Foto: dpa
Foto: dpa

In den vergangenen Jahrzehnten haben Airlines und Behörden die Sicherheitsvorkehrungen in Flugzeugen immer weiter verschärft – zumeist zum Schutz gegen mögliche Terroranschläge oder gewalttätige Passagiere. Ein Mann in Indien wurde nun aus einem ganz anderen Grund des Flugzeuges verwiesen.

Die indische Polizei erklärte gegenüber der Newsagentur PTI, dass der Mann auf dem IndiGo-Flug von Mumbai nach Kalkutta noch vor dem Abheben versucht hat, ins Cockpit zu gelangen. Wie der „Guardian“ berichtet, war er nur auf der Suche nach einer Steckdose: Im Flugzeug wollte der Passagier noch schnell sein Smartphone laden. Der Mann war zum Zeitpunkt des Zwischenfalls angetrunken.

Die Crew reagierte darauf rigoros und warf den Passagier umgehend aus dem Flugzeug. Er wurde dann am Flughafen in Mumbai der Polizei übergeben, die ihn allerdings nach einer kurzen Befragung wieder freiließ.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!