Foto: Screenshot Twitter / RexChapman
Foto: Screenshot Twitter / RexChapman

Achtung, das folgende Video könnte euch zu Tränen rühren! Der kleine Austin aus Belleville, West Virginia kann aufgrund seiner Behinderung eigentlich keinen Sport treiben, doch sein Team unterstützt ihn, wo es kann.

Der Neunjährige leidet unter Infantiler Zerebralparese. Das bedeutet, er leidet wegen einer Hirnschädigung unter schweren Bewegungsstörungen – keine guten Voraussetzungen für den Basketball-Sport. Dass seine Mannschaft trotzdem hinter ihm steht, beweist folgendes Video:

Mit Hilfe der Nummer 50, dem größten Jungen auf dem Platz, schafft es Austin im zweiten Versuch, einen Korb zu erzielen. Der behinderte Junge ist danach völlig aus dem Häuschen. Sein Jubel kennt keine Grenzen mehr, wie ein Profi nimmt er auch die Zuschauer mit.

Natürlich entzückt Austin das Netz. Doch nicht nur er wird gefeiert, sondern auch sein Teamkollege, ohne den der Erfolg nicht möglich gewesen wäre. „Ich weiß nicht, wer die Nummer 50 ist, aber er ist das absolut tollste Kind der Welt. Was ein süßer junger Mann. Ein großes Kompliment an seine Eltern, die solch einen tollen Jungen großgezogen haben“, schreibt ein Nutzer über den Jungen, der aufgrund seiner wunderbaren Geste von vielen als „MVP“ (Most Valuable Player, zu Deutsch: wertvollster Spieler) bezeichnet wird.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!