A4 Sperrung bei Köln: Was Autofahrer jetzt beachten müssen

An zwei Wochenenden wird ein wichtiger Abschnitt der A4 zwischen Bergisch Gladbach-Bensberg und Overath-Untereschbach bei Köln voll gesperrt. Die wichtigsten Informationen für Autofahrer im Überblick.
Autos stehen im Stau. Die A4 bei Bergisch Gladbach wird an zwei Juli-Wochenenden gesperrt. Foto: Marijan Murat/dpa
Autos stehen im Stau. Die A4 bei Bergisch Gladbach wird an zwei Juli-Wochenenden gesperrt. Foto: Marijan Murat/dpa

Am kommenden Freitagabend (12. Juli) wird ein stark frequentierter Abschnitt der A4 zwischen Bergisch Gladbach-Bensberg und Overath-Untereschbach für zwei aufeinanderfolgende Wochenenden vollständig gesperrt. Die Sperrung beginnt jeweils um 22 Uhr am Freitagabend und endet am darauffolgenden Montagmorgen um 5 Uhr. Diese Maßnahme wurde von der Rheinland-Niederlassung der Autobahn GmbH angekündigt.

Diese Umleitungen gibt es für Autofahrer der A4

Die Umleitungsroute in Fahrtrichtung Olpe führt ab Köln über die A3 und die B484 bis zur Anschlussstelle Overath. Verkehrsteilnehmer aus Olpe, die nach Köln oder ins westliche NRW möchten, werden bereits an der Anschlussstelle Bielstein umgeleitet. Lokaler Verkehr wird ab den Anschlussstellen Bensberg und Untereschbach auf alternative Routen geführt. Aufgrund der Sperrung ist mit Staus und erhöhtem Verkehrsaufkommen auf Autobahnen sowie auf umliegenden Land- und Kreisstraßen zu rechnen. Es wird empfohlen, nicht zwingend notwendige Fahrten zu vermeiden.

Weiterlesen: ADAC-Studie belegt: Autobahn-Tankstellen in NRW kassieren besonders krasse Aufschläge

Die Sperrung wird genutzt, um den Aufbau eines Traggerüsts zur Unterstützung des Brückenbauwerks in Untereschbach abzuschließen. Ab 2025 ist geplant, mit dem Bau von Behelfsbrücken zu beginnen, gefolgt vom Bau einer neuen Brücke. Während der Sperrzeiten an den Wochenenden werden außerdem Asphaltarbeiten durchgeführt.

mit dpa