Foto: Screenshot YouTube
Foto: Screenshot YouTube

Diese Taxifahrt wird Fahrer Abdulawar Malizadev wohl so schnell nicht vergessen. Nachdem er von zwei feierwütigen Fahrgästen mit einer Eisenstange bedroht wurde, haben die beiden sein Taxi an einer Tankstelle in Brand gesetzt. Der Fahrer konnte sich noch rechtzeitig retten.

Laut „Metro“ wollte der 36-jährige Warren Hearne zudem während der Fahrt die Beifahrertür öffnen. Dass Hearne und sein Freund Danny Frost zuvor bereits aus einem Pub geworfen wurden, überrascht da schon nicht mehr.

Entsprechend eingeschüchtert stimmte Malizadev zu, die beiden zu einer Tankstelle im britischen Hythe nahe der Grafschaft Kent zu fahren. Sie gaben an, nochmal den Biervorrat auffüllen zu wollen. Allerdings steuerte Hearne die Tanksäule an, richtet den Schlauch in Richtung der Rückbank und schüttet Benzin ins Auto.

Geistesgegenwärtig flüchteten Fahrer und Frost aus dem Auto, Sekunden später stand das Taxi nämlich in Flammen. Natürlich wurden umgehend Polizei und Feuerwehr gerufen. Frost wollte sich aber aus dem Staub machen und versuchte in einem zweiten Taxi zu fliehen.

YouTube

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Video laden

Das Gericht in Kent fand die Aktion überhaupt nicht lustig, auch wenn Malizadev zum Glück nicht zu Schaden kam. Hearne wurde wegen des Zwischenfalls, der sich im Dezember 2017 ereignet hat, zu sechs Jahren und vier Monaten hinter Gittern verurteilt, Frost bekam fünf Jahre und sieben Monate aufgebrummt. Rücksichtlose Brandschiftung wurde geurteilt.

Der zuständige Beamte Kay Brown sagte: „Es war eine extrem gefährliche Aktion, die allen sich in der Nähe befindenden Personen enormen Schaden hätte zufügen können. Zum Glück konnte der Fahrer unverletzt flüchten, aber sein Fahrzeug – das seine Einkommensquelle ist – wurde vom Feuer gestört.“

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!