Größte Surfhalle der Welt steht in Düsseldorf: Das erwartet Besucher im Rheinriff – alle Infos

Die größte Indoor-Surfhalle der Welt steht seit Frühjahr 2023 in Düsseldorf. Ticket-Preise, Surfkurse und Partys: Hier erfahrt ihr alle Infos zum RheinRiff.
Ein Wellenritt in der größten Indoor-Surfhalle der Welt – möglich in Düsseldorf! Foto: Tonight.de / Heiko Borchers
Ein Wellenritt in der größten Indoor-Surfhalle der Welt – möglich in Düsseldorf! Foto: Tonight.de / Heiko Borchers

Der Sand für den Beach Club ist aufgeschüttet, die Indoor-Surfwelle von den Profis getestet: Mit dem RheinRiff auf dem Düsseldorfer Areal Böhler ging im Mai die größte Surfhalle der Welt an den Start – inklusive Strandclub, Beachvolleyball, weiteren Sportangeboten und einem Konferenz-Zentrum. Was Surf-Fans erwartet und wie viel die Kurse kosten, erfahrt ihr hier.

>> Die spannenden Neueröffnungen in Düsseldorf 2023: Hulala, Olymp & Hades und Rheinriff <<

RheinRiff Düsseldorf: 200.000 Besucher pro Jahr werden erwartet

Instagram

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden.
Datenschutzseite

Einverstanden

Der neue Surfspot liegt in NRW: Auf über 9000 Quadratmetern erstreckt sich der Beach Club RheinRiff auf dem Areal Böhler in Düsseldorf. Highlight in der vielfältigen Eventlocation ist die riesige Indoor-Surfwelle. Im Frühjahr öffneten sich hier die Türen, Reservierungen seither buchbar und das Interesse an den Kursen sichtlich groß. Auch RheinRiff-Geschäftsführer Julien Thiele freut sich sehr, dass es endlich losgeht, denn ursprünglich war die Eröffnung im Dezember 2022 geplant.

Thiele hat mit seinen drei Gesellschaftern die vergangenen zweieinhalb Jahren an dem Projekt gearbeitet, bei dem die GmbH einen höheren siebenstelligen Betrag investieren hat. Der historische Standort in Meerbusch an der Stadtgrenze zu Düsseldorf ist dabei perfekt geeignet für das großflächige Projekt: Pro Jahr rechnet der Geschäftsführer mit 200.000 Besuchern.

RheinRiff Düsseldorf: Weltgrößte Indoor-Surfhalle eröffnete im Mai 2023

Instagram

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden.
Datenschutzseite

Einverstanden

Die Opening Week startete am 22. Mai 2023. Besucher und geladene Gäste konnten sich einen Eindruck von der neuen Event- und Sport-Location machen. Auch wurde die Welle erstmals vor Publikum eingeweiht und so manches Kunststückchen von den Surflehrern auf den Brettern hingelegt: Ob zu zweit auf dem Board die Tanzhaltung einnehmen, während des Surfens auf den Rücken des Kollegen balancieren oder als Duo händehaltend übers Wasser schlittern – Grenzen scheint es hier nicht zu geben. Übrigens: Auch die Redaktion von Tonight News hat die Welle schon einmal persönlich testen dürfen. Den Erfahrungsbericht dazu findet ihr hier.

Anfahrt zum RheinRiff in Düsseldorf: Wo ist die Surfhalle?

Das RheinRiff befindet sich auf dem Areal Böhler in Düsseldorf-Lörick, kurz vor der Grenze zu Meerbusch. Direkt vor der Türe findet ihr die U-Bahn-Haltestelle Düsseldorf-Lörick, die ihr mit den Linien U74 und U76 erreicht. Wer mit dem Auto anreist, kann vor Ort Gebrauch von kostenfreien Parkplätze machen. Wenn ihr von außerhalb kommt, könnt ihr folgende Adresse in euer Navi eingeben:

Adresse: RheinRiff, Hansaallee 321, 40549 Düsseldorf

Düsseldorfer Eventlocation RheinRiff: Was bietet der Beachclub alles an?

Instagram

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden.
Datenschutzseite

Einverstanden

Der Innenbereich allein zählt 6000 Quadratmeter und ist mit Bars und Lounges bestückt. Gleiches gilt für den großzügigen Außenbereich auf 2500 Quadratmetern. Neben Surfkursen sind weitere Sportangebote wie etwa Beach-Volleyball oder Yoga möglich.

Drinnen befinden sich auch die Tagungs- und Konferenzräume: Von der zweistöckigen Working Area haben die Business-Gäste einen guten Blick über die gesamte Fläche. Und da Sport und Spaß zusammengehören, sollen im RheinRiff auch immer mal wieder Events und Partys stattfinden.

Das bietet die Barkarte im RheinRiff Düsseldorf

Natürlich gehört zu einer kleinen Alltagspause auch das passende Getränk: Wie gut, dass euch das Rheinriff gleich mehrere Bars zur Auswahl bietet. Im Outdoor-Bereich wartet eine Beach Bar mit echtem Sand und Liegestühlen darauf, von euch erobert zu werden. Im inneren zieren drei Bars die insgesamt 9000 Quadratmeter große Location.

Das könnt ihr erwarten: Neben Bier zwischen 3,30 Euro (0,25 L) und 5,50 Euro (0,5 L) gibt es auch alkoholfreies Bier, Fassbrause und Softdrinks für 2,90 Euro pro 0,2-Liter-Glas. Ein Glas Wasser (0,25 L) kostet euch 2,50 Euro, Kaffeekreationen bekommt ihr für zwischen drei und fünf Euro.

Longdrinks mit Klippenziege, Hendricks und Bombay gibt es mit je vier Zentiliter Rum zwischen 8,50 und 10,50 Euro. Cocktails wie Caipirinha, Mojito, Skinny Bitch und Moscow Mule gibt es für je 12 Euro, Aperol Spritz und Lillet Purple Berry für je 8,50 Euro. Ein Glas Weißwein (o,15 L) kostet euch 7,20 Euro. Auf Wunsch gibt es auch eine 0,75-Liter-Flasche Moet Chandon für knapp 100 Euro.

RheinRiff Düsseldorf: Wie funktioniert die künstliche Surf-Welle?

Was viele besonders interessieren dürfte: Wie funktioniert eigentlich die neun Meter lange künstliche Surf-Welle? Dahinter steckt das Unternehmen citywave aus München, das seit fünf Jahren Anlagen auf der ganzen Welt verbaut. Praktisch an dieser Variante: Für Anfänger ist die Welle sanfter, für fortgeschrittene Wellenreiter entsprechend schneller einstellbar.

Wer zum ersten Mal auf einen Surfbrett steht und sich jetzt fragt, wie das Ganze funktioniert – wir haben nachgefragt. „Bei den Anfängerkursen gibt es eine Hilfestange, so können bis zu sechs Surfer parallel nebeneinander surfen“, erklärt Isabelle Kahl vom RheinRiff. „Später ist man dann nur noch alleine auf der Welle und surft nacheinander.“

RheinRiff in Düsseldorf: Was kosten die Surf-Kurse?

Für Anfänger und Fortgeschrittene gibt es mehrere Kurs-Angebote im RheinRiff. Wer sich zum ersten Mal auf das Surfbrett wagt, ist im entsprechenden Anfänger-Kurs für 119 Euro (90 Minuten) richtig. Dieser besteht aus 90 Minuten purem Surferlebnis, 45 Minuten Surf-Theorie und Warm-up, 30 Minuten Theorie und Feedback sowie einem Komplettpaket in puncto Surfausrüstung. Der „Basic Kurs“ liegt bei 99 Euro. Wer mit seinem fortgeschrittenen Können einmal die große Welle testen möchte, ist bei der „Big Wave Session“ (45 Minuten) richtig.

Vergünstigungen bei mehreren Buchungen oder die Gruppen-Session ab 590 Euro mit weiteren Extras sind ebenfalls möglich, eine Übersicht über die Kurse gibt es hier. Natürlich spielen bei den Preisen auch die steigenden Energiekosten eine Rolle. „Um hier etwas entgegenzuwirken und auch klimaneutral zu werden, arbeiten wir mit Solar-Modulen auf dem ganzen Dach der Halle“, erklärt Julien Thiele.

Die Preis-Übersicht für Surf-Kurse und Co. findet ihr auf der Homepage steht. Ebenso findet ihr hier das Booking-Tool.