Guide Michelin 2023: Die Düsseldorfer Sterne-Restaurants im Überblick

Sterne für Düsseldorf: Die für den Guide Michelin 2023 ausgezeichneten Restaurants wurden am Dienstag (4. April) verkündet. Hier erfahrt ihr, welche Düsseldorfer Lokale sich über Top-Bewertungen freuen können.
Daniel Dal-Ben Restaurant Düsseldorf
Foto: RP/Andreas Endermann
Foto: RP/Andreas Endermann

Darauf haben Gourmets gewartet: Am Dienstagabend (4. April) wurde bekannt gegeben, welche Restaurants sich in diesem Jahr über eine Nennung im renommierten Guide Michelin freuen können – und wie viele Sterne künftig ihre Räumlichkeiten schmücken werden.

Insgesamt kommen deutschlandweit 10 Restaurants auf die Top-Bewertung von drei Sternen und 50 Gastrobetriebe auf eine Zwei-Sterne-Wertung. 274 Lokale wurden mit einem Stern ausgezeichnet, darunter 34 Neulinge.

Wie auch im Vorjahr bekamen 52 Restaurants in NRW einen Stern verliehen, dabei stammen neun Restaurants aus Düsseldorf. Im Gegensatz zu 2022 wurde ein Lokal weniger ausgezeichnet. Von klassisch französischer Küche bis zu modernen japanischen Speisen ist jedoch wieder alles vertreten.

Ganz neu mit auf der Liste der Sterne-Locations steht in diesem Jahr das „Pink Pepper“ an der Düsseldorfer Königsallee. Seinen Stern abgegeben hat das Lokal „Am Kai“ im Medienhafen. Koch Holger Berens hatte sein Restaurant-Konzept bewusst geändert und dem „Berens am Kai“ nach über 20 Jahren einen neuen Namen verpasst. Der Gastronom muss dies mit dem Entzug seiner Michelin-Ehren bezahlen.

Zu den diesjährigen Verlierern gehört auch das Restaurant „Setzkasten“. Das Lokal im Supermarkt „Crown“ an der Berliner Allee bekam 2020 einen Stern, musste ihn nun allerdings wieder abgeben. Für die Zwei-Sterne-Vergabe hat es dieses Jahr leider bei keiner Düsseldorfer Location gereicht.

Das sind die Sterne-Restaurants in Düsseldorf

Wir stellen euch sämtliche aktuelle Sternerestaurants in Düsseldorf vor. Bitte beachtet bei den angegebenen Öffnungszeiten darauf, diese bestenfalls noch einmal zu überprüfen, da kurzfristige Änderungen nicht unüblich sind. Informiert euch dafür am besten über die verlinkten Homepages.

Pink Pepper auf der Königsallee (ein Stern)

Adresse: Königsallee 1A, 40212 Düsseldorf
Öffnungszeiten: Dienstag bis Donnerstag von 18.30 bis 24 Uhr, Sonntag und Dienstag Ruhetag
Link zur Homepage von Pink Pepper

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Pink Pepper (@pink.pepper)

Der einzige Newcomer in der Sterne-Küche der Landeshauptstadt: Zusammen mit seiner Frau Ramona betreibt Gastronom Benjamin Kriegel seit Februar 2022 im Steigenberger Parkhotel das Restaurant Pink Pepper. Das Lokal befindet sich in einem Wintergartenanbau zur Königsallee. Kulinarisch dürfen sich Gäste hier auf moderne Küche mit feinen Aromen aus der ganzen Welt freuen. „Schöne Bar für Apero oder Digestif“, lobt der Guide Michelin zudem auf seiner Website.

Die Preise fangen ab 144 Euro für ein Fünf-Gänge-Menü an. Gegen Aufpreis werden auch sechs und sieben Gänge angeboten. Die Weinbegleitung startet ab 69 Euro.

1876 Daniel Dal-Ben im Zooviertel (ein Stern)

Adresse: Grunerstraße 42a, 40239 Düsseldorf
Öffnungszeiten: Mittwoch bis Samstag ab 18.45 Uhr
Link zur Homepage von 1876 Daniel Dal-Ben

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Daniel Dal-Ben (@1876.restaurant)

Bereits seit 2002 bieten der Düsseldorfer Sternekoch Daniel Dal-Ben und sein Team den Gästen spannende Genussreisen auf höchstem Niveau – damals noch unter dem Namen Tafelspitz 1876 und seit 2020 als 1876 Daniel Dal-Ben. Die Jahreszahl bezieht sich übrigens auf das Eröffnungsjahr des Düsseldorfer Zoos, der sich bis 1943 gleich gegenüber befand und dem Stadtteil seinen Namen gab.

Auf die Teller kommen stets wechselnde Gerichte aus aller Welt – mal exotisch, mal klassisch. Eine feste Karte gibt es dabei nicht, Fisch und Meeresfrüchte sind aber gerne im Fokus. Die Anzahl der Gänge wählen die Gäste selbst.

Insgesamt bietet das kleine Restaurant nur vier Tische für maximal 12 Gäste. Preislich schlägt das Abendmenü abhängig von den Tagespreisen und der verwendeten Lebensmittel in der Regel mit 200 Euro zu Buche.

Agata’s in Friedrichstadt (ein Stern)

Adresse: Kirchfeldstraße 59, 40217 Düsseldorf
Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag von 18 bis 22 Uhr
Link zur Homepage von Agata’s

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Restaurant Agatas (@agatas_restaurant)

Agata Reul serviert mit ihrem Team einen modernen Mix aus europäischer und asiatischer Küche, gemütlich eingebettet in einen hellen Gastraum mit edlen Lederfauteuils und Steindekor. Insgesamt 30 Gäste finden hier Platz. Das Agata’s findet sich in Unterbilk direkt gegenüber der St. Peter-Kirche.

Küchenchef Philipp Lange ist auf Hawaii aufgewachsen. Das Leben dort hat auch seine Ideen auf dem Teller deutlich beeinflusst. Je nach Anzahl der Gänge zahlt ihr im Agata’s rund 125 Euro.

>> Spaziergänge in Düsseldorf: Das sind die schönsten Strecken <<

Dr. Kosch in Derendorf (ein Stern)

Adresse: Roßstraße 39, 40476 Düsseldorf
Öffnungszeiten: Donnerstag bis Samstag von 18.30 bis 23.30 Uhr
Link zur Homepage von Dr. Kosch

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Worldwide Food (@martinsworldwidefood)

Volker Drkosch hat bereits einen langen Weg hinter sich: Von München über Frankfurt und Berlin führte ihn sein gastronomischer Lebensweg bis in die Landeshauptstadt. In Düsseldorf hat er aus einer ehemaligen Pommesbude binnen kurzer Zeit ein weiteres Sterne-Restaurant gemacht, dessen begrenzter Platz die Nachfrage nur noch größer werden ließ. Dann kam der Umzug an die Roßstraße 39, eine Location zum Liebhaben.

Gerichte mit Titeln wie „Slumdog Millionaire“ oder „Wir essen den Ozean“ lassen die Gäste bereits mit einem Lächeln im Gesicht bestellen. Kostenpunkt: Für ein Menü mit fünf Gängen werden 122 Euro aufgerufen, sechs Gänge kosten 144 Euro.

>> Neuer Lieferdienst für Düsseldorf: Essener Start-up Pottsalat expandiert <<

Im Schiffchen in Kaiserswerth (ein Stern)

Adresse: Kaiserswerther Markt 9, 40489 Düsseldorf
Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag von 19 bis 24 Uhr, Feiertags geöffnet.
Link zur Homepage von Im Schiffchen

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Heike (@phasenreise)

Im Schiffchen von Chefkoch Jean-Claude Bourgueil erwartet euch kreative französische Küche. Preislich ist die Karte weit gefächert: Á la Carte kostet bis etwa 60 Euro, das Vier-Gänge-Menü samt Käse-Gang kommt für 154 Euro auf den Tisch.

Chef Bourgueil steht hier bereits seit 1977 am Herd. Gerüchte besagen, dass er über 250 Rezepte für Kartoffeln im Kopf habe – kein Gerücht hingegen ist seine Vorliebe für Kalbskopfsalat, einem prägenden Gericht seiner Großmutter.

Le Flair in Pempelfort (ein Stern)

Adresse: Marc-Chagall-Straße 108, 40477 Düsseldorf
Öffnungszeiten: Donnerstag bis Sonntag 19 bis 23 Uhr (letzte Bestellung bis 20.30 Uhr); Montag, Dienstag und Feiertage Ruhetag
Link zur Homepage von Le Flair

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Le Flair (@leflairduesseldorf)

2014 war der Schweizer Dany Cerf noch bei Spitzenkoch Jean-Claude Bourgueil (Im Schiffchen) unterwegs, danach machte er sich zusammen mit Lebensgefährtin Nicole Bänder selbstständig und gründete mit dem Le Flair in Pempelfort einen kleinen Gourmettempel, der seitdem auf dem Gelände des alten Güterbahnhofs Derendorf Jahr um Jahr Michelin-Sterne sammelt.

Das Le Flair setzt auf charmant-rustikalen Bistro-Charakter, im Inneren erwartet euch viel dunkles Holz und französische Cuisine. Die mehrgängigen Menüs kosten zwischen 99 Euro (vier Gänge) bis zu 136 Euro (fünf Gänge). Auf den Teller kommen dabei zum Beispiel Wagyu-Rind mit Kartoffelespuma und Roscoff-Zwiebeln oder für die Vegetarier Risotto mit Safran und Artischocken.

Phoenix Restaurant & Bar im Dreischeibenhaus (ein Stern)

Adresse: Dreischeibenhaus 1, 40211 Düsseldorf
Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag 12 bis 15 Uhr sowie Dienstag bis Samstag 18 bis 23 Uhr, Sonntag & Montag Ruhetag
Link zur Homepage vom Phoenix

Im Herzen der Stadt, in unmittelbarer Nähe zum Kö-Bogen und dem Düsseldorfer Schauspielhaus, findet das Phoenix bereits seit Dezember 2015 eine einmalige Heimat im Dreischeibenhaus. Souschef Friedrich Lamottke, Küchenchef und Gastgeberin Philipp und Tanja Wolter sowie Restaurant- und Veranstaltungsleiterin Katharina Brisach lassen hier die Herzen von Düsseldorfer Gourmets höher schlagen. Die Atmosphäre versprüht 60er-Jahre-Vibes, die offen gestaltete Küche gewährt einen Blick auf das Herzstück der Location.

Das Konzept: Neue, saisonale und vorwiegend aus der Region stammende Produkte und ein deutlicher Fokus auf nachhaltig produzierte Lebensmittel. Letztere manifestieren sich dann immer wieder als kleine Kunstwerke auf dem Teller. Kostenpunkt für die Menüs: 114 Euro für vier Gänge und 129 Euro für fünf Gänge. Bestellungen à la carte stehen mit 17 bis 42 Euro auf der Rechnung.

>> Gratis und günstig parken in Düsseldorf – von Oberkassel bis zur Altstadt <<

Nagaya in Stadtmitte (ein Stern)

Adresse: Klosterstraße 42, 40211 Düsseldorf
Öffnungszeiten: Dienstag, Donnerstag, Freitag und Samstag von 12 bis 13 Uhr sowie Dienstag bis Samstag von 19 bis 23 Uhr, Sonntag und Montag Ruhetag.
Link zur Homepage von Nagaya

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein von @yoshizuminagaya geteilter Beitrag

Chefkoch Yoshizumi Nagaya ist im Zentrum der japanischen Küche großgeworden: Osaka gilt bis heute als gastronomisches Herz Japans. Neben dem Nagaya in der Klosterstraße hat auch das „Yoshi by Nagaya“ an der nicht weit entfernten Kreuzstraße einen Michelin-Stern abgesahnt. Der wesentliche Unterschied der beiden Restaurants: Im Nagaya wirkt die Küche etwas moderner, hier fließen japanische und westliche Elemente in perfekter Synthese zusammen. Das „Yoshi by Nagaya“ hingegen kommt eher klassisch daher – und lässt nicht nur bei Sushi-Fans das Foodie-Herz höher schlagen.

Für 218 Euro kommt das Neun-Gänge-Menü (unter anderem mit Wagyu-Rind, Sushi und Sashimi) auf den Tisch, das Sechs-Gänge-Menüs kostet 179 Euro. Dazu gibt es Weine sowie eine Auswahl an Sake.

Yoshi by Nagaya in Stadtmitte

Adresse: Kreuzstraße 17, 40211 Düsseldorf
Öffnungszeiten: Freitag und Samstag von 12 bis 13 Uhr sowie Dienstag bis Samstag von 18.30 bis 20.30 Uhr, Sonntag und Montag Ruhetag
Link zur Homepage von Yoshi by Nagaya

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein von @yoshizuminagaya geteilter Beitrag

Das zweite Sternerestaurant von Chefkoch Yoshizumi Nagaya. Hier geht es klassisch japanisch zu, die puristische Einrichtung ist ein Spiegelbild dessen. Das Leitmotiv der Küche hört auf den Titel Kaiseki – ursprünglich ein leichtes Mahl, das zur japanischen Teezeremonie serviert wird, heute eher ein besonderer Stil der Anordnung und Garnierung der Gerichte auf dem Teller. Grundsätzlich werden für ein Kaiseki nur frische Zutaten entsprechend der jeweiligen Jahreszeit benutzt, allesamt sorgfältig ausgewählt und auf den Eigengeschmack ausgerichtet. Das Acht-Gänge-Menü gibt es hier für 189 Euro. Für das kleinere Fünf-Gänge Menü sind 169 Euro fällig.

>> Auf einen Mittagstisch „to go“ im Düsseldorfer Kult-Restaurant Les Halles <<

Was ist der Guide Michelin?

Hinter dem renommierten roten Restaurantführer, der in mehr als zwei Dutzend Ländern erscheint, steht der französische Reifenhersteller Michelin. In Deutschland erschien der erste Guide Michelin 1910, damals aber noch „den Herren Automobilisten“ gewidmet und vor allem mit Straßenrouten versehen.

Die ersten Michelin-Sterne in Deutschland wurden 1966 verliehen. Auf der Suche nach den besten Adressen fürs Essen sind erfahrene, internationale Tester anonym im Einsatz. Der Vergabe der begehrten Sterne liegt ein einheitliches Bewertungssystem zugrunde. Als Kriterien gelten unter anderem die Qualität der Produkte, eine persönliche Note, das Preis-Leistungs-Verhältnis sowie eine auf Dauer gleichbleibende Qualität.

Neben dem „Guide Michelin“ erscheint auch der Restaurantführer „Gault&Millau“ regelmäßig als wichtiger internationaler Gourmet-Ratgeber. Er vergibt 0 bis 20 Punkte für die Restaurants.

Weitere Tipps aus Düsseldorf findet ihr hier: