Foto: Screenshot YouTube
Foto: Screenshot YouTube

Das kann man auch nach mehrfachem Hinsehen noch nicht glauben! Ein Vater wirft seine eigene Tochter eine Treppe hinunter, alles wird auf einer Überwachungskamera festgehalten. Für seine Aktion hat der Mann aber eine äußerst fragwürdige Erklärung.

Der Vater aus der ukrainischen Stadt Warasch behauptete laut „The Sun“ zunächst, dass die Tochter selbst für den Sturz verantwortlich war – sie sei schlichtweg gefallen. Das sieht aber auf dem Überwachungskamera-Video ganz anders aus. Sichtlich geschockt wirkt auch die sechsjährige Tochter, die nach dem Sturz zunächst einige Sekunden auf dem Boden liegt.

Die Mutter des 46-Jährigen erklärt hingegen, dass ihr Sohn ein „guter Vater“ sei. Müdigkeit sei der Grund für den Ausraster vor einem Supermarkt in Warasch gewesen: „Seine Frau war eine Woche lang im Krankenhaus und er musste sich allein um vier Kleinkinder kümmern. Ich sage nicht, dass er richtig gehandelt hat, er war einfach müde.“

YouTube

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Video laden

Die Behörden interessiert die Meinung der Mutter aber nur herzlich wenig: Sie gaben an, dass sie künftig genau auf die Familie achten werden. Für den Ausraster muss sich der Vater ohnehin vor Gericht verantworten, ihm droht bis zu ein Jahr Strafarbeit. Seine Tochter erlitt übrigens nur einige Schrammen. Zum Glück!

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!