Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock

Es muss nicht immer ein Auto, Motorrad oder Fahrrad sein: Die Thüringer Polizei hat einen betrunkenen Rollstuhlfahrer aus dem Verkehr gezogen.

Der Mann fuhr am Samstag mit seinem elektrischen Rollstuhl Schlangenlinien auf einer Bundesstraße in Kahla und stellte „eine ernstzunehmende Gefahr“ dar, wie die Polizei am Montag mitteilte. Beamte holten ihn schleunigst von der Straße.

Mit vier Promille war der Rollifahrer demnach so stark alkoholisiert, dass er nicht mehr die Spur halten konnte. Er bekam eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.

(AFP)