Er kam gerade aus dem Knast

Russischer Verbrecher wird bei eigener Party erschossen

Er kam gerade aus dem Knast: Russischer Verbrecher wird bei eigener Party erschossen Er kam gerade aus dem Knast: Russischer Verbrecher wird bei eigener Party erschossen Foto: Screenshot YouTube
Von |

Diese Party hatte sich Alexander Zhestokov ganz anders vorgestellt. Der 39 Jahre alte Russe war gerade aus dem Gefängnis entlassen worden und feierte mit seinen Kumpels das Wiedersehen. Plötzlich betritt ein vermummter Mann das Restaurant. Er erschießt den Verbrecher – und verschwindet wieder.

Eine Szene wie aus einem Actionthriller. In einem Restaurant im sibirischen Nowukusnezk steht eine Gruppe Männer an einem Stehtisch zusammen. Sie trinken, sie unterhalten sich. Dann betritt ein komplett schwarzgekleideter und vermummter Mann den Raum. Er geht zielstrebig auf einen der Männer zu, richtet eine Schusswaffe auf das Opfer und drückt mehrmals ab. Die Kugeln treffen den Mann in den Rücken, er sackt zusammen, ist auf der Stelle tot. Der Vorfall ereignete sich gegen Mitternacht, eine Überwachungskamera zeichnete den Mord auf.

Der Tote war jedoch kein harmloser Bürger. Es handelt sich um Alexander Zhestakov. Der 39-Jährige war gerade erst aus dem Gefängnis entlassen worden, saß dort wegen Betrugs und Erpressung. 2013 stand er unter dem Verdacht der Bandenkriminaltät, doch Zeugen weigerten sich in letzter Minute, gegen ihn auszusagen.

Die russische Polizei versucht nun Zeugen ausfindig zu machen und die Verbindungen zum Opfer aufzuklären. Die britische Tageszeitung "Daily Mail" zitiert einen Polizeisprecher mit den Worten: "Die Ermittlungen laufen in alle Richtungen, auch die kriminellen Verbindungen des Opfers werden überprüft.“

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!