Foto: Clara Margais/dpa
Foto: Clara Margais/dpa

Bei Stürzen von Hotelbalkonen auf Mallorca und Ibiza sind ein Tourist ums Leben gekommen und zwei weitere verletzt worden, darunter ein Deutscher.

Nach Polizeiangaben vom Montag stürzte ein britischer Urlauber am Freitag in Magaluf von seinem Balkon im zweiten Stock eines Hotels in den Tod. Noch sei unklar, ob er freiwillig gesprungen oder versehentlich gefallen sei.

Ein 35-jähriger Deutscher stürzte nach Angaben der Ermittler bereits am Donnerstag aus der zweiten Etage seines Hotels in Palma de Mallorca. Er war demnach betrunken und wurde schwer verletzt. Ein Australier wurde am Montag beim Sturz von einem Hotelbalkon auf Ibiza verletzt.

Jedes Jahr stürzen Urlauber auf den Balearen von den Balkonen ihrer Hotels. In einigen Fällen handelt es sich um Unglücke. Andere Stürze sind Folge des Trends des „Balconing“, bei dem Menschen vom Balkon in den Hotelpool oder auf einen benachbarten Balkon springen. (AFP)