Im US-Bundesstaat Oregon ist eine 36 Jahre alte Frau von der Polizei festgenommen worden, da sie in ihrem Auto Sex mit dem erst 14 Jahre jungen Klassenkamerad ihrer Tochter gehabt haben soll.

Wie der US-amerikanische Fernsehsender „KTVL“ berichtet, wurde die 36-Jährige am vergangenen Freitag angeklagt. Ihr wird vorgeworfen, den Jugendlichen über den beliebten Messenger-Dienst Snapchat angeschrieben und anschließend mit ihm Nacktbilder ausgetauscht zu haben. Am 4. Dezember 2019 soll es dann zum Geschlechtsverkehr in ihrem Auto gekommen sein.

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

Wie der Junge behauptet, habe die Frau auch danach versucht, sich weiterhin mit ihm zu verabreden und zu treffen. Dies habe er jedoch abgelehnt. In dem Polizeibericht, den „KTVL“ zitiert, heißt es zudem, dass die Mutter den Jungen von anderen Eltern von dem Vorfall erfahren haben soll. Der Polizei habe der Teenager dann eindeutige Chat-Verläufe mit der Verdächtigen zeigen können, Nacktbilder will er jedoch schon von seinem Handy gelöscht haben.

Am 5. Dezember wurde die 36-Jährige in ihrem Haus mit den Vorwürfen konfrontiert und gab zu, dass sie dem Jungen Fotos und Videos mit sexuell eindeutigen Inhalten geschickt hat. Sie sei jedoch davon ausgegangen, dass der Junge schon 17 oder 18 Jahre alt ist.

Ebenso sagte sie aus, dass er sie dazu aufgefordert habe, ihm entsprechende Fotos und Videos von ihr zu schicken. Gleichwohl könne es aber auch sein, dass auch sie von ihm verlangt habe, ihr eindeutige Fotos zu zeigen. Dass es zum Sex mit dem Jungen gekommen sein soll, stritt sie hingegen ab.

Ob die 36-Jährige eine Strafe erwartet und wie diese dann ausfallen wird, muss nun ein Gericht entscheiden. Sie ist wegen des Verdachts der Vergewaltigung und sexuellen Missbrauchs angeklagt. Zuletzt kam sie gegen eine Kaution in Höhe von 50.000 Dollar frei.