Battlefield 2042
"Battlefield 2042" führt das Franchise wieder in die Zukunft und setzt auf brachiale Gefechte mit bis zu 128 Spielern gleichzeitig. Foto: EA

Battlefield hat längst nicht mehr den guten Ruf, der es einst zu einem der wichtigsten Shooter-Franchises der Welt gemacht hatte. Hinter den Kulissen wird viel gelästert, die Vorgänger Battlefield 1 und Battlefield V hatten einiges an Kritik einzustecken. Zudem macht sich eine gewisse Sättigung innerhalb der Community breit: „Schon wieder ein neues Battlefield? Nee, danke!“

Wie auch immer eure aktuelle Meinung zu Battlefield ausfallen mag, den Trailer zum neu angekündigten Battlefield 2042 solltet ihr euch unbedingt ansehen. Wenn EA eines drauf hat, dann Trailer! Musikalisch erneut passend untermalt mit einer fantastischen Cover-Version von Mötley Crües „Kickstart my Heart“, dürft ihr daran teilhaben wie Söldner im freien Fall von Flugzeugen gerammt werden, oder aus Kampfjets springen um ihre Verfolger stilecht mit dem Raketenwerfer auszuschalten. Nebenbei werden kleine TukTuk-Taxis von Wirbelstürmen in die Luft gerissen, Containerschiffe umgekippt und eine Menge Blei verschossen.

Youtube

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Video laden

Mehr Infos und erstes Gameplay folgen am 13. Juni

Auf den ersten Blick wirkt das Gezeigte herrlich frisch – und vor allem endlich auch wieder mit einer gewissen Prise Humor versehen, welche insbesondere die Mehrspieler-Schlachten in den letzten Jahrzehnten stets so groß gemacht haben. Fahrzeug-Freunde frohlocken beim Anblick von Drohnen, Kampfjets, Panzern, Hovercrafts und einer Neuinterpretation der legendären Tuk Tuks. Als technisch deutlich aufgemotzte Neuinterpretation von Battlefield 4 (anno 2012) könnte das neue Battlefield durchaus auch ältere Fans wieder von sich begeistern.

Battlefield 2042
Das klassische Shooter-Setting im Container-Labyrinth bleibt auch bei Battlefield 2042 nicht außen vor. Foto: EA

Weitere Infos sind leider noch rar: Von drei unterschiedlichen Modi ist die Rede, eine Story-Kampagne soll es diesmal nicht geben. Umso mehr dürfen sich die Entwickler von Dice auf den Mehrspieler-Part konzentrieren, der (zumindest auf PC, PlayStation 5 und der Xbox Series) erstmals bis zu 128 Spieler auf die Schlachtfelder jagt.

Battlefield 2042
Und es hat „Boom“ gemacht: Bei solchen Aussichten bekommen Battlefield gleich feuchte Augen. Foto: EA
Battlefield 2042
Hovercrafts und Roboterhunde sind nur einige der Spielzeuge auf den Schlachtfeldern von Battlefield 2042. Foto: EA

Wie sich Battlefield 2042 tatsächlich spielt, wird sich bei der Gameplay-Premiere am 13. Juni zeigen – höchstwahrscheinlich während des E3 Showcase von Microsoft, der ab 19 Uhr live gestreamt wird.

>> Gaming-Knaller im Juni: Alle Infos und Highlights zur E3 2021 <<

Pre-Order Infos: Battlefield 2042 erscheint am 22. Oktober 2021

Natürlich kann Battlefield 2042 bereits jetzt vorbestellt werden: Erscheinen soll der Titel am 22. Oktober für Xbox One, PlayStation 4 (69,99 Euro), Xbox Series, Playstation 5 (79,99 Euro) und PC (59,99 Euro). EA Play Mitglieder (und somit wahrscheinlich auch Xbox Game Pass Zocker) erhalten bereits ab dem 15. Oktober 2021 Zugang zu einer 10-stündigen Trial-Version – sicherlich inklusive vieler lustiger Bugs. Zudem soll es für EA Play Mitglieder und Vorbesteller Zugang zur Offenen Beta geben.

Vorbesteller haben die Wahl zwischen drei verschiedenen Editionen inklusive der Battlefield 2042 Gold Edition (89,99 Euro für PC und 99,99 Euro für Konsole) und der Battlefield 2042 Ultimate Edition für PC (109,99 Euro) und Konsolen (119,99 Euro). Weitere Informationen zu den Inhalten findet ihr auf ea.com.