Polizei Blaulicht Symbolbild
Foto: Jaromir Chalabala / Shutterstock.com

Bis zu zehn Jahren hinter Gittern drohen einem 68 Jahre alten Mann aus North Dakota nun, nachdem er einen Neunjährigen brutal zusammenschlug. Grund für den Ausraster waren Schneebälle, die der Junge und seine Freunde warfen.

Wie „Fox News“ berichtet, war der Angeklagte Gordon Van Hassel mit einem Hund unterwegs, als er in eine Schneeballschlacht zwischen zwei Kindergruppen hinein geriet. Dann wurde er offenbar von einer Kugel erwischt.

Daraufhin rastete der 68-Jährige aus, jagte die Kinder und zog schließlich einen neun Jahre alten Jungen zu sich. Ihn warf er dann zunächst zu Boden und attackierte ihn brutal – unter anderem soll van Hassel wiederholt auf ihn eingetreten haben.

Darüber hinaus wurde der Junge von dem Mann gegen einen Truck geschubst. Schon bevor er die Jagd auf die Kinder aufnahm, soll van Hassel bereits mit Steinen auf sie geworfen haben und sie beleidigt haben.

Den Behörden sagte das Opfer, dass er Angst um sein Leben gehabt hat und während des Angriffs sein Bewusstsein verlor. Er hatte anschließend starke Schmerzen und konnte mit dem linken Fuß nicht auftreten.

Entsprechend musste ihm von einem Mann geholfen werden, der ihn zunächst mit einem Schlitten nach Hause brachte. Später wurde der Neunjährige aber eingehend in einem Krankenhaus in Minot untersucht. Van Hassel muss sich nun wegen schwerer Körperverletzung verantworten.