„boot Düsseldorf“ 2024: Eintritt, Tickets, Anfahrt und Highlights – alle Infos zur Wassersportmesse

Luxusyachten der Extraklasse, skurrile Wassersporttrends und über 1500 Aussteller – die weltgrößte Wassersportmesse "boot" feierte am Sonntag ihr Finale in Düsseldorf. Wir haben alle Infos.
boot 2024 - Presserundgang
Model Vivienne Lesch (l) und Schauspieler Patrik Mölleken sitzen am Steuer einer Princess 95 X Motoryacht. Foto: Federico Gambarini/dpa
Model Vivienne Lesch (l) und Schauspieler Patrik Mölleken sitzen am Steuer einer Princess 95 X Motoryacht. Foto: Federico Gambarini/dpa

Die „boot Düsseldorf“ gilt als Dreh- und Angelpunkt für Maritim-Fans: Am Sonntag, dem 28. Januar, öffnete die weltgrößte Yacht- und Wassersportmesse für Fachbesucher und Bootsfans zum vorerst letzten Mal ihre Pforten in der Messe Düsseldorf. Doch nach der „boot“ ist vor der „boot“: Ein Termin für 2025 steht schon fest!

Wir verraten, welche Highlights euch vor Ort erwarten, wie teuer die Tickets sind und wie ihr am besten anreisen könnt.

>> Diese Eindrücke haben wir auf der Messe boot 2024 gesammelt – die besten Fotos <<

Ein neuer Termin für 2025 steht auch schon fest: Wann es im nächsten Jahr soweit ist, erfahrt ihr hier im Bilanzbericht zur „boot“ 2024.

Messe in Düsseldorf: Wo findet die „boot“ statt?

Die „boot“ findet auf dem Areal der Messe Düsseldorf statt. Das Gelände befindet sich am Düsseldorfer Rheinufer. Die Messe erstreckt sich auf einer Fläche von umgerechnet 31 Fußballfeldern.

>> „boot“ 2024 in Düsseldorf: Reichtum, Arroganz, Dauer-Urlaub? So dekadent sind Besucher und Aussteller wirklich <<

Wie viele Aussteller sind bei der „boot“?

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von boot Düsseldorf (@bootduesseldorf)

Weitere Details bietet euch die Ausstellerdatenbank der Messe.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von boot Düsseldorf (@bootduesseldorf)

Highlights auf der „boot“ Düsseldorf 2024

Besucher erwartete insgesamt neun Themenwelten. Für Reisefans wurden in der Destination Seaside Inspirationen für den nächsten Urlaub am Meer, an Flüssen und Seen geboten. Zur Unterhaltung fanden unterschiedliche Bühnenprogramme statt, aber auch Action war mit dabei! So gab es beispielsweise in den Tauchhallen 11, 12 und dem Norden der Halle 13 Schnuppertauchen für Einsteiger, Tauchworkshops für Fortgeschrittene, Paddeln im Kanukanal, Wakeboarden oder Stand-Up-Paddling und das Apnoetauchen mit nur einem Atemzug.

Alle, die sich schon immer mal wie Ariel, die Meerjungfrau, fühlen wollten, konnten sich in einen echten Meerjungfrauen-Anzug zwängen und damit eine Runde durch den Tauchturm schwimmen – das Gebilde ist acht Meter breit und vier Meter hoch.

Im Surfrevier lockten die Aktiven in den 120 Quadratmeter großen Actionpool: Bei Contests zeigten die Profis, was auf einem schmalen Brett alles so geht.

Nicht fehlen durfte der „boot“-Laufsteg der Yachten in Halle 6: Bemerkenswert war, dass hier die überwiegende Mehrheit jener Modelle gezeigt wurden, die für die Wahl zu Europas Yacht des Jahres 2024 nominiert sind. Einige Yachten feierten in Düsseldorf sogar ihre Weltpremiere. Welche das sind, erfahrt ihr hier.

>> Das ist die teuerste Yacht auf der Boot – so viel kostet sie! <<

Im Nachhaltigkeitsforum „blue innovations dock“ diskutierten führende Politiker und Experten über das umstrittene Thema, wie man die Branche umweltfreundlicher gestalten kann.

Einen Hallenplan findet ihr hier.

Wie viele Besucher kommen zur „boot Düsseldorf“?

Mit fast 237.000 Besuchern aus über 60 Ländern und mehr als 1.500 Ausstellern aus 68 Nationen auf 220.000 Quadratmetern in den Hallen 1 bis 17 ist die „boot Düsseldorf“ die größte Yacht- und Wassersportmesse der Welt.

Wegen Corona musste die „boot“ zwischen 2021 und 2022 pausieren, 2023 konnte sich die Messe endlich wieder der Öffentlichkeit präsentieren. So kamen rund 237.000 Menschen zu dem Branchenevent. Im direkten Vergleich mit der „boot“ 2020 fiel allerdings auf: die Menge an Ausstellern ist gesunken, insgesamt sogar um rund 20 Prozent – Corona habe vor allem bei den kleineren Betrieben tiefe Wunden hinterlassen. Die belegte Fläche der „boot“ hingegen war fast so hoch wie 2020 – das wertete man als Erfolg.

Für 2024 wurden ähnliche Besucherzahlen festgelegt: Über 214.000 Wassersport-Fans pilgerten demnach zur „boot Düsseldorf“.

Wo gibt es Tickets, wie teuer ist der Eintritt?

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von boot Düsseldorf (@bootduesseldorf)

  • Erwachsene (1-Tageskarte): 21 Euro (Fachbesucher: 26 Euro)
  • Erwachsene (2-Tageskarte): 36 Euro
  • Erwachsene (Nachmittags-Tageskarte): 12 Euro
  • Ermäßigt (1-Tageskarte): 14 Euro
  • Kinder bis zwölf Jahre (1-Tageskarte): 9 Euro

Info: boot.club, caravan.club und ADAC-Mitglieder zahlen 19 Euro. Die Tickets an der Tageskasse kosten 29 Euro.

„boot“ 2024: So war die Afterparty im Rheinriff mit den Strandpiraten

Zum Start der „boot“ fand im Rheinriff in Düsseldorf, der größten Indoor-Surfhalle der Welt, eine After-Party statt. An den Decks sorgten die „Strandpiraten“ für den richtigen Sound. Alle Fotos des Abends seht ihr hier:

Natürlich ist dies sicher nicht die einzige Party zur boot: Wo es sich in und um die Altstadt gemeinsam mit Kollegen oder neuen Bekannten am besten feiern lässt, verraten wir euch zeitnah hier! Und weitere Ideen fürs Wochenende in Düsseldorf haben wir hier gesammelt.

Promis auf der „boot“ in Düsseldorf: Welche Stars kommen zur weltgrößten Wassersportmesse?

Natürlich dürfen bekannte Gesichter bei der „boot“ nicht fehlen! So war zum Beispiel der französische Formel-1-Pilot Esteban Ocon vor Ort: Am 21. Januar um 14.30 Uhr konnten Fans ihn am Stand des Jacht-Herstellers Sunseeker (Halle 6) für ein Autogramm erwischen.

„boot“ Düsseldorf: Wo kann ich am besten parken?

Die Anfahrt mit dem Auto gelingt über die Autobahn A44. Von hier aus die Ausfahrt 29 Messe/Arena nehmen, um auf die beiden Großparkplätze P1 und P2 zu kommen. Vorab können Besucher online ein Parkticket erwerben. Die Kosten für einen normalen PKW betragen zehn Euro. Alle weiteren Infos sind hier zu finden.

Adresse fürs Navi: 40474 Düsseldorf, Am Staad (Stockumer Höfe).

Anreise zur „boot“-Messe: Wie reise ich mit Bus und Bahn an?

Per Bus und Bahn erreicht ihr die Messe über den Düsseldorfer Hauptbahnhof. Von hier aus nehmt ihr die Straßenbahnlinien U78 Richtung Messe Nord oder  U79 Richtung Messe Ost. Die Buslinie 722 bringt euch ebenso direkt und bequem zur Messe. Die Veranstalter weisen darauf hin, dass die Eintrittskarte zur „boot“ 2024 kein Bahnticket inkludiert.

Für die Orientierung vor Ort bietet die „boot Düsseldorf App“ weitere nützliche Tipps und Infos.

Die besten Hotels zum Übernachten in Düsseldorf

Natürlich soll zwischen den Tagen auch gut genächtigt werden: Camping-Fans finden für 25 Euro pro Nacht einen kostengünstigen Unterschlupf im Caravan-Center auf dem Areal der Messe Düsseldorf. Wer im Anschluss, oder während der Messe die Stadt Düsseldorf genauer kennenlernen möchte, findet hier in unserer Übersicht der besten Hotels in Düsseldorf eine passende Bleibe.