. Gepaart mit ihrem Perfektionismus fällt es der Jungfrau daher schwer, Kompromisse einzugehen.

Darüber hinaus gilt die Jungfrau als sparsam. Geld ausgeben einfach so passt ihr gar nicht. Sowohl die Jungfrau-Frauen, als auch die Jungfrau-Männer haben ihre Ausgaben immer genau im Blick. Andere nennen es geizig, sie sehen es als kluge Finanzplanung an, denn das Wort „pleite“ gibt es im Sprachgebrauch der Jungfrauen nicht. Lieber legen sie ihr Geld gewinnbringend an. Dabei geht es vor allem – wieder einmal – um die Sicherheit, die der Jungfrau so wichtig ist. Denn die Angst vor einer finanziellen Krise sitzt bei einer Jungfrau sehr tief, weshalb so gut es geht vermieden wird, Geld sinnlos auszugeben.

Die Jungfrau als Partner: Was muss man über einen Sternzeichen Jungfrau-Mann wissen?

Die männlichen Jungfrauen sollen schwer zu erobern sein. Denn die unterkühlte und rationale Art der Jungfrauen schlägt sich auch hier durch. Ein Jungfrau-Mann wird selten den ersten Schritt machen, wenn er sich nicht hundertprozentig sicher ist. Er gibt ungern seine Emotionen preis, weshalb meist die Frau den ersten Zug machen muss. Das erste Date sollte dabei wohlgeplant sein, denn Überraschungen sind nicht sein Ding. Frauen sollten daher den Jungfrau-Mann den Ort des Dates aussuchen lassen. So bekommt er das Gefühl, die Kontrolle zu behalten und ist gleichzeitig an einem Ort, wo er sich vermeintlich wohlfühlt. Darüber hinaus ist Geduld gefragt. Denn ein Jungfrau-Mann wird nicht sofort mit intimsten Geheimnissen um sich werfen. Stattdessen öffnet er sich erst langsam, wenn er Vertrauen gefasst hat. Gespräche, die seinen Intellekt fordern, beeindrucken ihn hingegen. Ganz wichtig sind auch Pünktlichkeit und ein gepflegtes Äußeres. Zu viel Schminke riecht für ihn schnell nach Fake, und wer unzuverlässig ist, ist ganz schnell unten durch.

>> Was muss man über einen Sternzeichen Skorpion-Mann wissen? <<

Kann man dem Sternzeichen Jungfrau vertrauen?

Eine Jungfrau ist erst einmal kritisch allem Neuen gegenüber. Daher kann es schwierig sein, ihr Vertrauen zu gewinnen. Hat man aber einmal das Herz der Jungfrau erobert, ist sie ein extrem loyaler und liebenswürdiger Mensch. Dabei ist es vor allem ihre Angst, enttäuscht oder hintergangen zu werden. Hat die sensible Jungfrau aber einmal Vertrauen gefasst, kann man sich an ihr als Begleiterin fürs Leben erfreuen. Dabei steht sie ihren Freunden und Liebsten stets mit Tatkraft und Leidenschaft zur Seite.

Was passt am besten zum Sternzeichen Jungfrau?

Emotionen sind eigentlich nicht die Stärke der Jungfrau. Ihr Liebeshoroskop ist von Struktur und Pragmatismus geprägt. Doch die Jungfrau kann auch sehr sinnlich sein. Damit kommen nicht alle Sternzeichen zurecht. Doch es gibt auch gute Übereinstimmungen:

  • Stier Stiere sind wie Jungfrauen ebenfalls Erdzeichen. Da beide ein ähnliches Temperament an den Tag legen, harmonieren sie gut miteinander. Der Mut des Stieres wirkt dabei ansteckend für die Jungfrau und sie wächst selbst über sich hinaus. Auf der anderen Seite müssen beide nicht durch das Leben eilen, sondern können auch einfach mal die Seele baumeln lassen und für sich sein. Zudem wirkt die Jungfrau auch positiv auf den Stier, der gerne zu bequem wird.
  • Jungfrau – Gleich und gleich gesellt sich gern, heißt es. Das trifft auch auf zwei Jungfrauen zu. Beide Seiten können sich sehr viel Gelassenheit vermitteln. Durch die geteilten Ängste, aber auch die ähnlichen Lieblingsthemen und die ähnliche Arbeitsweise kann schnell eine Art Seelenverwandtschaft eintreten. Auch was die Sparsamkeit betrifft, sind beide gleicher Ansicht. Weil sich beide aber auch ungern anpassen, kann es auch schon mal ordentlich krachen.
  • Steinbock – Ähnliche Ansichten, gleiche Arbeitsweisen und Disziplin und Ehrgeiz. Sowohl der Steinbock als auch die Jungfrau teilen sich viele Gemeinsamkeiten. Finden beide zueinander, können beide Sternzeichen noch mehr aus sich herausholen. Die Jungfrau schätzt die Geradlinigkeit und Verlässlichkeit, der Steinbock die Sparsamkeit und analytische Stärke. Dadurch, dass auch der Steinbock weniger der Genussmensch ist und den Luxus nicht braucht, wird die Jungfrau schnell merken, dass eine gemeinsame Zukunftsplanung möglich ist.
  • Krebs Emotional geht es für beide vor allem um Balance. Der Krebs ist sehr sensibel, die Jungfrau hingegen sehr rational. Beide können so enorm viel voneinander lernen, da sie den perfekten Gegenpol erhalten. Darüber hinaus sind beide Sternzeichen eher Familienmenschen und ergänzen sich auch sonst in ganz gut. Vorausgesetzt, es hält lang genug.

Es gibt auch weitere Sternzeichen, mit denen sich die Jungfrau gut versteht. Allerdings kann es beispielsweise bei Konstellationen mit dem launenhaften Skorpion schon mal ordentlich krachen. Wassermänner sind ihr hingegen meist zu verträumt, während die Jungfrau immer die Realität im Blick hat.

Welches Sternzeichen passt nicht zur Jungfrau?

Womit wir auch gleich bei den Sternzeichen wären, die so gar nicht zur Jungfrau passen wollen. Da wären allen voran die Zwillinge, die der Jungfrau zu flatterhaft sind. Die Waage ist der Jungfrau hingegen zu leichtsinnig, während der Wassermann nicht treu genug ist. Auch überschwängliche Löwen sind auf Jungfrauen-Seite nicht gern gesehen. Und Streitereien mit dem feurigen Widder geht die Jungfrau ebenfalls gern aus dem Weg.

Welche Eigenschaften haben Menschen mit Jungfrau-Aszendent?

Wer den Aszendenten Jungfrau hat, besitzt vor allem eines: Ordnung! Man wird bei Menschen mit diesem Aszendenten keine dreckige Wäsche auf dem Boden vorfinden. Die Bilder an der Wand hängen gerade und alles ist an seinem Platz. Wer die Akribie aber als pedantisch brandmarkt, übersieht viele Schätze, die in diesem Aszendenten stecken. Dazu gehört auch, Wissen zu sammeln, zu analysieren und gut zu kommunizieren. Es wird wenig dem Zufall überlassen und praktische Dinge unterstreichen das Geschick dieses Aszendenten. Die größte Stärke aber sind wohl die Zuverlässigkeit und das Verantwortungsbewusstsein.

Der Aszendent lässt sich übrigens aus Geburtstag, genauer Uhrzeit und Geburtsort berechnen. Astrologen gehen davon aus, dass Merkmale des Aszendenten im Laufe des Lebens immer stärker in Erscheinung treten, und das er eine besondere Bedeutung für die Wirkung auf andere hat.

Welche Sternzeichen gibt es und in welchem Monat sind sie?

  • Wassermann (21. Januar bis 19. Februar)
  • Fische (20. Februar bis 20. März)
  • Widder (21. März bis 20. April)
  • Stier (21. April bis 20. Mai)
  • Zwillinge (21. Mai bis 21. Juni)
  • Krebs (22. Juni bis 22. Juli)
  • Löwe (23. Juli bis 23. August)
  • Jungfrau (24. August bis 23. September)
  • Waage (24. September bis 23. Oktober)
  • Skorpion (24. Oktober bis 22. November)
  • Schütze (23. November bis 21. Dezember)
  • Steinbock (22. Dezember bis 20. Januar)

Mehr zu den einzelnen Sternzeichen: