McGregor v Cerrone
Foto: Steve Marcus/AFP

Boom! Der irische Kampfsport-Superstar Conor McGregor hat ein eindrucksvolles Comeback abgeliefert und einen spektakulären K.o.-Sieg über „Cowboy“ Donald Cerrone gefeiert.

Der 31 Jahre alte Mixed-Martial-Arts-Kämpfer bezwang den US-Amerikaner am Samstagabend (Ortszeit) in der T-Mobile Arena in Las Vegas im Rahmen von UFC 246 nach lediglich 41 Sekunden der ersten Runde durch technischen K.o..

Anders als sein Kontrahent Cerrone, der in den vergangenen drei Jahren zehn Mal in der MMA-Organisation UFC kämpfte, bestritt „The Notorious“ McGregor im selben Zeitraum lediglich einen Kampf – die Niederlage im Titelduell gegen den Russen Khabib Nurmagomedow im Oktober 2018.

Doch diesmal war McGregor voll da, aber seht selbst, wir haben hier die besten Bilder des Fights für euch:

UFC 246: Conor McGregor feiert furioses Comeback

Dennoch sahen Experten und Buchmacher in McGregor den Favoriten, dieser Rolle wurde der ehemalige Doppel-Weltmeister dann auch spektakulär gerecht.

UFC 246: Alles zum Kampf zwischen Conor McGregor und Donald Cerrone

In den Vorkämpfen unterlag der 24 Jahre alte Deutsch-Afghane Nasrat Haqparast im Leichtgewicht dem US-Amerikaner Drew Dober nach 1:10 Minuten der ersten Runde durch technischen K.o..

In weiteren Kämpfen musste der ehemalige Leichtgewichts-Champion Anthony Pettis gegen den Brasilianer Diego Ferreira eine Niederlage hinnehmen. Die ehemalige Bantam-Championess Holly Holm wiederum gewann ihren Kampf gegen Raquel Pennington.

Doch nach McGregors eindrucksvollem Sieg gab es anschließend nur ein Thema in Las Vegas: Die Zukunft von Conor McGregor. Auf der Pressekonferenz äußerte der MMA-Superstar sich zu den Spekulationen. Schaut euch das Video an:

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Inhalt laden

Ein Instagram-Posting von Box-Superstar Floyd Mayweather hatte zuvor Spekulationen um ein zweites Aufeinandertreffen mit MMA-Star Conor McGregor angeheizt. Kurz nach dem Comeback-Sieg des Iren in Las Vegas, veröffentlichte Mayweather ein Foto von sich und dem UFC-Kämpfer.

Instagram

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Beitrag laden

Darunter stand „Mayweather McGregor 2 2020“. UFC-Chef Dana White wollte den Kampf nicht bestätigen, sagte aber: „Floyd ist in unseren Planungen. Wir werden dieses Jahr etwas mit Floyd machen.“

https://www.instagram.com/p/B7ffIjhlUmP/

Mayweather war im August 2017 zwei Jahre nach seinem Karriereende für einen Kampf gegen McGregor in den Boxring zurückgekehrt und hatte den Käfigkämpfer in einem einseitigen Duell besiegt. Über einen Rückkampf wurde danach immer wieder spekuliert.

Allerdings veröffentlichte Mayweather etwa eine Stunde nach seinem McGregor-Post ein zweites Foto. Der Inhalt war fast identisch, nur dass an die Stelle McGregors plötzlich der andere Käfig-Superstar Khabib Nurmagomedow getreten war.

Quelle: dpa