Foto: shutterstock.com / Supaleka_P
Foto: shutterstock.com / Supaleka_P (Symbolbild)

Diese Wiedersehensfreude war nur von kurzer Dauer. Nach 13 Jahren ist eine Katze im englischen Cirencester wieder zu Hause aufgetaucht. Doch keine drei Tage später war sie nach einem Anfall tot. Sie starb im Schlaf.

Ihre Besitzerin Abigail Smith hatte die Hoffnung schon aufgegeben, Willow, wie die Katze liebevoll getauft wurde, überhaupt noch einmal wiederzufinden. 2005 war sie einfach verschwunden. Doch nun entdeckte Smith einen Facebook-Post, der eine Katze thematisierte, die in einen Teich gefallen war. Sie wusste recht bald: Es war Willow.

Als ich den Beitrag auf Facebook sah, habe ich einen Screenshot gemacht, ihn meiner Mutter geschickt und gesagt, dass sie sehr wie Willow aussieht“, wird Smith von der „Daily Mail“ zitiert. „Sie hatte sich überhaupt nicht verändert – ihre Füße und ihr Kopf schienen immer noch viel zu klein für ihren Körper.“

Kaum war sie aber wieder zu Hause, starb sie. Friedlich und nach einem wahrscheinlich ereignisreichen Leben.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!