Foto: Screenshot Instagram
Foto: Screenshot Instagram

Künstlerin Sara Shakeel mag es nicht schlicht. Im Gegenteil: Sie liebt Bling-Bling und das ist ihren Kunstwerken auch deutlich anzumerken. Zuletzt verschönerte sie ein Flugzeug der Fluggesellschaft Emirates. Das Foto löst im Netz Diskussionen aus: Ist es echt, oder nur ein Fake?

Die Künstlerin wartete auf ihren Flug nach Mailand am Flughafen von Islamabad. Weil ihr etwas langweilig war, fotografierte sie die Maschine auf dem Rollfeld und bearbeitete sie auf ihre ganz spezielle Art und Weise. Für ihre über 500.0000 Abonnenten bei Instagram verzierte sie das Flugzeug mit unzähligen glitzernden Edelsteinen und postete den glitzernden Jet – das Bling-Bling-Flugzeug war geboren!

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Beitrag laden

Auch die Fluggesellschaft wurde schnell auf das Bild aufmerksam. Und es gefiel den Machern aus Dubai, die ihrerseits das Foto auf ihren Social-Media-Kanälen verbreiteten. Dazu schrieb die Airline lediglich trocken: „Wir präsentieren Ihnen die Emirates ‚Bling‘ 777.“ – Über 20.000 Menschen gefiel der Tweet der Fluggesellschaft, knapp 8000 User retweeteten den Beitrag. Auf Facebook gefiel das Posting über 85.000 Personen.

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

Das Foto machte schnell im Netz die Runde, immer mehr Leuten gefiel der luxuriöse Schicki-Micki-Flieger. Und das Bild lieferte sofort Stoff für Diskussionen. Sofort stellten einige Internetnutzer die Frage, ob das Flugzeug echt sei. Viele Menschen erkannten nicht, dass es sich um ein bearbeitetes Foto handelte und zeigten Interesse daran, mit diesem Jet selbst abzuheben. „Habe gerade einen Flug mit Emirates gebucht. Hoffentlich sitze ich bald in diesem Flugzeug“, schrieb ein User. Die Airline heizte die Erwartungshaltung mit ihrem Social-Media-Team weiter an, antwortete: „Sehr geehrter Passagier, wir freuen uns, Sie bald an Bord begrüßen zu dürfen“ und verzierte die Antwort noch mit einem zwinkernden Smiley.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Beitrag laden

Und die Künstlerin? Die bekam von der Airline ein Upgrade für den Flug und hatte offensichtlich Spaß an den wilden Spekulationen um ihr Kunstwerk. Sie postete nach dem Flug ein weiteres Bild von der Maschine und verfasste ein Posting, das weitere Menschen verwirren wird: „So, mein Flugzeug war jetzt schon in den Nachrichten. Es ging darum, ob es echt ist, oder nicht. Also, bevor wir abgehoben haben, habe ich noch schnell ein Foto gemacht, nur um euch zu beweisen, dass das Flugzeug natürlich echt ist.

Dann bedankte sie sich artig bei ihren Fans und erklärte, dass es nicht ihre Absicht war, mit dem Bild so viel Aufmerksamkeit zu erlangen. 

Wir zeigen euch noch weitere Bilder der Künstlerin:

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Beitrag laden

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Beitrag laden