Gabriel Clemens 2018
Foto: John Walton/PA Wire/dpa

Gabriel Clemens hatte darauf gehofft, dass es bei der Darts-WM in London erstmals zu einer deutschen Paarung kommt. Und seine Wünsche gehen in Erfüllung. Denn Nico Kurz gewann am Samstag sein Auftaktmatch und machte damit das deutsche Duell in der zweiten Runde der WM perfekt.

Während Clemens als Ranglisten-31. zunächst ein Freilos hatte, traf der 23 Jahre alte Kurz in Runde eins auf den ehemaligen WM-Finalisten Andy Hamilton (England). Der Hesse gewann das Duell gegen den früheren WM-Finalisten 3:1, und so kommt es in Runde zwei am Montagabend (22.00 Uhr/Sport1 und DAZN) zum deutsch-deutschen Duell gegen den gesetzten Clemens.

>> Darts-WM 2021: Spielplan, Modus, TV-Übertragung – alle Infos <<

Kurz ließ sich bei seinem Erfolg von Routinier Hamilton nicht aus der Ruhe bringen. Nachdem er mehrere kritische Momente überstanden hatte, nutzte der Deutsche im vierten Satz seine Chance.

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

„Ein deutsches Duell wäre etwas Besonderes. Das gab es noch nicht. Wir kennen uns schon lange. Es sind immer enge Spiele, wenn es dazu kommt“, hatte Clemens in einem Interview von „sportschau.de“ im Vorfeld der Partie gesagt.

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

In Zeiten der Corona-Pandemie waren im Alexandra Palace am ersten Tag noch Fans erlaubt, allerdings nur 1000 pro Session und unter bestimmten Regeln. Diese Regelung wurde aber ab Tag 2 von der britischen Regierung gekippt, sodass nun keine Fans mehr erlaubt sind. Nicht alle haben dafür Verständnis, wie ihr nachlesen könnt:

>> „Total verwirrt“: Darts-Bosse haben kein Verständnis für Corona-Geisterspiele <<

„Ich glaube, da sind wir alle gespannt. Wir kennen den Ally Pally nur mit Feierlaune. Jetzt wird es komplett anders“, sagte „The German Giant“. Insgesamt sind 28 Sessions an 16 Tagen angesetzt, eine Darts-Pause gibt es nur an den drei Weihnachtstagen und an Silvester.

Sport1 und DAZN zeigen über 100 Stunden Darts-WM

Wie auch in den Vorjahren sind Sport1 und DAZN in Sachen Darts-Weltmeisterschaft die tonangebenden Sender. Der TV-Sender Sport1 sendet über 130 Stunden live aus dem Alexandra Palace, beim Streamingdienst DAZN sind alle Sessions zwischen dem 15. Dezember bis zum 3. Januar live und auf Abruf zu sehen.

>> Darts-WM: Wright, van Gerwen oder Price – wer holt den Titel? <<

Sowohl Sport1 als auch DAZN planen, mit einem kleinen Team in London vor Ort zu sein. Als Experten neben den beiden Kommentatoren Basti Schwele (Sport1) und Elmar Paulke (DAZN) werden unter anderen die deutschen Darts-Spieler Robert Marijanovic, Martin Schindler und Tomas Seyler fungieren. Auch PDC-Europe-Chef Werner von Moltke wird dabei sein.

Quelle: dpa