Foto: Hauptzollamt Osnabrück
Foto: Hauptzollamt Osnabrück

In Osnabrück hat das Zollamt einen Pkw versteigert – erst einmal nichts Ungewöhnliches. Der neue Eigentümer des Wagens und Zollmitarbeiter staunten jedoch nicht schlecht, als die Karre geöffnet wurde.

Im vergangenen Jahr wurde ein Audi A3 durch einen Vollziehungsbeamten des Hauptzollamts Osnabrück ohne Beisein des Fahrzeughalters gepfändet. Das Fahrzeug wurde durch ein Abschleppunternehmen aus dem ruhenden Verkehr abgeschleppt und auf dem Parkplatz der Liegenschaft des ehemaligen Zollamts Hohetor in Bremen verbracht. Fahrzeugpapiere und Schlüssel waren nicht vorhanden. Das Fahrzeug wurde über die Zollauktion versteigert.

In der vorigen Woche erschien der neue Eigentümer des PKW auf dem Parkplatz um das Fahrzeug entgegenzunehmen. Das Auto wurde in seinem Beisein durch Aufbohren des Türschlosses an der Fahrerseite geöffnet.

Eine Überprüfung des Fahrzeuges auf Verstöße gegen Verbote und Beschränkungen wurde durch den Zoll vor der Übergabe durchgeführt. Bei der Überprüfung entdeckte der Zöllner im Fußraum hinter dem Fahrersitz einen blauen Müllbeutel. In dieser Tüte kam über ein Kilogramm Marihuana zum Vorschein. Die Drogen wurden beschlagnahmt.

Das Fahrzeug ist dem neuen Eigentümer ausgehändigt worden – ohne Marihuana.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!