Foto: Screenshot Twitter/mikeinmcr
Foto: Screenshot Twitter/mikeinmcr

So hatte sich ein Mann seinen Besuch im „Massagesalon“ Ladybirds im britischen Northenden ganz sicher nicht vorgestellt. Statt wohltuender Entspannung, kassierte er offenbar eine eiskalte Abfuhr – und musste splitterfasernackt von der Feuerwehr gerettet werden.

Mehrere Augenzeugen staunten nicht schlecht, als ein nackter Mann plötzlich auf dem Vordach eines Schnell-Imbisses stand. Sein bestes Stück nur notdürftig mit den Händen verdeckt, wartete er auf seine Rettung. Warum er keinen anderen Ausweg sah, ist derweil nicht eindeutig zu klären.

In der englischen Presse gibt es dazu gleich zwei Versionen. Die „Sun“ berichtet, dass der Mann das Ladybirds, offziell ein Massagesalon, besucht hat und es dort zu einem Streit gekommen ist. Daraufhin sei er aus dem Fenster geklettert, habe es dann aber nicht mehr zurück ins Haus geschafft, da eine Frau das Fenster schon wieder verschlossen hatte.

Die britische Zeitung „Daily Mail“ berichtet derweil, dass es in der Lokalität – in der laut Twitter-Profil auch Sex angeboten wird – ein Feuer gegeben habe und der Mann deshalb die Flucht ergriff. Ein Sprecher der Feuerwehr bestätigte indes nur, dass sie am Dienstag um 15.09 Uhr alarmiert wurden und ein Löschfahrzeug aus Withington schickten. Auf den Bildern und Video-Aufnahmen, die ins Netz gestellt wurden, sind jedoch keine Anzeichen für einen Brand oder Löscharbeiten zu erkennen.

Der nackte Brite wurde von den Helfern zunächst in ein Krankenhaus gebracht. Seine Kleidung konnte wenig später von der Polizei in dem Gebäude sichergestellt werden. 

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!