Foto: Shutterstock/Federico Rostagno
Foto: Shutterstock/Federico Rostagno

Manchmal ist das Leben ganz einfach: Weil er den falschen Sprit getankt hatte, hat ein Autofahrer in Flensburg mehrere Liter Benzin einfach in die Kanalisation abgelassen.

Der Mann hatte sein Fahrzeug irrtümlich mit Benzin statt mit Diesel befüllt, wie die Polizei am Dienstag berichtete.

Als er den Fehler
bemerkte, zahlte er, parkte sein Fahrzeug am Rand des Tankstellengeländes und
löste unter dem Wagen ein Röhrchen, worauf der Kraftstoff aus dem Tank lief.

Anschließend führte er
einen Schlauch durch den Tankdeckel, um damit den Rest des Sprits in die
Kanalisation zu entsorgen. Zeugen alarmierten die Polizei, Beamte verhinderten
ein weiteres Auslaufen des Kraftstoffes. Der Autofahrer hatte demnach rund zehn
Liter getankt. Gegen den Mann wurde eine Strafanzeige wegen
Gewässerverunreinigung gestellt.

Quelle: AFP