Xbox vs PlayStation
Foto: Shutterstock/Barone Firenze

Im November 2020 kommt die neue Generation von Konsolen auf den Markt: Microsoft bringt die Xbox Series X und die Xbox Series S, Sony die PlayStation 5.

Für unentschlossene Gamer lautet die große Frage: Welche Next-Generation-Konsole passt besser zu mir? Soll ich Xbox oder PlayStation kaufen? Wir haben die beiden Konsolen mal genauer unter die Lupe genommen und gegenübergestellt. Unser großer Vergleich:

PS5 vs. Xbox Series X/S: Release-Datum

Während sowohl die Xbox Series X als auch die Xbox Series S am 10. November 2020 erschienen sind, kommt Sonys PlayStation 5 erst neun Tage später, nämlich am 19. November 2020, heraus. Wer sich also keiner Konsole zugehörig fühlt und noch nicht vorbestellt hat, aber unbedingt so früh wie möglich zocken will, der muss wohl zur Xbox Series X/S greifen.

Wir vergeben einen halben Punkt für die Xbox Series X/S – 0 : 0,5!

PS5 vs. Xbox Series X/S: Preis

Für ihre neuen Top-Konsolen PS5 und Xbox Series X verlangen sowohl Microsoft als auch Sony 499 Euro. Allerdings bieten beiden Hersteller auch günstigere Alternativen an: Die PlayStation 5 gibt es als „Digital Edition“ ohne Bluray-Laufwerk für 399 Euro, bei Microsoft kostet die leistungstechnisch abgespeckte Variante Xbox Series S ohne optisches Laufwerk 299 Euro.

Punkt für beide – 1 : 1,5!

PS5 vs. Xbox Series X/S: Design

In Sachen Design gibt es zwischen den Konsolen massive Unterschiede. Microsoft präsentierte im Dezember 2019 ein eher schlichtes, einfarbiges Tower-Design – die Xbox Series X kommt in Schwarz daher, die Series S in Weiß:

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Power and Performance runs in the family. 1 week until pre-orders. #Xbox #XboxSeriesX #XboxSeriesS #PowerYourDreams

Ein Beitrag geteilt von Xbox (@xbox) am

Dagegen schlägt Sony mit der PS5 einen eher futuristischen Weg mit vielen Rundungen ein. Beide Konsolen können sowohl horizontal als auch vertikal platziert werden.

Beide Designs haben ihre Vorzüge – 2 : 2,5!

PS5 vs. Xbox Series X/S: Controller

Im Vergleich zum bekannten Xbox-One-Pad hat sich bei der Xbox Series X/S nicht viel geändert – das Steuerkreuz wurde etwas überarbeitet und es gibt einen neuen „Teilen“-Knopf. Durch Technologien wie Dynamic Latency (DLI) sollen Eingabeverzögerungen weiter minimiert werden.

>> Xbox Series X und Series S: Alle Infos zu Microsofts Next-Generation-Konsolen <<

Ganz viel Neues steckt dagegen im neuen Sony-Controller, der nicht mehr „Dualshock 5“, sondern „DualSense“ heißt. Neben einem etwas fülligeren Design sticht die Farbgebung – passend zur Konsole schwarz und weiß – ins Auge.

Interessant ist das Innenleben: In den Schultertasten steckt nun nämlich ein Motor, der für haptisches Feedback verantwortlich ist. Bedeutet: Die PlayStation kann den Widerstand anpassen. Zieht man im Spiel zum Beispiel an einem Bogen, spürt man wie der Widerstand härter wird, je länger man zieht. Außerdem hat Sony die Vibrationsmotoren verfeinert.

Bei den Controllern hat Sony klar die Nase vorn. Weil bei der Xbox Series X/S aber auch die älteren Controller der Xbox One und sogar der Xbox 360 benutzt werden können, reicht es nur zu einem halben Punkt. 2,5 : 2,5!

PS5 vs. Xbox Series X/S: Spiele

Zum Launch der Xbox Series X/S bleiben die ganz großen Knaller bislang aus. Plattform-exklusive Kracher wie „Halo: Infinite“ oder „Fable“ wurden auf 2021 verschoben. Zum Start wird es daher zunächst nur Cross-Gen-Spiele geben – also solche, die auch für die Xbox One erscheinen.

>> FIFA 21 erscheint am 4. Dezember für PlayStation 5 und Xbox Series X <<

Die offiziellen Launch-Spiele für die Xbox Series X/S sind:

  • Assassin’s Creed: Valhalla
  • Borderlands 3
  • Bright Memory 1.0
  • Cuisine Royale
  • Dead by Daylight
  • Destiny 2
  • Devil May Cry 5 Special Edition
  • Dirt 5
  • Enlisted
  • Evergate
  • Fortnite
  • Forza Horizon 4
  • Gears 5
  • Gears Tactics
  • Grounded
  • King Oddball
  • Madden NFL 21
  • Maneater
  • Manifold Garden
  • Marvel’s Avengers
  • NBA 2K21
  • No Man’s Sky
  • Observer: System Redux
  • Ori and the Will of the Wisps
  • Planet Coaster
  • Sea of Thieves
  • Tell Me Why
  • The Falconeer
  • The Touryst
  • Tetris Effect: Connected
  • War Thunder
  • Warhammer: Chaosbane Slayer Edition
  • Watch Dogs Legion
  • WRC 9 FIA World Rally Championship
  • Yakuza: Like a Dragon
  • Yes, Your Grace

>> FIFA 21: Erste Screenshots auf der PS5 und Xbox Series X <<

Im Vergleich geht die PlayStation 5 mit einem vergleichsweise starken Launch-Lineup an den Start. Neben „Godfall“, dem ersten Exklusiv-Spiel, können PS5-Fans sich unter anderem auf „Spider-Man Miles Morales“ und „Demon’s Soul“ freuen. Das sind die offiziellen Launch-Spiele für die PS5:

  • Demon’s Souls Remake
  • Sackboy: A Big Adventure
  • Astro’s Playroom
  • Spider-Man: Miles Morales
  • Hyper Scape
  • Devil May Cry 5: Special Edition
  • Fortnite
  • Godfall
  • Assassin’s Creed Valhalla
  • Watch Dogs Legion
  • Observer: System Redux
  • The Pathless
  • Bugsnax
  • FIFA 21
  • NBA 2K21
  • Destiny 2: Beyond Light
  • Call of Duty: Warzone
  • Call of Duty Black Ops: Cold War
  • Madden NFL 21
  • Maneater
  • Dirt 5
  • Warhammer: Chaosbane (Slayer Edition)
  • Overcooked! All you can eat
  • Dauntless

Klarer Punkt für die PlayStation 5 – 3,5 : 2,5!

PS5 vs. Xbox Series X/S: Online-Angebot

Sowohl PlayStation 5 als auch Xbox Series X und S brauchen ein monatliches Abo, um alle Online-Funktionen nutzen zu können. „PlayStation Plus“ kostet jährlich 59,99 Euro, „Xbox Live Gold“ wird zum gleichen Preis angeboten. Xbox bietet darüber hinaus noch einen „GamePass“ für 12,99 Euro pro Monat an, mit dem man über das Online-Angebot hinaus Zugriff auf eine große Spiele-Sammlung mit vielen aktuellen Titeln und allen First-Party-Spielen bekommt. Insbesondere für die Xbox Series S, die ohne Laufwerk daherkommt, ist das interessant.

Wer das nötige Kleingeld zur Verfügung hat, wird bei der Xbox etwas mehr „umsorgt“. Neuer Zwischenstand: 3,5 : 3!

PS5 vs. Xbox Series X/S: Abwärtskompabilität

Die gute Nachricht vorweg: Sowohl PS5 als auch Xbox Series X/S verfügen über eine Abwärtskompabilität. Allerdings gibt es auch hier Unterschiede.

>> FIFA 21 auf PlayStation 5 und Xbox Series X: Alle Infos zum Beide-Versionen Anspruch <<

Während auf der neuen Xbox sowohl Titel der Xbox One als auch Xbox-360-Games spielbar sein werden, hat man sich bei Sony auf die neueren Titel fokussiert: Die PlayStation 5 soll 99 Prozent aller PS4-Spiele unterstützen.

Microsoft zeigt das größere Herz für Nostalgiker und gleicht aus – 3,5 : 3,5!

PS5 vs. Xbox Series X/S: Technik-Vergleich

Betrachtet man ausschließlich die nackten Zahlen, hat die Xbox Series X im Technik-Vergleich die Nase vorn, ist das Grafiksystem doch leistungsstärker und der Prozessor schneller. Doch Grafik ist nicht alles, schließlich bewegen sich Titel, die für beide Plattformen erscheinen, dahingehend auf Augenhöhe.

Viel wichtiger im alltäglichen Gebrauch ist für den Gamer die Lese- und Schreibgeschwindigkeit des Speichers – und hier hat die PS5 knapp die Nase vorn, denn in dafür optimierten Spielen gibt es praktisch keine Ladezeiten mehr. Auch die Xbox hat einen schnellen Speicher verbaut, allerdings verringert dieser die Ladezeiten nur merklich und lässt sie nicht gänzlich verschwinden. Die SSD-Festplatte der Xbox Series X verfügt über 1000 GB Speicher, die der PlayStation 5 „nur“ über 825 GB.

>> PlayStation 5: Release-Datum, Preis und alle Infos zur PS5 von Sony <<

Über „Raytracing“, die besonders realistische Darstellung von Licht, Schatten und Reflektionen, verfügen beiden Next-Generation-Konsolen. Und auch 4K wird unterstützt, bei der Xbox Series X sogar nativ. Beide könnten sogar 8K – wann das möglich sein wird, ist allerdings unklar.

Im Vergleich mit den beiden Flaggschiffen verliert die Xbox Series S. Sie verfügt über eine 512 GB große SSD-Festplatte und unterstützt 4K nicht (natives 1440p), hat aber immerhin eine Upscaling-Funktion für Spiele.

Vor- und Nachteile auf beiden Seiten, es bleibt also beim Unentschieden. Endstand: 4:4!

PS5 vs. Xbox Series X/S: Fazit

Die Xbox Series X ist definitiv eine sehr gute Spielkonsole. Was jedoch fehlt, sind wirklich neue Funktionen. Diese bietet die PlayStation 5 durch den neuen Controller und die Abschaffung von Ladezeiten und hat den Namen „Next-Generation-Konsole“ daher etwas mehr verdient. Im Gegensatz dazu fühlt sich die Xbox eher an wie eine – zugegebenermaßen sehr gut – Weiterentwicklung des bereits Vorhandenen.

>> PlayStation 5: Chaos! Vorbestellung startet zu früh – neue Konsole schon vergriffen <<

Letztlich wird es bei der Entscheidung wohl darauf ankommen, welche Exklusiv-Spiele einem besser gefallen. Oder aber man entscheidet anhand des Preises – und hier bietet Microsoft mit der Xbox Series S eine preiswerte Möglichkeit, die neue Konsolen-Generation zu erleben.