Lehrerin heiratet ihren Schüler – Staatsanwaltschaft lässt Anklage wegen sexueller Nötigung fallen

In Missouri war eine Lehrerin angeklagt, weil sie Sex mit ihrem Schüler hatte. Inzwischen haben die beiden geheiratet, nun lässt der Staat die Anklage fallen.
Foto: dpa
Foto: dpa
Foto: dpa
Foto: dpa

Im Februar 2019 wurde die Lehrerin Baylee A. Turner angeklagt, weil sie Sex mit einem ihrer Schüler gehabt haben soll. Daraufhin trat sie von der Sarcoxie High School, an der sie unterrichtete, zurück und die Schulleitung beantragte den Entzug ihrer Lehrererlaubnis.

Inzwischen haben sich die Dinge aber ein wenig geändert. Denn drei Jahre später hat die ehemalige Lehrerin ihren ehemaligen Schüler geheiratet, wie das Portal „Joplin Globe“. Auch das Portal  „Toofab.com“ berichtet über den Fall. Genau dort liegt jetzt das Problem für die Staatsanwaltschaft. Denn wie der stellvertretende Staatsanwalt Nate Dally erklärt, kann der jetzige Ehemann von Turner, der namentlich nicht näher erwähnt wird, nicht gezwungen werden, auszusagen. Das verbietet das sogenannte Ehegattenprivileg. Daher wurde die Anklage nun fallen gelassen.

Wann das Paar geheiratet hat, dazu gibt es keine Angaben. Inzwischen ist das Paar aber in ein anderes Bundesland umgezogen, heißt es. Nachdem Turner gegen eine Kaution von 10.000 Dollar aus dem Gefängnis durfte, wurde ihr untersagt, mit Personen unter 16 Jahren Kontakt aufzunehmen. Im Falle einer Verurteilung drohte ihr eine Höchststrafe von vier Jahren Haft.

Das könnte dich ebenfalls interessieren: