Foto: Twitter/DropsNoPanties
Foto: Twitter/DropsNoPanties

Ein 18 Jahre alter Teenager hat nächtlichen Besuch einer jungen Dame, wovon seine Mutter möglichst nichts mitbekommen soll. Der Stiefvater macht sich daraus einen Spaß und sorgt mit einem Twitter-Liveticker für Lacher im Netz.

„Mein Stiefsohn hat ein Mädchen in seinem Zimmer, das die Nacht über geblieben ist und meine Frau weiß es noch nicht. Ich bin total gespannt, wie er plant, sie rauszuschmuggeln, ohne dass die ganze Familie davon erfahren wird“, heißt es zunächst im Beitrag des Twitter-Users „Tricky-D„.

Sein Tweet fängt schnell Feuer. Seine Follower wollen unbedingt wissen, wie es weitergeht und so entschließt sich der Stiefpapa dazu, die Netzgemeinde fortan auf dem Laufenden zu halten. Er berichtet weiter: „Sie ist immer noch hier. Meine Frau ist gerade in ihrem Samstagsmodus und bringt das Haus auf Vordermann. Deshalb hat sie die weißen Sneakers im Flur noch nicht bemerkt.“

Viele Twitter-User fordern „Tricky-D“ dazu auf, seinem Stiefsohn doch bitte dabei zu helfen, das Mädchen aus dem Haus zu schmuggeln. Dieser hat jedoch viel Spaß daran gefunden, die missliche Lage seines Sohnes zu dokumentieren und schreibt: „Er ist ein erwachsener Mann. Er muss seine eigenen Entscheidungen treffen.“

Zwischenzeitlich ließ der Stiefvater die Community sogar abstimmen, wem die Daumen gedrückt werden: Der Mutter oder der jungen Liebe? 300.000 Personen stimmten ab, der Großteil entschied sich für das Teenie-Pärchen.

Was dem 18-jährigen Sohn Hoffnung macht: „Meine Frau legt sich normalerweise nach dem Mittag hin und liest (…). Ich glaube, sie spielen auf Zeit“, erzählt der Stiefpapa. Ob der Damenbesuch nicht irgendwann auf die Toilette müsse, fragt er sich. Und tatsächlich: Als das Mädchen das örtliche Klo aufsucht, kann der Stiefvater einen Blick erhaschen und teilt seinen Followern mit: „Oh mein Gott! Es ist eine seiner engsten Freundinnen.“

Mittlerweile hat der Sohnemann auch die verdächtigen Sneaker aus dem Flur geschnappt und seiner Bekanntschaft aufs Zimmer gebracht, wie „Tricky-D“ laut eigener Aussage aus der Ferne beobachtete. Als die Mutter ihren obligatorischen Mittagsschlaf abhält, ergreifen die Turteltäubchen ihre Chance und verlassen gemeinsam die Wohnung. Und Mama? Bekommt von alledem zum Glück nichts mit – zur Freude der Twittergemeinde.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!