Alkohol am Steuer Auto
Foto: ambrozinio/Shutterstock.com

Die Autobahnpolizei hat in Nordrhein-Westfalen einen Fahrer mit 4,7 Promille aus dem Verkehr gezogen. Die Beamten stoppten den 50-Jährigen am Donnerstag auf der Autobahn 44 am Kreuz Düsseldorf-Nord, nachdem er in Schlangenlinien über alle drei Fahrstreifen gefahren war.

Das teilte die Polizei Düsseldorf am Freitag mit. Nach Angaben anderer Autofahrer verlangsamte er seinen Wagen teilweise auf 20 bis 50 Stundenkilometer und wollte schließlich noch auf die Autobahn 52 in Richtung Düsseldorf wechseln.

Mehrere Autofahrer sicherten die Trunkenheitsfahrt nach hinten mit Warnblinklicht ab. Eine Streife der Autobahnpolizei stoppte den Mann schließlich. Im Fahrzeug fanden die Beamten mehrere leere Schnapsflaschen. Der Atemalkoholtest ergab 4,7 Promille. Seinen Führerschein ist der Mann erst einmal los, gegen ihn läuft eine Anzeige.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

(AFP)