Darts-WM: So lief das Finale – alle Ergebnisse und der Spielplan im Überblick

Die Darts-WM 2021 im Londoner Alexandra Palace läuft. Wir haben den Spielplan, die Ergebnisse und alle weiteren Infos für euch!
Darts-WM in London Gerwyn Price Jubel
Foto: Adam Davy/PA Wire/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Wenn zum Jahresende Männer mit Bierbäuchen, merkwürdigen Hemden und teils grotesken Frisuren Pfeile auf eine Scheibe werfen, dann ist wieder Darts-WM.

Seit Jahren steht die Sportart in der Öffentlichkeit und polarisiert wie keine andere: Für die einen gehört sie in die Kneipe, für die anderen ist sie eine Mischung aus Kunst und Präzision. Hier erfahrt ihr alles Wichtige zur Darts-WM 2021: den Spielplan, die Ergebnisse und wer die Spiele live überträgt.

>> Trotz sieben Matchdarts: Gabriel Clemens scheitert bei Darts-WM im Achtelfinale <<

Wann und wo hat die Darts-WM 2021 stattgefunden?

Die Darts-WM 2021 ist am Dienstag, den 15. Dezember 2020 gestartet und ist am 3. Januar 2021 mit dem großen Finale zu Ende gegangen. Ausgetragen werden die Partien seit 2007 im Alexandra Palace im Norden Londons, besser bekannt als „Ally Pally“. Zuvor fanden die PDC World Darts Championships in der Circus Tavern in Purfleet statt.

>> Darts-WM 2021: Auch restliche Spiele finden ohne Zuschauer statt <<

Preisgeld: Was hat der Sieger der Darts-WM 2021 bekommen?

Der Gewinner  Gerwyn Price darf nicht nur die „Sid Waddell Trophy“ mit nach Hause nehmen, sondern sich auch über ein Preisgeld in Höhe von 500.000 Pfund (rund 575.000 Euro) freuen. Insgesamt werden 2021 wieder rund 2,5 Millionen Pfund (ca. 2,8 Millionen Euro) ausgeschüttet – genauso viel wie im Vorjahr.

Darts-WM 2021: Der Spielplan

Los ging es am 15. Dezember mit der Vorrunde. In dieser traten 64 Qualifikanten und Spieler der Pro-Tour-Liste bis zum 20. Dezember gegeneinander an. Die besten 32 Spieler der Weltrangliste waren hingegen gesetzt und griffen erst in der zweiten Runde in das Turnier ein. 

>> Gary Anderson auf 180! Ex-Weltmeister droht wegen Mensur Suljovic mit Rücktritt <<

Inklusive Finale, das am 3. Januar 2021 ausgespielt wird, finden sieben Runden statt. Dabei wird von Anfang an im K.o.-Modus gespielt. Die Anzahl der zu gewinnenden Sätze erhöht sich von fünf in der ersten Runde bis auf 13 im Endspiel. Ein Satz besteht aus maximal fünf Legs. Ein Leg gewinnt der Spieler, der zuerst 501 Punkte geworfen hat. Insgesamt sind vom 15. Dezember bis 3. Januar nur vier Tage spielfrei. Traditionell sind dies Heiligabend, die Weihnachtsfeiertage und Silvester.

1. Runde + 2. Runde:

Dienstag, 15. Dezember 2020
Abend-Session (19 Uhr):
1. Runde: Steve West – Amit Gilitwala 3:0
1. Runde: Steve Beaton – Diogo Portela 0:3
1. Runde: Jeff Smith – Keane Barry 3:1
2. Runde: (2) Peter Wright – Steve West 3:1

Mittwoch, 16. Dezember 2020
Nachmittags-Session (13 Uhr):
1. Runde: Ryan Joyce – Karel Sedlacek 3:2
1. Runde: Ross Smith – David Evans 3:0
1. Runde: William O’Connor – Niels Zonneveld 3:0
2. Runde: (22) Chris Dobey – Jeff Smith 3:2

Abend-Session (19 Uhr):
1. Runde: Max Hopp – Gordon Mathers 3:0
1. Runde: Callan Rydz – James Bailey 3:1
1. Runde: Adam Hunt – Lisa Ashton 3:2
2. Runde: (12) Glen Durrant – Diogo Portela 3:0

Donnerstag, 17. Dezember 2020
Nachmittags-Session (13 Uhr):
1. Runde: Madars Razma – Toru Suzuki 3:0
1. Runde: Mike De Decker – Edward Foulkes 0:3
1. Runde: Ryan Murray – Lourence Ilagan 3:1
2. Runde: (11) Daryl Gurney – William O’Connor 3:2

Abend-Session (19 Uhr):
1. Runde: Luke Woodhouse – Jamie Lewis 2:3
1. Runde: Ron Meulenkamp – Boris Krcmar 3:1
1. Runde: Ryan Searle – Danny Lauby 3:2
2. Runde: (14) José de Sousa – Ross Smith 3:1

Freitag, 18. Dezember 2020
Nachmittags-Session (13 Uhr):
1. Runde: Mickey Mansell – Haupai Puha 3:0
1. Runde: Darius Labanauskas – Chengan Liu 3:0
1. Runde: Wayne Jones – Ciaran Teehan 3:2
2. Runde: (28) Jamie Hughes – Adam Hunt 0:3

Abend-Session (19 Uhr):
1. Runde: Dirk van Duijvenbode – Bradley Brooks 3:2
1. Runde: John Henderson – Marko Kantele 3:2
1. Runde: Luke Humphries – Paul Lim 2:3
2. Runde: (7) James Wade – Callan Rydz 3:0

Samstag, 19. Dezember 2020
Nachmittags-Session (13 Uhr):
1. Runde: Steve Lennon – Daniel Larsson 3:1
1. Runde: Scott Waites – Matt Campbell 3:2
1. Runde: Kim Huybrechts – Di Zhuang 3:0
2. Runde: (19) Mervyn King – Max Hopp 3:1

Abend-Session (19 Uhr):
1. Runde: Andy Hamilton – Nico Kurz 1:3
1. Runde: Andy Boulton – Deta Hedman 3:1
1. Runde: Damon Heta – Danny Baggish 2:3
2. Runde: (1) Michael van Gerwen – Ryan Murray 3:1

Sonntag, 20. Dezember 2020
Nachmittags-Session (13 Uhr):
1. Runde: Derk Telnekes – Nick Kenny 2:3
1. Runde: Jason Lowe – Dmitriy Gorbunov 3:1
1. Runde: Maik Kuivenhoven – Matthew Edgar 0:3
2. Runde: (27) Vincent van der Voort – Ron Meulenkamp 3:2

Abend-Session (19 Uhr):
1. Runde: Martijn Kleermaker – Cameron Carolissen 0:3 (Carolissen siegt kampflos)
1. Runde: Keegan Brown – Ryan Meikle 3:0
2. Runde: (23) Jeffrey de Zwaan – Ryan Searle 0:3
2. Runde: (17) Jonny Clayton – John Henderson 3:1

Montag, 21. Dezember 2020
Abend-Session (19 Uhr):
2. Runde: (15) Krzysztof Ratajski – Ryan Joyce 3:0
2. Runde: (10) Ian White – Kim Huybrechts 1:3
2. Runde: (3) Gerwyn Price – Jamie Lewis 3:2
2. Runde: (31) Gabriel ClemensNico Kurz 3:1

Dienstag, 22. Dezember 2020
Nachmittags-Session (13 Uhr):
2. Runde: (30) Brendan Dolan – Edward Foulkes 3:1
2. Runde: (16) Joe Cullen – Wayne Jones 3:0
2. Runde: (18) Simon Whitlock – Darius Labanauskas 3:2
2. Runde: (21) Adrian Lewis – Danny Baggish 1:3

Abend-Session (19 Uhr):
2. Runde: (25) Danny Noppert – Cameron Carolissen 3:1
2. Runde: (29) Devon Petersen – Steve Lennon 3:1
2. Runde: (5) Rob Cross – Dirk van Duijvenbode  2:3
2. Runde: (9) Dimitri Van den Bergh – Paul Lim 3:0

Mittwoch, 23. Dezember 2020
Nachmittags-Session (13 Uhr):
2. Runde: (31) Ricky Evans – Mickey Mansell 3:1
2. Runde: (13) Gary Anderson – Madars Razma 3:1
2. Runde: (26) Stephen Bunting – Andy Boulton 3:2
2. Runde: (20) Mensur Suljovic – Matthew Edgar 3:1

Abend-Session (19 Uhr):
2. Runde: (8) Dave Chisnall – Keegan Brown 3:1
2. Runde: (24) Jermaine Wattimena – Nick Kenny 3:1
2. Runde: (6) Nathan Aspinall – Scott Waites 3:1
2. Runde: (4) Michael Smith – Jason Lowe 1:3

3. Runde + 4. Runde:

Sonntag, 27. Dezember 2020
Nachmittags-Session (13 Uhr):
3. Runde: Krzysztof Ratajski  Simon Whitlock 4:0
3. Runde: Kim Huybrechts Ryan Searle 2:4
3. Runde: Dimitri Van den Bergh  Jermaine Wattimena 4:0

Abend-Session (19 Uhr):
3. Runde: Joe Cullen  Jonny Clayton 4:3
3. Runde: Peter Wright Gabriel Clemens 3:4
3. Runde: Michael van Gerwen – Ricky Evans 4:0

Montag, 28. Dezember 2020
Nachmittags-Session (13 Uhr):
3. Runde: José de Sousa Mervyn King 0:4
3. Runde: Dirk van Duijvenbode  Adam Hunt 4:0
3. Runde: Nathan Aspinall Vincent van der Voort 2:4

Abend-Session (19 Uhr):
3. Runde: Gary Anderson  Mensur Suljovic 4:3
3. Runde: Gerwyn Price  Brendan Dolan 4:3
3. Runde: Glen Durrant  Danny Baggish 4:2

Dienstag, 29. Dezember 2020
Nachmittags-Session (13 Uhr):
3. Runde: James Wade Stephen Bunting 2:4
3. Runde: Daryl Gurney – Chris Dobey 4:1
3. Runde: Jason Lowe Devon Petersen 0:4

Abend-Session (19 Uhr):
3. Runde: Dave Chisnall Danny Noppert 4:2
4. Runde: Michael van Gerwen Joe Cullen 4:3
4. Runde: Gabriel Clemens Krzysztof Ratajski 3:4

Mittwoch, 30. Dezember 2020
Nachmittags-Session (13 Uhr):
4. Runde: Stephen Bunting Ryan Searle 4:3
4. Runde: Vincent van der Voort Daryl Gurney 2:4
4. Runde: Devon Petersen Gary Anderson 0:4

Abend-Session (19 Uhr):

4. Runde: Dirk van Duijvenbode Glen Durrant 4:3
4. Runde: Gerwyn Price  Mervyn King 4:1
4. Runde: Dave Chisnall Dimitri Van den Bergh 4:2

Viertelfinale:

Freitag, 1. Januar 2021
Nachmittags-Session (13 Uhr):
Viertelfinale: Krzysztof Ratajski Stephen Bunting 3:5
Viertelfinale: Gary Anderson Dirk van Duijvenbode 5:1

Abend-Session (19 Uhr):
Viertelfinale: Gerwyn Price Daryl Gurney 5:4
Viertelfinale: Michael van Gerwen Dave Chisnall 0:5

Halbfinale:

Samstag, 2. Januar 2021 (19 Uhr)
Halbfinale: Stephen Bunting Gerwyn Price 4:6
Halbfinale: Dave Chisnall Gary Anderson 3:6

Finale:

Sonntag, 3. Januar 2021 (20.30 Uhr)
Finale: Gary Anderson – Gerwyn Price 3:7

>> Panne bei Darts-WM: O’Connor verrechnet sich und wirft aufs falsche Doppel <<

Wer übertragt die Darts-WM 2021 im TV und Stream?

Ja! Ihr könnt die Darts-WM entweder live im Fernsehen oder auch live im Stream verfolgen. Der TV-Sender Sport1 überträgt die PDC World Darts Championship 2021 täglich live im TV sowie online im Stream. Alternativ könnt ihr die Darts-WM auch live bei Streaming-Anbieter DAZN schauen, sofern ihr ein entsprechendes Abonnement abgeschlossen habt.

Sowohl Sport1 als auch DAZN planen, mit einem kleinen Team in London vor Ort zu sein. Als Experten neben den beiden Kommentatoren Basti Schwele (Sport1) und Elmar Paulke (DAZN) werden unter anderen die deutschen Darts-Spieler Robert Marijanovic, Martin Schindler und Tomas Seyler fungieren. Auch PDC-Europe-Chef Werner von Moltke wird dabei sein.

Wie in den Vorjahren gibt es durch die Aufstockung des Teilnehmerfeldes auf 96 zur WM-Zeit nun auch mehr Darts am Nachmittag zu sehen. Das war zuvor nur an den Wochenenden der Fall.

TV-Live-Übertragungen (Sport1):

Dienstag, 15.12.2020: 20 – 0 Uhr live
Mittwoch, 16.12.2020: 13.30 – 17.55 Uhr und 20 – 0 Uhr live
Donnerstag, 17.12.2020: 13.30 – 18 Uhr und 20 – 0 Uhr live
Freitag, 18.12.2020: 13.30 – 17.45 Uhr und 20.15 – 0 Uhr live
Samstag, 19.12.2020: 13.30 – 17.55 Uhr und 20 – 0.30 Uhr live
Sonntag, 20.12.2020: 14 – 18 Uhr und 20.45 – 0 Uhr live
Montag, 21.12.2020: 20 – 0 Uhr live
Dienstag, 22.12.2020: 13.30 – 18 Uhr live
Mittwoch, 23.12.2020: 13.30 – 18 Uhr und 20 – 0 Uhr live
Sonntag, 27.12.2020: 13 – 18 Uhr und 20 – 0 Uhr live
Montag, 28.12.2020: 13.30 – 18 Uhr und 20 – 0 Uhr live
Dienstag, 29.12.2020: 13.30 – 18 Uhr und 20 – 0 Uhr live
Mittwoch, 30.12.2020: 20 – 0 Uhr live
Freitag, 01.01.2021: 13.30 – 18 Uhr und 20 – 0 Uhr live
Samstag, 02.01.2021: 13.30 – 18 Uhr und 20 – 0 Uhr live
Sonntag, 03.01.2021: 20 – 23.30 Uhr live

DAZN überträgt an Spieltagen immer ab 13.30 Uhr (sofern Nachmittagsspiele angesetzt sind) und ab 20 Uhr.

Das ist der Modus der Darts-WM 2021

Runde 1: Best of 5 Sets (first to 3, kein Tie-Break)
Runde 2: Best of 5 Sets (first to 3)
Runde 3: Best of 7 Sets (first to 4)
Achtelfinale Best of 7 Sets (first to 4)
Viertelfinale: Best of 9 Sets (first to 5)
Halbfinale: Best of 11 Sets (first to 6)
Finale: Best of 13 Sets (first to 7)

1 Set = Einen Satz hat der Spieler gewonnen, der innerhalb dieses Satzes als Erster drei Legs gewonnen hat.
1 Leg = Ein Spiel von 501 herunter, welches mit einem Wurf auf irgendein Doppelfeld beendet werden muss.

In einem Entscheidungssatz muss dieser mit zwei Legs Differenz gewonnen werden (Ausnahme Runde 1). Steht es im Entscheidungssatz 5:5, gibt es ein so genanntes Sudden Death Leg.

>> „Total verwirrt“: Darts-Bosse haben kein Verständnis für Corona-Geisterspiele bei der WM <<

Auslosung: Das sind die Begegnungen der 1. und 2. Runde

Am 3. Dezember 2020 wurden die Begegnungen der ersten und zweiten Runde der Darts-WM ausgelost. Und das hat die Auslosung ergeben:

1. Runde

Ryan Murray – Lourence Ilagan
Steve West – Amit Gilitwala
Luke Woodhouse – Jamie Lewis
Jason Lowe – Dmitriy Gorbunov
Dirk van Duijvenbode – Bradley Brooks
Scott Waites – Matt Campbell
Callan Rydz – James Bailey
Keegan Brown – Ryan Meikle
Luke Humphries – Paul Lim
Kim Huybrechts – Di Zhuang
William O’Connor – Niels Zonneveld
Steve Beaton – Diogo Portela
Madars Razma – Toru Suzuki
Ross Smith – David Evans
Ryan Joyce – Karel Sedlacek
Wayne Jones – Ciaran Teehan
John Henderson – Marko Kantele
Darius Labanauskas – Chengan Liu
Max Hopp – Gordon Mathers
Maik Kuivenhoven – Matthew Edgar
Damon Heta – Danny Baggish
Jeff Smith – Keane Barry
Ryan Searle – Danny Lauby
Derk Telnekes – Nick Kenny
Martijn Kleermaker – Cameron Carolissen
Andy Boulton – Deta Hedman
Ron Meulenkamp – Boris Krcmar
Adam Hunt – Lisa Ashton
Steve Lennon – Daniel Larsson
Mike De Decker – Edward Foulkes
Andy Hamilton – Nico Kurz
Mickey Mansell – Haupai Puha

2. Runde

(1)* Michael van Gerwen – Ryan Murray / Lourence Ilagan
(31) Ricky Evans – Mickey Mansell / Haupai Puha
(16) Joe Cullen – Wayne Jones /  Ciaran Teehan
(17) Jonny Clayton – John Henderson / Marko Kantele
(8) Dave Chisnall – Keegan Brown / Ryan Meikle
(25) Danny Noppert – Martijn Kleermaker / Cameron Carolissen
(9) Dimitri Van den Bergh – Luke Humphries / Paul Lim
(24) Jermaine Wattimena – Derk Telnekes / Nick Kenny
(4) Michael Smith – Jason Lowe / Dmitriy Gorbunov
(29) Devon Petersen – Steve Lennon / Daniel Larsson
(13) Gary Anderson – Madars Razma / Toru Suzuki
(20) Mensur Suljovic – Maik Kuivenhoven / Matthew Edgar
(5) Rob Cross – Dirk van Duijvenbode / Bradley Brooks
(28) Jamie Hughes – Adam Hunt / Lisa Ashton
(12) Glen Durrant – Steve Beaton / Diogo Portela
(21) Adrian Lewis – Damon Heta / Danny Baggish
(2) Peter Wright – Steve West / Amit Gilitwala
(31) Gabriel Clemens – Andy Hamilton / Nico Kurz
(15) Krzysztof Ratajski – Ryan Joyce / Karel Sedlacek
(18) Simon Whitlock – Darius Labanauskas / Chengan Liu
(7) James Wade – Callan Rydz / James Bailey
(26) Stephen Bunting – Andy Boulton / Deta Hedman
(10) Ian White – Kim Huybrehts / Di Zhuang
(23) Jeffrey de Zwaan – Ryan Searle / Danny Lauby
(3) Gerwyn Price – Luke Woodhouse / Jamie Lewis
(30) Brendan Dolan – Mike de Decker / Edward Foulkes
(14) José de Sousa – Ross Smith / David Evans
(19) Mervyn King – Max Hopp / Gordon Mathers
(6) Nathan Aspinall – Scott Waites / Matt Campbell
(27) Vincent van der Voort – Ron Meulenkamp / Boris Krcmar
(11) Daryl Gurney – William O’Connor / Niels Zonneveld
(22) Chris Dobey – Jeff Smith / Keane Barry

* Platzierung in der Weltrangliste (Platz 1 – 32 sind in Runde 2 gesetzt)

Welche deutschen Spieler nehmen an der Darts-WM 2021 teil?

2021 nehmen drei Deutsche an der Darts-WM teil, dieselben wie im Vorjahr: Der an Position 31 gesetzte Gabriel Clemens, Max Hopp und Nico Kurz.

Wer war der Favorit auf den Titel bei der Darts-WM 2021?

Favorit der Buchmacher war vor Turnierstart Michael van Gerwen. Wer aktuell auf den Niederländer setzt, bekommt gerade mal das dreieinhalbfache des Einsatzes. Hoch im Kurs stehen ebenfalls Gerwyn Price (Quote: 6.00) und Titelverteidiger Peter Wright (Quote: 6.50).

Preisgeld der Darts-WM 2021

Gesamt: 2.500.000 £
Sieger 500.000 £
Finalist 200.000 £
Halbfinale 100.000 £
Viertelfinale 50.000 £
4. Runde 35.000 £
3. Runde 25.000 £
2. Runde 15.000 £
1. Runde 7.500 £

>> „Werde ich mir nie verzeihen“: Bitteres Karriereende für Raymond van Barneveld <<

Waren Zuschauer erlaubt bei der Darts-WM 2021?

Die Darts-WM 2021 sollte ursprünglich trotz der Coronavirus-Pandemie vor Zuschauern stattfinden. Der Darts-Weltverband PDC teilte mit, dass bei dem am 15. Dezember 2020 beginnenden Event pro Session 1000 Zuschauer erlaubt sind – insgesamt fasst die West Hall des „Ally Pally“ etwas mehr als 3000 Zuschauer. Allerdings können nur Fans aus Großbritannien Tickets erwerben.

Doch am 14. Dezember machte das Coronavirus den Veranstaltern doch einen Strich durch die Rechnung. Die Weltmeisterschaft in London wird von 16. bis 23. Dezember vor leeren Rängen statt wie bisher geplant mit 1000 Fans pro Session ausgetragen. Dies teilte der Weltverband PDC am Montagabend nach einer Entscheidung der Regierung mit.

Demnach wird die britische Hauptstadt, in der sich der Alexandra Palace befindet, ab Mittwoch in eine andere Corona-Kategorie eingestuft, weshalb Sport-Events vor Publikum vorübergehend untersagt sind. Der Auftaktabend an diesem Dienstagdarf noch vor Zuschauern ausgetragen werden. Ab Mittwoch finden dann zunächst für acht Tage Geisterspiele statt.

Bis Weihnachten werden im „Ally Pally“ die ersten beiden Runden gespielt, ab dem 27. Dezember geht es mit der dritten Runde weiter. Ob dann Zuschauer erlaubt sind, soll sich in der kommenden Woche entscheiden. Zunächst hatte die PDC eine Erlaubnis für 1000 Zuschauer bei jeder der insgesamt 28 Sessions ausgesprochen, wenn strenge Regeln eingehalten werden. So sind Gesänge und Kostümierungen in diesem Jahr verboten. Alkoholkonsum ist erlaubt, die Getränke dürfen aber nur an den Platz gebracht werden.

Die Geschichte der Darts-WM

Seit 1978 finden jährlich Darts-Weltmeisterschaften statt. Ursprünglich fungierte nur die BDO (British Darts Organisation) als Ausrichter, später spaltete sich unter dem Einfluss von Sky Television aber die PDC (Professional Darts Corporation) ab und veranstaltet seit 1994 eine eigene Weltmeisterschaft. Durch den Wechsel vieler bekannter Spieler von der BDO zur PDC erlangte die PDC im Lauf der Zeit einen immer größeren Stellenwert und ist inzwischen die populärere Organisation. 

>> PDC-Darts-WM 2020: Peter Wright enttrohnt Michael van Gerwen – alle Ergebnisse <<

Wer ist Rekordsieger der Darts-WM?

Er ist nicht mehr dabei, aber noch immer Rekordsieger: Darts-Ikone Phil „The Power“ Taylor hat die Darts-WM 16 Mal für sich entschieden und gilt als prägendste Figur des Dartsports. Auf Platz zwei folgen Eric Bristow und der inzwischen nicht mehr aktive Niederländer Raymond van Barneveld mit jeweils fünf Titeln. Van Barneveld gewann den Titel dabei viermal bei der BDO und einmal bei der PDC. Dreimal erfolgreich waren John Lowe, John Part, Michael van Gerwen und Martin Adams.

>> Teilnehmer statt Walk-on-Girls bei der Darts-WM: Dass Frauen mitmachen, sorgt für viel Kritik <<

Alle Darts-Weltmeister der PDC

1994: Dennis Priestley (6:1 gegen Phil Taylor)
1995: Phil Taylor (6:2 gegen Rod Harrington)
1996: Phil Taylor (6:4 gegen Dennis Priestley)
1997: Phil Taylor (6:3 gegen Dennis Priestley)
1998: Phil Taylor (6:0 gegen Dennis Priestley)
1999: Phil Taylor (6:2 gegen Peter Manley)
2000: Phil Taylor (7:3 gegen Dennis Priestley)
2001: Phil Taylor (7:0 gegen John Part)
2002: Phil Taylor (7:0 gegen Peter Manley)
2003: John Part (7:6 gegen Phil Taylor)
2004: Phil Taylor (7:6 gegen Kevin Painter)
2005: Phil Taylor (7:4 gegen Mark Dudbridge)
2006: Phil Taylor (7:0 gegen Peter Manley)
2007: Raymond van Barneveld (7:6 gegen Phil Taylor)
2008: John Part (7:2 gegen Kirk Shepherd)
2009: Phil Taylor (7:1 gegen Raymond van Barneveld)
2010: Phil Taylor (7:3 gegen Simon Whitlock)
2011: Adrian Lewis (7:5 gegen Gary Anderson)
2012: Adrian Lewis (7:3 gegen Andy Hamilton)
2013: Phil Taylor (7:4 gegen Michael van Gerwen)
2014: Michael van Gerwen (7:4 gegen Peter Wright)
2015: Gary Anderson (7:6 gegen Phil Taylor)
2016: Gary Anderson (7:5 gegen Adrian Lewis)
2017: Michael van Gerwen (7:3 gegen Gary Anderson)
2018: Rob Cross (7:2 gegen Phil Taylor)
2019: Michael van Gerwen (7:3 gegen Michael Smith)
2020: Peter Wright (7:3 gegen Michael van Gerwen)
2021: Gerwyn Price (7:3 gegen Gary Anderson)