Autofahrer zeigt Mittelfinger
Foto: Twinsterphoto/Shutterstock.com

Weil er auf der A46 einen anderen Autofahrer überholte, ist ein Mann (58) in Düsseldorf laut Polizei verprügelt worden. Der 58-Jährige und sein 26-Jähriger „Kontrahent“ waren sich nach dem Überholmanöver zufällig an einer Ampel in Düsseldorf wiederbegegnet.

Laut Polizei hatte der 58-Jährige den Jüngeren im Tunnel der A46 Richtung Düsseldorf überholt. Nach Angaben des 26-Jährigen war der Ältere dabei über mehrere Spuren gewechselt und so vor ihm eingeschert, dass er habe abbremsen müssen.

Der junge Mann geriet darüber so in Rage, dass „er noch auf der A46 seinem Unmut durch Gesten und Hupen Luft machte“, so die Polizei am Donnerstag in einer Mitteilung. Durch Zufall nahmen beide die gleiche Abfahrt und blieben nebeneinander an einer Ampel nahe dem Südring stehen.

Der 26-Jährige stieg aus und beschimpfte den Älteren. Der stieg auch aus – und der Streit eskalierte. „Der 26-Jährige schlug dem 58-Jährigen mehrfach mit der Faust ins Gesicht“, so die Polizei. Ein Beifahrer des Jüngeren soll den 58-Jährigen dabei noch von hinten festgehalten haben.

Das Opfer der Attacke wurde mit Gesichtsverletzungen in einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Der 26-Jährige bekam eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung.

Quelle: dpa