Caravan Salon 2023 endet heute in Düsseldorf: Anfahrt, Tickets, Highlights – alle Besucherinfos

Ein Highlight für Camping-Fans: Vom 26. August bis zum 3. September 2023 findet der Caravan Salon in Düsseldorf statt. Wir haben alle Infos.
Ein Messebesucher schaut sich einen beachy Wohnwagen der Firma Hobby an. Die Leitmesse für Wohnmobile und Wohnwagen öffnet am 26. August ihre Tore. Foto: Federico Gambarini/dpa
Ein Messebesucher schaut sich einen beachy Wohnwagen der Firma Hobby an. Die Leitmesse für Wohnmobile und Wohnwagen öffnet am 26. August ihre Tore. Foto: Federico Gambarini/dpa

Der Caravan Salon gilt als die weltgrößte Messe rund um die Themen Camping und Caravaning. Pünktlich zur 62. Ausgabe versammeln sich wieder über 750 Aussteller auf 250.000 Quadratmetern auf dem Gelände der Messe Düsseldorf. Wir liefern euch alle Infos zum XXL-Event!

Es ist das Mekka für Weltenbummler, Abenteurer und Globetrotter sowie für alle, die einfach gerne in Eigenregie in den Urlaub fahren. Ob in oder vor den Hallen auf dem Freigelände der Messe Düsseldorf: Auf dem Caravan Salon dürft ihr einen ersten Blick in riesige Wohnmobile werfen, Outdoor-Bekleidung und Ausrüstung austesten, in Zelten probeliegen und eure nächsten Reisepläne konkretisieren.

>> Termine Düsseldorf 2023: Das sind die wichtigsten Events und Messen <<

Caravan Salon 2023 in Düsseldorf: Termin und Öffnungszeiten

Der Caravan Salon 2023 startete mit dem sogenannten „Preview-Day“ am Freitag (25. August). Offiziell eröffnet die Messe dann am Samstag (26. August) und läuft über eine Woche bis zum Sonntag (3. September). Öffnungszeiten sind täglich von 10 bis 18 Uhr.

Öffnungszeiten: täglich von 10 bis 18 Uhr

Laufzeit: 25. August (Preview-Day), 26. August bis 3. September 2023

>> Fotos: Caravan Salon 2022 in Düsseldorf – Das waren die Neuheiten im Vorjahr <<

Caravan Salon 2023 in Düsseldorf: So teuer sind die Tickets

Eine schlechte Nachricht für alle Fans vom Caravan Salon kommt in Form der erhöhten Eintrittspreise daher. Auch in diesem Jahr können die Tickets zur Messe nur online gekauft werden. Das Tagesticket kostet nun unter der Woche 17 Euro und am Wochenende (samstags und sonntags) 19 Euro – ein Aufschlag von einem Euro im Vergleich zum Vorjahr.

Unter der Woche gibt es ein günstiges „Nachmittagsticket“ für 10 Euro, welches euch den Zugang zum Gelände ab 14 Uhr erlaubt. Ermäßigte Tickets für (u.a.) Schüler, Studenten, Rentner und Menschen mit Behinderung sind 3 Euro günstiger. Wichtig: Eintrittskarten der Messe Düsseldorf beinhalten nicht mehr die kostenlose An- und Abreise mit dem ÖPNV!

Wer es entspannt haben will und bereit ist, fast das Doppelte für den Eintritt zu zahlen, der sollte am Preview Day am 25. August vorbeischauen: An diesem Tag kommen „nur“ 10.000 Besucher rein, dafür kostet euch ein Tagesticket 35 Euro.

>> Camping Düsseldorf: Die Top 5 der schönsten Campingplätze in und rund um Düsseldorf <<

  • Tagesticket: 19 Euro (am Wochenende), 17 Euro (unter der Woche)
  • Tagesticket (ermäßigt): 16 Euro (am Wochenende), 14 Euro (unter der Woche)
  • Tagesticket Kinder (6 bis 12 Jahre): 8 Euro (am Wochenende), 6 Euro (unter der Woche)
  • Nachmittagsticket (nur unter der Woche): 10 Euro

Wichtig: Tickets können nur online gekauft werden!

Tipp: Auch ADAC- und Caravan-Salon-Clubmitglieder kommen in den Genuss der ermäßigten Tickets.

Erhältlich sind die Tickets via „shop.messe-duesseldorf.de“.

Die Hallenpläne vom Caravan Salon in Düsseldorf: Wo ist was?

Hallenplan Messe Düsseldorf Caravan Salon 2023

So findet ihr euch beim Caravan Salon 2023 zurecht: Der Hallenplan zeigt, was euch rund um die Messe Düsseldorf erwartet. Foto: Screenshot/caravan-salon.de

Wer das erste Mal auf dem Caravan Salon vorbeischaut, wird von der Auswahl regelrecht erschlagen. Halle 1 und Halle 4 sind erneut ganz in der Hand von „Knaus Tabbert“. Der Hersteller von Freizeitfahrzeugen präsentiert die ganze Vielfalt seiner Fahrzeugflotte und ein spannendes Programm, das die Herzen von Camping-Fans höher schlagen lässt. Weitere Reisemobil- und Caravan-Hersteller finden sich unter anderem in den Hallen 9 bis 11 sowie den Hallen 16 und 17.

Halle 3 widmet sich den Themen „Equipment & Outdoor“ und „Travel & Nature“: Wer auf der Suche nach Zelten und der passenden Outdoor-Ausrüstung ist, wird hier garantiert fündig. Zudem erwartet euch ein breites Angebot zu Reisezielen, Camping- und Stellplätzen.

>> Camping in Deutschland und Europa – alle Infos und die schönsten Plätze <<

In Halle 5 findet sich erneut das „Premium“-Segment. Freut euch auf luxuriöse Fahrzeuge, Liner und Offroader – einige Luxusliner kosten mehrere Millionen Euro und können mittlerweile einen ganzen Porsche in der eigenen Garage transportieren.

Einen guten Startpunkt finden Einsteigerinnen und Einsteiger in Halle 7: Was ist das passende Modell? Welchen Führerschein brauche ich für welches Gesamtgewicht? In der Starter-Welt wird euch alles erklärt.

Die Neuheiten und Highlights auf dem Markt der Campervans findet ihr in den Hallen 12 und 15. Darunter sind Aussteller wie Westfalia, Dreamer, Karmann Mobil, Clever Vans, Vanestro und viele mehr.

Instagram

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden.
Datenschutzseite

Einverstanden

Wer technisch versiert ist, der sollte unbedingt in (und vor!) den Hallen 13 und 14 vorbeischauen: Unter dem Stichpunkt „Technology & Components“ werden hier Fahrzeugtechnik und Komponenten ausgestellt. Darunter fallen beispielsweise moderne Navigationssysteme, Solarmodule, Heckträger und Mover.

Last but not least findet sich auf dem Messeparkplatz P1 wieder das extrem populäre Caravan Center, alias „der größte Stellplatz in Europa“, welches jährlich zahlreiche Übernachtungsbesucher anzieht.

Den interaktiven Hallenplan mit allen weiteren Infos findet ihr hier!

Die Hallen vom Caravan Salon in der Übersicht:

  • Reisemobile & Caravans: Halle 1, 4, 6, 7a, 9-12, 16 und 17
  • Campervans: Halle 12 und 15
  • Premimum-Segment: Halle 5
  • Travel & Nature: Halle 3
  • Equipment & Outdoor: Halle 3
  • Technology & Components: Halle 13 und 14

Highlights beim Caravan Salon 2023: Das sind die Trends des Jahres

Obwohl sich natürlich wieder jede Menge Luxus-Mobile auf dem Caravan blicken lassen, steht bereits jetzt fest: Im Trend bleiben auch weiterhin die kompakten Fahrzeuge vom kleinen Camper bis zum ausgebauten und modifizierten Kastenwagen. Wie bereits im Vorjahr lautet die Devise: Hauptsache klein, kompakt, clever und günstig! Letzteres hat in Zeiten der stetig steigenden Preise an Wichtigkeit sogar noch hinzugewonnen.

Wie beim Autokauf gilt aber auch hier: Lasst euch von den angegebenen Basispreisen nicht allzu blind ködern! Bereits simple Extras wie eine Standheizung und Anhängerkupplung können den Preis schnell gewaltig nach oben treiben. Zusätzlich forciert, selbst in der kleinen Klasse, werden jede Menge schnieke elektronische Helferlein: Abstandsautomat,  Verkehrszeichenkennung, Müdigkeitsassistent und Parkassistent erleichtern die Reise in den Urlaub ungemein. Schon bald sollen viele Fahrzeuge „wie von selbst“ in den Urlaub fahren können.

>> Camping mit Hund: Hundefreundliche Campingplätze und Tipps für den Urlaub <<

Caravan Salon 2023: Besuch mit Kindern

Instagram

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden.
Datenschutzseite

Einverstanden

Wer den Nachwuchs mit dabei hat, muss sich keine Sorgen machen: Die werten Kids und Familien werden an zahlreichen Ständen angemessen bespaßt, zudem lockt eine spezielle Rätseltour-Rally in Halle 3 – organisiert wird das Event vom deutschen Wanderverband und der Messe Düsseldorf.

Austoben können sich die Kinder derweil im Außenbereich, hier lockt eine Kletterwand, zahlreiche Spielgeräte und das große Adventurecamp.

>> Ausflugsziele in NRW für Familien mit Kindern – unsere Top 10 Tipps im Sommer <<

Caravan Salon 2023 in Düsseldorf: Anreise und Parken

Mit dem Auto erreicht ihr die Messe Düsseldorf am besten über die Autobahn A44. Sie führt direkt am Messegelände entlang. Die Ausfahrt 29 „Messe/Arena“ leitet euch entsprechend weiter zu den Parkplätzen.

Auf dem Messe-Parkplatz P1 sind zudem auch Übernachtungen möglich – die freien Plätze werden aber immer weniger. Die Preise für das Caravan Center findet ihr auf caravan-salon.de. Wichtig: Ihr benötigt erst ein reguläres Messe-Ticket, bevor ihr euch ein Parkticket für P1 kaufen könnt.

Weitere Tipps findet ihr in unserem Anreise-Special zur Messe Düsseldorf:

>> Messe Düsseldorf: Die besten Möglichkeiten zum Parken und zur Anreise <<

Vor dem Caravan Salon in Düsseldorf: Branche positiv gestimmt

Die Caravaning-Branche blickt trotz stockender Lieferketten und Fachkräftemangels optimistisch in die Zukunft. „Die Auftragsbücher der Hersteller sind weiterhin gut gefüllt und die Nachfrage spartenübergreifend hoch“, teilte der Caravaning Industrie Verband (CIVD) am Mittwoch, 16. August 2023, in Duisburg mit. „Das Interesse an Reisemobilen und Caravans ist trotz aller Krisen ungebrochen groß und das Potenzial unserer Branche ist bei weitem noch nicht ausgeschöpft“, erklärte Verbandsgeschäftsführer Daniel Onggowinarso.

In den ersten sieben Monaten 2023 wurden laut Verband gut 63.000 Caravans und Reisemobile neu zugelassen, 2,4 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Während die Neuzulassungen bei den Wohnwagen mit gut 15.000 rund 11 Prozent unter dem Vorjahresniveau lagen, legte die Zahl bei den Wohnmobilen um 0,7 Prozent auf gut 48.000 zu. Anfang des Jahres waren in Deutschland insgesamt knapp 1,6 Millionen Freizeitfahrzeuge zugelassen.

Die Branche produziere unter erschwerten Bedingungen, so der Verband. Stockende Lieferketten und Personalengpässe beeinträchtigten weiterhin die Produktion der Hersteller und Zulieferer. Hinzu kämen Engpässe in der Logistik. Auch Inflation und hohe Energiepreise hätten die Rahmenbedingungen der Unternehmen zusätzlich verschärft. „Bis unsere Industrie wieder unter relativ normalen Bedingungen produzieren kann, wird es noch dauern“, sagte Onggowinarso. Über 63.000 Neuzulassungen seien daher ein mehr als beachtliches Ergebnis.

Goldene Zeiten, düstere Dämpfer

Dass sich die Branche trotz der zahlreichen Probleme weltweit weiter im Aufwind befindet, hat zahlreiche Gründe: Im Gegensatz zu vielen anderen Branchen kamen die Hersteller von Reisemobilen hervorragend durch die schweren Pandemie-Jahre und wurden von der neuen Freude am Reisen abseits von Flugzeug und Bahn regelrecht befeuert. Zum Vergleich: Vor der Pandemie präsentierten sich auf der Caravan noch 645 Aussteller in 13 Hallen, 2023 sind es bereits über 750 Aussteller in erweiterten 16 Hallen.

Abseits vom glänzenden Messe-Rummel zeigt sich aber ein nicht unerheblicher Dämpfer, denn von den weltweit bestehenden Lieferkettenprobleme sind auch die Hersteller von Caravan, Campervan und Co. nicht gefeit. Trotz der hohen Nachfrage seitens der Kunden fehlen zahlreiche, dringend benötigte Bauteile und Komponenten wie Fenster und Türrahmen, aber auch Toiletten und Kühlschränke. Da muss ein Fahrzeug gerne mal für mehrere Wochen auf die Wartebank geschoben werden, nur weil ein Teil zur Fertigstellung fehlt. Wer Lieferketten kennt, kann es bereits abschätzen: Die Auslieferung verschiebt sich immer weiter nach hinten, während die Inflation den Preis in die Höhe treibt.

mit dpa