Wolf
Foto: Lino Mirgeler/dpa

Ein Wolf ist am Dienstag in der Innenstadt von Nordhorn nahe der niederländischen Grenze herumgelaufen. „Wir hatten zahlreiche Sichtungen“, sagte ein Polizeisprecher.

Der Wolf habe mehrere Grundstücke passiert. Es sei berichtet worden, dass das Tier gelahmt habe und möglicherweise verletzt sei. Am Nachmittag folgten dann Polizisten und ein Wolfsberater dem Wolf. Zunächst hatten sie in Betracht gezogen, ihn zu betäuben und einzufangen.

„Irgendwann lief er dann aber in strammem Galopp weg“, sagte der Polizeisprecher. Die Beamten und der Wolfsberater gehen davon aus, dass das Tier in Richtung eines Truppenübungsplatzes der Luftwaffe verschwand, der auch ein Wolfsrevier ist.

>> Wildschwein randaliert in Kaufhaus – Kunden springen auf Tische und Stühle <<

Die Annahme, dass der Wolf verletzt gewesen sei, habe sich nicht bestätigt, erklärte die Polizei am Abend unter der Überschrift „Aufhebung der Wolfswarnung“. In der Vergangenheit seien keine Wölfe in Nordhorn aufgetaucht. „Das heute war außergewöhnlich“, betonte der Sprecher. Der Einsatz der Polizei wurde am Abend beendet.

Quelle: dpa