Foto: Tana888/Shutterstock.com (Symbolbild)
Foto: Tana888/Shutterstock.com (Symbolbild)

Sie wollte nur kurz mit ihrer Tochter einkaufen gehen, doch dann passierte das: Tracy Nigh bekam von einem älteren Mann 200.000 US-Dollar angeboten, sofern sie ihm ihr acht Jahre altes Kind verkaufen würde. Geschockt und zutiefst erschüttert informierte sie die Polizei.

„Heute hat mir ein Mann im Walmart in Port Orange 200.000 US-Dollar für mein Kind geboten. Er packte mein kleines, acht Jahre altes Mädchen am Arm und küsste ihr Handgelenk.“ Diese dramatische Nachricht veröffentlichte Tracy Nigh am 28. September bei Facebook.

Zugleich wies sie darauf hin, dass sie keine Fragen beantworten könne, da die Polizei bereits ermittelt. „Sie haben die Videoaufnahmen aus dem Walmart und suchen nach ihm“, so die Mutter – und das offenbar mit Erfolg. Wie „ABC7“ meldet, wurde der Mann als Hellmuth Kolb identifiziert. Demnach ist der 81-Jährige bereits am Samstag, einen Tag nach dem Vorfall, verhaftet worden.

Die Auswertung der Kamerabilder, seine Kreditkarten-Transaktionen und soziale Netzwerke hätten zu ihm geführt. Laut Polizei hat sich zudem bereits einen Monat zuvor eine Frau mit einem ähnlichen Vorfall gemeldet. Ihre Täterbeschreibung habe ebenfalls zu Kolb gepasst.

Der 81-Jährige selbst gab an, sich nicht daran erinnern zu können, ob er das Mädchen angefasst habe. Ein Gericht ordnete indes an, dass er keinen Kontakt mehr zu der Mutter oder ihrer Tochter haben darf. Die Polizei prüft derweil, ob es weitere ähnliche Fälle gab, für die Kolb verantwortlich sein könnte.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!