Foto: dpa/GABO für PETA
Foto: dpa/GABO für PETA

Désirée Nosbusch hat sich ausgezogen – aber warum? Die Moderatorin setzt sich für den Schutz von exotischen Tieren ein und verwandelt sich deshalb in eine Schlange.

„Wer einmal gesehen hat, wie zwei Krokodilen bei lebendigem Leib die Haut abgezogen wird, um eine einzige Handtasche herzustellen, wird nie wieder auf die Idee kommen, eine solche Tasche besitzen zu wollen. Das ist keine Mode, sondern pure Tierquälerei“, sagte sie der „Bild„.

Für „Peta“ hat sich die 53-Jährige nun ausgezogen und unterstützt die Tierschutzorganisation. Die Luxemburgerin ist das Gesicht der Kampagne „Ich bin kein Modeaccessoire!“. Nosbusch betont: „Stellt sich da überhaupt noch die Frage, ob man so eine Tasche haben will? Bitte zeigt Mitgefühl und kauft kein Exotenleder.“

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!