Football Manager 21
Foto: Football Manager

Am 24. November ist es soweit: Football Manager 2021 erscheint. Und wie immer bringt die neue Version auch einige Neuerungen mit sich. Wir stellen sie Euch vor.

Vorab: Der Football Manager 2021 wird nicht nur wie in den vergangenen Jahren für den Computer und in einer abgespeckten Version für mobile Endgeräte erscheinen, sondern erstmals seit 2007 auch wieder auf der Xbox zu spielen sein – genauer gesagt auf der Xbox One. Aber auch Gamer, die sich die neuen Xbox-Modelle Series S oder Series X kaufen, können in den Genuss von „FM21“ kommen.

>> Alle Informationen zu den neuen Xbox-Modellen Series X und Series S bekommt Ihr hier <<

Etwas mehr als einen Monat vor Release haben die Entwicker Sports Interactive und Sega nun die neuen Features von „Football Manager 2021“ bekanntgegeben. Verpackt sind diese in einem 60-sekündigen Video:

Youtube

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Video laden

Das ging Euch zu schnell? Kein Problem, wir haben uns den Clip in aller Ruhe angeschaut und fassen die neuen Features für Euch zusammen:

Recruitment Meeting

Eine völlig neue Seite erlebt der Spieler in Sachen Kaderplanung. War diese zuvor – mit Ausnahme des Scoutings – immer nur ihm selbst überlassen, lässt das Video nun darauf schließen, dass verschiedene Mitarbeiter bei der strategischen Kaderplanung helfen und mehrere Faktoren in ihre Ratschläge einbeziehen (Vertrag läuft aus, Position unterbesetzt). Und offenbar kann ab sofort bei Beratern vorgefühlt werden, ob ein Spieler überhaupt zu einem Wechsel bereit ist.

Pressekonferenzen

Die Pressekonferenzen sind für viele „FM21“-Spieler ein leidiges Thema – das gerne dem Assistenten überlassen wird. Denn schon nach kurzer Zeit wiederholen sich die Fragen gerne mal. Zumindest optisch hat sich im neuen „Football Manager“ in Sachen Pressekonferenzen aber etwas getan. Ob damit weitere Neuerungen einhergehen, ist noch nicht zu erkennen. Womöglich aber, dass es einen neuen Mitarbeiter gibt: den Pressesprecher. In der kurzen Sequenz sieht man am unteren Bildrand nämlich den „Press Officer“, der neben seinem Namen ein „i“-Icon stehen hat.

Körpersprache in Spielergesprächen

Bislang gibt es in Spielergesprächen die Möglichkeit, seine Emotionen über die Tonalität zu zeigen. Im „Football Manager 2021“ kommt offenbar eine weitere Komponente hinzu: die Körpersprache. Im gezeigten Beispiel empfängt der Trainer seinen Spieler „mit offenen Armen“ – die Gespräche könnten also noch lebendiger werden.

Expected Goals

Gut integriert könnten die „Expected Goals“ den „Football Manager“ grundlegend verändern. Wir kennen es bereits aus der Bundesliga: Der xG-Wert gibt an, mit welcher Wahrscheinlichkeit aus einem Torschuss ein Tor wird. Die nichtssagenden „klaren Torchancen“ gehören somit der Vergangenheit an, stattdessen wird man wohl eine Zahl an die Hand bekommen, die sich auf einige Bereiche auswirken wird: zum Beispiel die Beurteilung der eigenen Taktik und Spieler, das Scouten des Gegners und Transfers.

Wem die Wartezeit bis zum „Football Manager“-Release noch zu lang ist, dem empfehlen wir, sie sich mit „FIFA“ zu versüßen! Hier haben wir alle Infos zu „FIFA 21“ für Euch zusammengefasst!