Cala Major Mallorca
Foto: Shutterstock/ Olof Bergqvist

Es war wohl kein Balconing: An Sonntagmorgen ist ein 52 Jahre alter Mann in Cala Major ums Leben gekommen, er war von einem Balkon gestürzt.

Es ist nicht der erste Unfall dieser Art auf Mallorca in der Hauptsaison 2019: Während viele Urlauber auf den Balearen Party machen oder einfach nur das gute Wetter im Südeuropa genießen wollen, kommt es immer wieder zu Zwischenfällen, die aufhorchen lassen.

Am vergangenen Wochenende hat ein Sturz vom Balkon seines Hotelzimmers einem 52 Jahre altem Mann aus Spanien das Leben gekostet, das berichtet die Zeitung „Diario de Mallorca“. Er war in seinem Urlaub mit seiner Frau in Cala Major, einem Stadtteil von Palma, untergekommen.

Der Mann war gegen 9.30 Uhr aus dem dritten Stock des Hotels gestürzt, Hotelpersonal konnte ihn nur noch tot in der Nähe des Poolbereichs auffinden. Die Gerichtsmediziner haben erste Untersuchungen vorgenommen.

In den kommenden Tagen soll es aber noch weiterhin und eine vollständige Autopsie soll folgen, zudem hat sich die Polizei vor Ort dem Todesfall angenommen und will im Hotel, auch mit Hilfe von Augenzeugen, den Unfall rekonstruieren.  

Bereits im Juni war ein Mann aus Großbritannien vom Balkon seines Hotels in der Partyregion Magaluf gestürzt und kam dabei ums Leben. Auch deutsche Touristen wurden bei ähnlichen Zwischenfällen schwerer verletzt. Das Thema Balconing hält die Insel seit Jahren in Atem.