Mann schläft im Auto
Foto: Shutterstock/eggeegg

Alkoholkonsum macht hungrig. Dieses Phänomen ist weitläufig bekannt und verbreitet. Und wenn man nicht gerade auf Diät ist, ist daran auch gar nicht so viel aussetzen, dass man nach einer feuchtfröhlichen Nacht zu Hause schnell noch den Kühlschrank plündert, bevor man schlafen geht.

Was man jedoch nicht machen sollte: Das Auto in diesem Zustand benutzen. Auch nicht, um sich was zu essen zu besorgen. So geschehen im nordrhein-westfälischen Erftstadt bei Köln.

Der Mann baute zwar keinen Unfall, aber der betrunkene 22-Jährige schlief bei laufendem Motor am Steuer seines Autos vor einem Drive-in-Schalter eines Fast-Food-Restaurants ein.

Ein 52 Jahre alter Autofahrer hinter ihm in der Schlange sei auf den Schlafenden aufmerksam geworden, weil der nicht weitergefahren sei, teilte die Polizei am Sonntag mit. Durch „Tätscheln der Wangen“ habe der Zeuge ihn am Samstagmorgen aufgeweckt, ihm die Autoschlüssel abgenommen und die Beamten benachrichtigt.

Wie lange der Mann dort im Auto geschlafen hatte, blieb unklar. Zwischen 3 Uhr und 7 Uhr legt das Restaurant in der Nacht zum Samstag immer eine Pause ein.

Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,26 Promille. Der Mann habe angegeben, zuvor in einer Diskothek in Köln gewesen zu sein. Die Polizei stellte den Führerschein sicher. Zur Bestellung war es nicht mehr gekommen.

Quelle: dpa