Illegale Pyrotechnik: Zwölf Verletzte bei Feuerwerks-Explosion in Berlin

Die Explosion von illegalem Feuerwerk hat auf einer Party in Berlin-Friedrichshagen zwölf Menschen verletzt. Der jüngste Verletzte ist elf Jahre alt.
Böller Explosion
Foto: Tobias Kleinschmidt/dpa

Auf einer privaten Silvesterparty im Osten von Berlin sind zwölf Menschen bei der Explosion von illegalem Feuerwerk verletzt worden. Alle Verletzten mussten zur Behandlung in Kliniken gebracht werden, teilte die Feuerwehr am Neujahrsmorgen mit. Es habe aber glücklicherweise keine sehr schweren Verletzungen gegeben.

Die Polizei geht nach ersten Ermittlungen davon aus, dass bei der Feier im Ortsteil Friedrichshagen illegale Pyrotechnik gezündet wurde. Anders seien die Anzahl und die Schwere der Verletzungen nicht zu erklären, sagte ein Sprecher.

Der jüngste Verletzte ist laut Feuerwehr ein elfjähriger Junge, die anderen Verletzten seien Jugendliche und Erwachsene. Die Feuerwehr war gegen 0.10 Uhr alarmiert worden und rückte mit rund 40 Einsatzkräften aus.

>> Selbstgebauter Böller? Mann stirbt bei Explosion an Silvester – weiterer schwer verletzt <<

dpa