„Mahiki“ in Düsseldorf: Ein Vorgeschmack auf den neuen Nachtclub – so war das Soft-Opening

Die Altstadt ist ab dem 21. Januar um einen Club reicher: Denn dann feiert "Mahiki" seine offizielle Neueröffnung. Schon am Wochenende davor lief das Soft-Opening. Wir waren dabei!
Mahiki Club Düsseldorf
Der neue Nachtclub startet am 21. Januar seine offizielle Eröffnungsfeier. Foto: Tonight.de / Maurice Gramatke
Mahiki Club Düsseldorf
Der neue Nachtclub startet am 21. Januar seine offizielle Eröffnungsfeier. Foto: Tonight.de / Maurice Gramatke

Die Düsseldorfer Altstadt bekommt einen Neuzugang, denn der Mahiki Club bringt passend zum neuen Jahr frischen Wind in die Straßen der Altstadt. Offiziell feiert der Club am Samstag, 21. Januar 2023, seine große Eröffnung. Vorab hatten Emin Costa und sein Team schon Family & Friends zum Soft Opening in die neue Location eingalden. Wir waren ebenfalls vor Ort und verraten euch, was euch bei eurem ersten Besuch erwartet.

Samstagabend, 14. Januar: In der Altstadt wird allmählich deutlich, wer sich schon langsam auf den Heimweg macht, und wer sich gerade noch für eine wilde Partynacht aufheizt. Letzteres spricht definitiv für das private Opening des „Mahiki Clubs“. Die Location an der Hunsrückenstraße ist hergerichtet, die Gäste auch. Um Punkt 22.30 Uhr öffnen sich zum ersten Mal die Türen. Besitzer Emin Costa kann es kaum erwarten, den Club erstmals der Öffentlichkeit zu zeigen. Wer sind die Gäste, die zum private Opening gekommen sind?

>> Soft Opening im Mahiki Club am 14. Januar – die schönsten Fotos <<

„Mahiki Club“ in Düsseldorf: Private-Opening mit Influencern, VIPs und geladenen Gästen

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Düsseldorf TONIGHT (@duesseldorftonight)

Gegen 23 Uhr füllt sich die Schlange vor den Türen des Mahiki Clubs. Die Gäste sind gespannt. Bisher hat nur ein auf Instagram veröffentlichtes Reel verraten, was im Innenleben auf die Partypeople wartet.

Vorab wurden Influencer und VIPs wie „Casanova“-Rapper Summer Cem angekündigt, die Teil der Gästeliste am private Opening sein sollten. Mit dabei waren unter anderem Reality-TV-Persönlichkeiten wie Michael Schueler, Meike Emonts, Max Wilschrey oder Rafi Rachek.

Pre-Opening „Mahiki Club“ in Düsseldorf: Musik und Stimmung

Die Partynacht startet gemächlich. Der Abend fängt mit entspanntem Bar-Betrieb und clubbigen Beach-Sounds an. Eine Gelegenheit, sich in der neuen Location umzuschauen und den angehenden Abend fleißig auf Social Media zu teilen. Dabei würde der ein oder andere Gast den neuen Club wohl als „instagramtauglich“ bezeichnen.

Allmählich geht es dann auf der Tanzfläche ab. Der DJ sorgt für Stimmung und legt eine Mischung aus Latin Sounds, House und bekannten Beats auf. Volles Haus, tolle Stimmung und genau das Publikum, das sich Costa und sein Team für das „Mahiki“ gewünscht hatten. Drinnen geht es entsprechend eng, aber ausgelassen zu.

>> Wochenende in Düsseldorf: Konzerte, Kunst, Partys und Kino – unsere Tipps <<

Soft Opening „Mahiki“ in Düsseldorf: So sieht der neue Club im Tiki-Style aus

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Mahiki (@mahikiclub)

Mitten auf der Hunsrückenstraße befindet er sich nun, der neue Mahiki Club. Der Eingang ist mit Luftballons geschmückt. Schon beim Reingehen wird klar – der neue Club bringt einen Hauch Tulum Style nach Düsseldorf. Dabei ist das Mahiki eigentlich ein Keller-Club, denn beim Einstieg geht es erstmal die Treppen herunter. Das könnte vielen aus der Mauer nahe der Ratinger Straße bekannt vorkommen.

Trotzdem versprach Clubbesitzer Costa vorab einen „Wow-Effekt“. Damit meinte er wohl den XXL-Tiki-Kopf, der die Partygäste über die Treppen hinunter entlang verspiegelter Wände begrüßt. Unten angekommen ist es nun da, das versprochene Hawaii-Feeling mitten in der Altstadt: Lauter von der Decke hängende Blumenketten, verkleidete Wände aus Bambusrohr und Pflanzen, große, rundförmige LEDs und bis oben ragende Tiki-Figuren.

Die Bar kommt genau wie die WCs im Marmor-Look daher, der abgetrennte VIP-Bereich ist mit cremefarbenen Sofas bestückt. Die Gäste sind sich einig, eine Clubatmosphäre dieser Art ist zumindest in der Altstadt neu. Tänzerinnen, Bottle Service und LED-Tafeln ist man bisher nur aus der Nachtresidenz, den Rudas Studios und Co. gewohnt. Alles in allem jedenfalls kein typischer „Keller-Club“.

>> Düsseldorf: die aktuellen Partyfotos aus Sir Walter, Sub, Nachtresidenz & Co. <<

Noch ein Wort zu den Gästen: Was genau macht das Wunschpublikum denn aus, das sich Costa und sein Team zum Soft Opening geladen hatten? „Wir wollen die exklusiven Gäste anlocken, einfach tolle, interessante Leute“, erzählte der Clubbesitzer vor dem Soft Opening. Er hofft, dass diese Mischung so bleibt und setzt dabei auf einen Dresscode in Richtung Party Chic. Wenn ihr eine Gelegenheit sucht, eure High Heels und schicke Hemden wieder auszutragen, dann hier!

Eröffnung „Mahiki Club“ in Düsseldorf: Getränkekarte und Cocktails

Aussehen ist das eine, aber wie sieht das Angebot an Drinks aus? Schließlich sind die Besitzer Cocktail-Kenner, denn sie betreiben das Mai Tai direkt obendrüber, genauso wie die Siam Cocktailbar.

Die Getränkekarte bietet ungefähr das, was man von einer Clubnacht in der Altstadt schon kennt. Neu sind die Variationen mit dem eigenen „Mahiki“-Rum-Likör. Costas Lieblingsdrink ist der „Mahiki Big Mama“, eine Kreation mit Kaffee und Schokolade verfeinert. Es gibt aber auch Klassiker wie Espresso Martini, Long Island Iced Tea, Mojito oder Wein.

Die Getränke kamen in gut gefüllten Longdrink-Gläsern daher. Die typischen Tiki Mugs wird es wohl erst beim Grand Opening geben.

>> Feiern in Düsseldorf: die Party-Tipps am zweiten Januar-Wochenende <<

Eröffnung „Mahiki Club“ in Düsseldorf: Preise für Getränke

So eine schicke Location erwartet aber auch einen gewissen Preis. Was zahlt man nun für eine Partynacht im „Mahiki Club“? Der Eintritt beläuft sich im Durchschnitt auf 15 Euro. Das liegt etwas über dem Durchschnitt der umliegenden Clubs. Es sind aber auch Events mit kostenfreiem Eintritt angekündigt. Die Preise für Getränke, Cocktails und Drinks werden zur offiziellen Neueröffnung festgelegt.

Mahiki Club in Düsseldorf: Die Resonanz zum Soft Opening

Das Soft Opening ist geschafft, wie lief nun der erste Abend? Besitzer Emin Costa ist mit dem Auftakt voll zufrieden. Ihn erreichte eine Vielzahl an „mega Feedback“. Er freut sich, dass der Club und das Interior so gut angekommen sind. Besonders über Social Media wird Mahiki gefeiert, das hätte er so nicht gedacht. In den nächsten Wochen gilt es weiter an der Musik zu feilen, um das Tiki-Feeling im Club noch tanzbarer zu machen. „Ich freue mich auf die kommende Zeit!“, fügt er hinzu.

„Mahiki Club“ in Düsseldorf: Neueröffnung am 21. Januar 2023

Schon am kommenden Wochenende öffnen sich wieder die Türen für die Gäste, denn am Samstag feiert der „Mahiki Club“ sein Grand Opening. In Sachen Line-up werden auch zukünftig viele DJs der Residents auflegen und für echtes Aloha-Feeling sorgen. Die nächsten Wochen werden zeigen, ob sich der Nachtclub zum neuen Partyspot in Düsseldorf entwickeln kann.