Foto: dpa / Gerald Matzka
Foto: dpa / Gerald Matzka

Ein missglückter Ladenbesuch in Berlin soll bei einer prominenten Bloggerin einen Wutanfall ausgelöst haben. Nach einem Streit mit einem Verkäufer soll sie diesen via Snapchat übel beleidigt haben.

Bloggerin, Influencerin, Model: Bonnie Strange zählt zur deutschen Social-Media-Prominenz. Allein auf Instagram folgen ihr 822.000 Menschen. Nun soll die junge Mutter vor Gericht aussagen: Ein Verkäufer einer Bekleidungskette hat sie auf 25.000 Euro Schmerzensgeld verklagt. Das Düsseldorfer Landgericht will den Zivilprozess an diesem Mittwoch (13.30 Uhr) verhandeln.

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Hi Berlin wig by my awesome friend Reza @rezahairextensions

Ein Beitrag geteilt von Bonnie Strange (@bonniestrange) am Jan 14, 2019 um 12:32 PST

Bonnie Strange alias Jana W. soll den Mann nach einem Streit in Berlin im Dezember 2017 via Snapchat vorgeführt und grob beleidigt haben. Dann soll sie ihre große Fan-Schar aufgefordert haben: „Macht den fertig“. Später trat sie in einer Kampagne gegen Hass im Internet auf. Bonnie Strange hat nach Angaben des Gerichts bereits eine Unterlassungserklärung abgegeben.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

(dpa)