Ein Mann in Hamburg wollte mit einem Taxi zum Flughafen gebracht werden, als er auf dem Rücksitz eine nicht alltägliche Entdeckung machte. Denn dort lag tatsächlich ein Baby!

Die frischgebackenen Eltern haben ihr Neugeborenes zuvor im Taxi vergessen. Auch der Taxifahrer bemerkte seinen blinden Passagier zunächst nicht, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Demnach wies erst ein anderer Fahrgast, der später am Flughafen für eine neue Tour in das Taxi stieg, den Fahrer auf das Baby auf seiner Rückbank hin. Die von Eltern sowie Fahrer alarmierte Polizei sorgte für eine Familienzusammenführung.

Der Vorfall ereignete sich demnach vor einigen Tagen auf der Fahrt der Familie aus der Geburtsklinik. Die Eltern und ihr erstes Kind waren mit ihrem Sprössling per Taxi nach Hause gefahren, hatte aber beim Aussteigen und Bezahlen nicht an das Kind gedacht. Die Eltern rannten dem wegfahrenden Auto noch nach, erreichten es jedoch nicht mehr.

Daraufhin verständigten sie umgehend per Notruf die Polizei. Da der Säugling vollkommen still war und laut Beamten mutmaßlich „den Schlaf der Seligen genoss“, bemerkte der Taxifahrer ihn zunächst gar nicht. Der Mann stellte sein Auto für einen Mittagspause ab und ging essen, kehrte zurück und übernahm eine Tour vom Hamburger Flughafen.

Der dort in sein Taxi einsteigende Passagier habe sich „etwas irritiert“ über die ungewöhnliche „Fahrgemeinschaft“ gezeigt. Er wies den Fahrer auf das Baby hin, dass nun anscheinend aufgewacht war und zu schreien begann. Der Taxifahrer verständigte ebenfalls die Polizei. Diese brachte Eltern und Kind wieder zusammen.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

(Mit Agenturmaterial (AFP))