MTV Video Music Awards Taylor Swift Jade Jolie
Foto: AFP/ANGELA WEISS

Nahezu keine Preisverleihung ohne Missgeschick. Bei den MTV Video Music Awards hat John Travolta einer falschen Person einen Preis überreicht.

Erwischt hat es Sängerin Taylor Swift, die für das Musikvideo zur Single „You Need to Calm Down“ den Titel „Video Of The Year“ einheimste.

Wie immer herrschte bei der Verleihung vor und auf der Bühne viel Gewusel. Für Travolta offenbar zu viel – aber gut, der Schauspieler ist inzwischen ja auch schon 65 Jahre alt. Und so wollte er die Trophäe ganz schnell loswerden. Blöd nur, dass es sich bei der Blondine nicht um Swift, sondern um die Drag Queen Jade Jolie, bürgerlich Josh Green, handelte.

Während Swift vor der Bühne noch Glückwünsche entgegennahm, lehnte Jolie dankend und mit einem Lächeln auf den Lippen ab. Auch Swift nahm die Verwechslung später sportlich. Wirklich übel nehmen kann man Travolta seinen Fauxpas ohnehin nicht, schließlich ist Jolie für ihre Taylor-Swift-Imitationen bekannt – ein doppeltes Lob also für die 32 Jahre alte Travestie-Künstlerin.

Wie ähnlich sich die beiden tatsächlich sehen, konnte man später auf Twitter sehen. Denn Jolie nahm die Verwechslung zum Anlass, ein Video mit ihrer „Königin“, wie sie Swift nennt, zu posten.

„Was ist hier eigentlich gerade passiert?“, fragt Swift. Anschließend lachen beide laut in die Kamera – alles also wirklich halb so wild.

Vor fünf Jahren hatte Travolta bei den Oscars bereits einmal eine Preisverleihung verpatzt: Damals kündigte er die Musical-Darstellerin Idina Menzel als Adele Dazeem an. Und da aller guten Dinge bekanntlich drei sind, sind wir bereits gespannt, wer Travoltas nächstes Opfer wird.